Facebook: So schaltet Ihr die automatischen Übersetzung ab

Automatische Übersetzungen von Facebook lassen sich abschalten.
Automatische Übersetzungen von Facebook lassen sich abschalten.(© 2016 CURVED)

Die Übersetzungen von Facebook sind eigentlich ein toller Service. Doch inzwischen sind sie bei vielen Nutzern automatisch aktiviert. Das kann mitunter nerven, wenn die Übersetzung nicht ganz stimmig ist. So lässt sich das Feature deaktivieren.

Zuerst müsst Ihr einen übersetzten Beitrag in Eurem Newsfeed finden. Zu erkennen sind sie an Hinweisen wie "Übersetzt aus Englisch" unter dem Text. Klickt nun auf genau diesen Hinweis, und es öffnet sich ein Pop-Up-Menü, in dem Ihr die Übersetzung bewerten oder Euch den Original-Text anzeigen lassen könnt. Zudem steht hier noch der Menüpunkt "Nicht übersetzen: Englisch" – oder die entsprechende andere Sprache. Anschließend müsst Ihr nur noch bestätigen, dass Ihr sicher seid, "niemals aus Englisch übersetzen" zu wollen. Anschließend zeigt Euch Facebook die Postings in dieser Sprache wieder im Original an.

Übersetzungen lassen sich immer manuell anfordern

Ist es Euch zu umständlich, einen automatisch übersetztes Posting zu suchen, oder wollt die Einstellungen nachträglich verändern, lohnt sich der Weg in die Einstellungen von Facebook. Unter "Kontoeinstellungen" findet Ihr das Untermenü "Sprache". Hier könnt Ihr festlegen, in welche Sprache Facebook übersetzen soll, dem sozialen Netzwerk verraten, welche Sprachen Ihr versteht und festlegen, welche Sprachen nicht automatisch übersetzt werden sollen. Falls Ihr ein Posting mal nicht versteht, könnt Ihr es Euch trotzdem noch mit einem Klick übersetzen lassen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Insta­gram: Namens­än­de­rung bestä­tigt
Francis Lido
Peinlich !38WhatsApp und Instagram gehören zu Facebook
Facebook plant eine Namensänderung für WhatsApp und Instagram. Diese soll die Zugehörigkeit der Apps verdeutlichen.
Störung zeigte: Face­book weiß, ob ihr einen Bart habt
Christoph Lübben
Unfassbar !5Ihr seid auf Selfies stets mit einem Bart zu sehen? Facebook weiß das – egal, ob es eure Gesichtsbehaarung ist
Facebook beschreibt eure Fotos: Dank der weltweiten Störung wissen wir nun, wie die Plattform Bilder von euch wirklich sieht.
Huawei-Smart­pho­nes sollen WhatsApp, Insta­gram und Co. weiter unter­stüt­zen
Francis Lido
Weg damit !11Die Apps von Facebook könnt ihr auch künftig auf Huawei-Smartphones nutzen
Entwarnung für Huawei-Nutzer: WhatsApp, Instagram und Facebook werden weiterhin auf den Smartphones des Herstellers laufen.