Facebook Messenger: So findet Ihr schneller noch mehr animierte GIFs

Der Facebook Messenger unterstütz GIFs von Giphy und Co. nur über andere Apps
Der Facebook Messenger unterstütz GIFs von Giphy und Co. nur über andere Apps(© 2015 Facebook, CURVED Montage)

Zwar bietet der Facebook Messenger mittlerweile eine Funktion zum Einfügen von GIFs in Konversationen, doch das Angebot ist etwas begrenzt: Die App durchsucht lediglich "Tenor" – andere GIF-Datenbanken werden bei der Eingabe eines Suchbegriffes nicht durchleuchtet. Auf einem Android-Smartphone lässt sich das Problem jedoch umgehen. Wir erklären Euch, wie Ihr die Auswahl an animierten Bildern für den Messenger deutlich vergrößert.

Tastatur für GIFs

Da der Facebook Messenger nur eine Datenbank nach animierten Bildern durchwühlt, müsst Ihr GIF-Anbieter wie Giphy und Co. zwangsläufig über eine andere App ansteuern. Hier bietet sich Google Gboard an: Die Bildschirmtastatur besitzt nämlich einen GIF-Button, über den Ihr gleich mehrere Datenbanken durchsuchen könnt. Diese Funktion der Tastatur steht für viele Anwendungen bereit. Ab Version 106 soll dieser Button auch in der Messenger-App verfügbar sein, während er zuvor ausgegraut war oder das Senden einer Mitteilung mit einem animierten Bild aufgrund eines Fehlers nicht funktionierte.

Gboard einrichten

Ladet Euch zunächst die Google Gboard-Tastatur aus dem Google Play Store für Euer Android-Gerät herunter. Nach der Installation müsst Ihr Gboard nur noch gegen Eure Standard-Tastatur austauschen. Begebt Euch dafür in die "Einstellungen" Eures Android-Smartphones und wählt das Menü "Sprache & Einstellungen" aus. Hier sucht Ihr nach dem Eintrag "Aktuelle Tastatur" und tippt auf "Tastatur auswählen". Anschließend sucht Ihr die Gboard-Tastatur heraus und aktiviert diese durch einen Fingertipp auf den entsprechenden Schalter. Je nach Hersteller Eures Android-Smartphones können die Bezeichnungen für die Menüpunkte etwas abweichen.

Mehr GIFs im Messenger

Nun öffnet Ihr den Facebook Messenger und begebt Euch für einen Test in einen Chat. Euch steht immer noch der GIF-Icon auf der eigentlichen Benutzeroberfläche des Messengers zu Verfügung. Am unteren Ende des Displays auf der Gboard-Tastatur findet Ihr jedoch einen zweiten GIF-Button, direkt neben dem Emojis-Symbol. Diese Suchfunktion ermöglicht es Euch, neben Tenor auch weitere Datenbanken mit animierten Bildern zu durchforsten, wie beispielsweise von Giphy, Tumblr und anderen Anbietern. Dadurch solltet Ihr für jede Gelegenheit das richtige animierte Bild zum Versenden finden.

Zusammenfassung:

  • Der Facebook Messenger greift nur auf die Tenor-GIF-Datenbank zurück
  • Google Gboard durchsucht auch andere Datenbanken
  • Seit Gboard-Version 106 lassen sich GIFs aus der Google Tastatur im Messenger einfügen
  • Ladet die Gboard-Tastatur herunter und aktiviert Sie unter "Sprache und Einstellungen | Aktuelle Tastatur | Tastatur auswählen"
  • Auf der Tastatur ist das GIF-Icon am unteren Rand der Tastatur zu finden, neben dem für Emojis
  • Die im Facebook Messenger integrierte GIF-Suche über Tenor steht Euch parallel zur Verfügung
Weitere Artikel zum Thema
Face­book Messen­ger zeigt nun auto­ma­tisch star­tende Werbe­vi­deos an
Christoph Lübben2
Der Facebook Messenger enthält nun offenbar nervige Werbung
Werbung für den Facebook-Messenger: Erste Nutzer sollen nun automatisch abspielende Spots in der App sehen. Ob das Ganze so bleibt?
Face­book testet Bezahl­funk­tion für Grup­pen
Christoph Lübben
Bei Facebook sind bald vielleicht nicht mehr alle Gruppen kostenlos
Facebook möchte offenbar die Inhalte von Gruppen verbessern: Eine Bezahlfunktion soll die Erstellung von hochwertigem Content ermöglichen.
Euer "Google-Konto" bekommt ein neues Design: Das ändert sich
Lars Wertgen
Mehr als 20 Millionen Menschen nutzen ihr Google-Konto täglich
Google hat sein Sicherheitscenter überarbeitet und in "Google-Konto" umbenannt. Wir verraten euch, was alles neu ist.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.