Facebook Timeline-Tipps: So bleibt Euer Newsfeed sauber

Müllhalde Facebook-Timeline: Mit ein paar Handgriffen haltet Ihr Eure Timeline sauber
Müllhalde Facebook-Timeline: Mit ein paar Handgriffen haltet Ihr Eure Timeline sauber(© 2014 Facebook, CURVED Montage)

Die meisten von Euch wissen vielleicht, das Facebook ständig seinen Algorithmus ändert, damit Ihr nur noch die Beiträge in Eurer Timeline seht, die für Euch angeblich auch relevant sind. Das Resultat ist allerdings nicht selten ein vermüllter Newsfeed , in dem Beiträge von Freunden nicht zu sehen sind, sondern stattdessen Neuigkeiten, die Euch gar nicht interessieren. Wir zeigen Euch deshalb, mit welchen Maßnahmen Ihr Eure Timeline besser kontrollieren könnt.

Bei der Entscheidung, welche Beiträge in den Augen von Facebook für Euch relevant sind, kommen viele Faktoren zusammen: Was habt Ihr mit "Gefällt mir" markiert oder kommentiert? Welchen Link habt Ihr geteilt? Welche Themen werden von anderen Personen viel beachtet und welche Seiten gelten generell als wichtig? Die genauen Vorgänge im Hintergrund gibt Facebook natürlich nicht preis. Doch es gibt zumindest ein paar kleine Tricks, die Euch dabei helfen, etwas Ordnung in Eure Timeline zu bekommen.

Den eigenen Newsfeed manipulieren

Am oberen rechten Bereich Eurer Chronik könnt Ihr in den Privatsphäre-Verknüfungen nicht nur Nutzer, sondern auch Anwendungen blockieren. Permanente nervige Einladungen zu irgendwelchen Spielen oder Werbeanzeigen lassen sich dort ausblenden. Auch einzelne Beiträge verbergen oder Nutzer komplett ausblenden ist möglich. Dafür müsst Ihr lediglich auf das Pfeilsymbol am rechten Rand eines Beitrags klicken und anschließend die entsprechende Option wählen.

Natürlich beeinflusst auch Euer eigenes Verhalten, was künftig im Newsfeed angezeigt wird. Wenn Ihr beispielsweise bei sehr vielen News-Seiten auf "Gefällt mir" drückt, bekommt Ihr auch viele Nachrichten in Eurem Feed angezeigt. Gleiches gilt für Personen: Reagiert Ihr positiv auf Kommentare, Fotos oder Links einer bestimmten Person, dann zeigt Euch Facebook künftig auch mehr Inhalte von ihr. Wenn Ihr das nicht wollt, dann klickt rechts neben dem Namen der betreffenden Person auf den Drop-down-Pfeil. Daraufhin erscheint Menü von Optionen, mit denen Ihr Euch von unerwünschten Inhalten befreien könnt. Zur Auswahl stehen unter anderem die Punkte "Ich möchte das nicht sehen" oder "Person nicht mehr abbonieren".

Erstellt Euch Freundeslisten

Mithilfe von Listen könnt Ihr beeinflussen, welche Inhalte Ihr mit wem teilen wollt und was bei Euch in der Timeline erscheint. Dadurch könnt Ihr interessanten Seiten folgen ohne diese liken zu müssen, was wiederum dazu führt, dass Euer Newsfeed nicht verstopft wird. Wenn Ihr vielleicht nicht gerade jede kleinste Mitteilung einer bestimmten Person wissen wollt, dann fahrt im Newsfeed über den Namen des betreffenden Freundes. Daraufhin zeigt sich der aktuelle Status, den Ihr entsprechend ändern könnt.

Führt Ihr noch keine Listen, ist dieser in der Regel unter "Freunde" einsortiert. Klickt Ihr nun auf diesen Status, lässt er sich wechseln. Facebook bietet Euch als Standard "Enge Freunde" und "Bekannte" an. Zudem könnt Ihr auch neue Listen erstellen und betreffende Person hinzufügen. Die so angelegten Listen finden sich am linken Rand Eurer Startseite. Wenn Ihr auf eine Liste klickt, öffnet sich ein neuer Newsfeed, welcher nur die Aktivitäten der dort einsortierten Freunde anzeigt. Euer Haupt-Newsfeed ist dagegen von den betreffenden Personen "befreit".

Facebook offenbart "Ungelesene Meldungen"

Es kommt sehr oft vor, dass Beiträge in Eurer Timeline nicht erscheinen, die Ihr aber unter Umständen gerne gesehen hättet. Es gibt jedoch eine Möglichkeit, diese sichtbar zu machen, und zwar die sogenannte "Missed Stories"-Funktion. Auf der Facebook-Seite selbst findet sich kein Hinweis zu diesem Feature. Wer seine verborgenen Timeline-Einträge sehen möchte, findet "Ungelesene Meldungen" unter diesem Link. Hier öffnet sich eine Seite, die genauso aussieht wie die normale Timeline. Auf dieser könnt Ihr nun sehen, was Ihr bislang alles verpasst habt. Falls Ihr also regelmäßig wissen möchtet, was Facebook Euch vorenthält, solltet Ihr Euch am besten ein Lesezeichen zu diesem Link anlegen.

Zusammenfassung

  • Blockiert in Euren Privatsphäre-Verknüfungen nervige Anwendungen, die Ihr nicht mehr in Eurer Timeline sehen wollt
  • Überlegt genau, was Ihr mit "Gefällt mir" markiert. Immer daran denken: Euer Verhalten beeinflusst stark Euren eigenen Newsfeed
  • Arbeitet mit Listen, um mehr Ordnung in Eure Facebook-Seite zu bekommen
  • Nutzt das "Missed Stories"-Feature, um verborgene Beiträge in Eurer Timeline zu sehen

Weitere Artikel zum Thema
Sony: Diese Smart­phone-Games sind in Entwick­lung
Die meisten von Sony angekündigten Games dürften in Europa eher unbekannt sein
Sony soll aktuell mehrere Mobile-Games entwickeln. Nun hat das Unternehmen bekannt gegeben, welche Titel und Franchises geplant seien.
Poké­mon GO: Update lässt Euch mehrere Poké­mon gleich­zei­tig verschi­cken
Jan Johannsen
Her damit !6Pokémon GO: Schluss mit dem aufwendigen Einzelversand für Bonbons.
Am Nikolaustag hatte Niantic noch ein kleines Geschenk für alle Spieler von Pokémon GO: Ein Update für das Spiel, aber ein kleines.
Chrome 55 für Android lässt Euch Videos, Musik und Websei­ten herun­ter­la­den
Mit Google Chrome 55 könnt Ihr auch Videos herunterladen und unter "Downloads" offline ansehen
Für die Android-App von Google Chrome rollt in den kommenden Tagen Version 55 aus. Nach dem Update könnt Ihr beispielsweise Videos herunterladen.