Facebook-Videos herunterladen – so geht's

Peinlich !6
Auch mit einem Android-Gerät lassen sich Facebook-Videos lokal abspeichern
Auch mit einem Android-Gerät lassen sich Facebook-Videos lokal abspeichern(© 2014 CURVED Montage)

In den Facebook-Timelines der Nutzer werden täglich Millionen Videos angezeigt. Schnell können diese in der Nachrichtenflut auch wieder untergehen. Gerade brisantes Material, das etwa aus Leaks stammt, kann sogar gelöscht werden – besonders ärgerlich, wenn Ihr einen bestimmten Clip später Euren Freunden noch zeigen wollt. Abhilfe schafft hier nur die Sicherung einer Kopie, sprich der Download eines Videos. In diesem Ratgeber nennen wir Euch mehrere Möglichkeiten, wie Ihr dies tun könnt.

Achtung: Auch auf Facebook gilt das Urheberrecht. Ihr solltet also beispielsweise keinen aktuellen Kinofilm oder anderes geschütztes Material, das Ihr im Social-Network findet, herunterladen, da Ihr Euch sonst strafbar machen könnt..

Download via Computer

Die einfachste Methode bietet Euch der Computer. Über die Webseite DownFacebook könnt Ihr den Download eines Videos beispielsweise recht simpel durchführen. Fügt einfach die URL des Clips in die Adresszeile ein und klickt auf "Download". Anschließend könnt Ihr vor dem Herunterladen noch auswählen, ob Ihr die Datei in HD oder geringerer SD-Auflösung beziehen wollt.

Um Euch selbst das Kopieren einer Facebook-URL zu ersparen, haben die Macher der Webseite eine weitere Methode implementiert: Es genügt nämlich auch, wenn Ihr in der Original-URL des Videos das Wort "Down" vor "Facebook" ergänzt und "HTTP" anstatt "HTTPS" am Anfang der Adresszeile eintragt. Wenn Ihr nun diesem Link folgt, gelangt Ihr ebenfalls zur Download-Option. Es handelt sich hierbei übrigens nicht um einen offiziellen Dienst des sozialen Netzwerks.

Herunterladen mit einem Android-Gerät

Wenn Ihr ein Facebook-Video auf Euer Android-Smartphone (oder Tablet) herunterladen wollt, könnt Ihr auf kostenlose Apps zurückgreifen. Eine davon ist der "MyVideoDownloader for Facebook", den Ihr im Google Play Store findet. Nach dem Download müsst Ihr allerdings Euren Facebook-Account mit dem Programm verknüpfen. Anschließend ist es möglich, die auf Eurer Timeline aufgetauchten Videos gezielt herunterzuladen. Ihr könnt Euch auch gezielt Clips anzeigen lassen, die Ihr geteilt oder mit einem Like versehen habt. Um ein Video in HD herunterzuladen, solltet Ihr in den Einstellungen überprüfen, ob der entsprechende Haken unter "HD Download" gesetzt ist. Allerdings erhöht sich mit der Qualität auch die Dateigröße. Beachtet dies, wenn Ihr Euer mobiles Datenvolumen für das Herunterladen einsetzt.

Zusammenfassung:

  • Wichtig: Auch auf Facebook gilt das Urheberrecht. Ihr könnt Euch daher strafbar machen, wenn Ihr geschütztes Material herunterladet
  • Um ein Facebook-Video auf Euren Computer herunterzuladen, besucht Ihr zunächst die Webseite "DownFacebook"
  • Gebt hier zum Download die Adresse des Clips in das vorgegebene Feld ein und klickt auf "Download"
  • Wählt nun aus, ob Ihr die Dateien HD oder SD beziehen wollt
  • Alternativ ergänzt Ihr in der Adresszeile des Videos das Wort "Down" vor "Facebook" und ändert am Anfang des Links das Kürzel "HTTPS" zu "HTTP" um, damit Ihr zur Download-Option gelangt
  • Auf Android-Geräten lassen sich Videos mit der App "MyVideoDownloader for Facebook" herunterladen, die Ihr im Google Play Store kostenlos beziehen könnt
  • Sobald das Programm installiert ist, müsst Ihr es allerdings mit Eurem Facebook-Account verlinken
  • Anschließend zeigt Euch das Programm Videos beispielsweise von Eurer Timeline an, die Ihr herunterladen könnt
  • Für HD-Qualität müsst Ihr unter den Einstellungen der App den entsprechenden Haken bei "HD Download" setzen

Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
5
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen7
Weg damit !18WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.