Bestellhotline: 0800-0210021

Filme streamen: So einfach geht es

Fernseher mit Amazon Fire TV
Fire TV ist eine einfache Möglichkeit, Filme auf dem Fernseher zu streamen (© 2017 CURVED )

Streaming ist das neue Fernsehen. Aber wie funktioniert das eigentlich genau und was müsst ihr tun, um die entsprechenden Angebote zu nutzen? Die wichtigsten Antworten zum Thema Filme streamen lest ihr hier.

Vorbei die Zeiten, als die spannendsten Serien noch exklusiv und zu festen Uhrzeiten im guten alten Kabel-TV zu sehen waren. Wer heute beispielsweise mit "Star Trek: Picard” oder der Star-Wars-Western-Saga "The Mandalorian” zu den Sternen greifen oder aber verfolgen will, welche paranormalen "Stranger Things" die Jugend im fiktiven Hawkins der 1980er beschäftigten, kommt um Streaming-Dienste nicht mehr herum. Tausende Serien und etliche Spielfilme warten dort rund um die Uhr auf euren Abruf per Mausklick.

Inhaltsverzeichnis

Die Technik: Das braucht ihr zum Streamen

Wichtig für optimalen Genuss aktueller Filme per Internet-Streaming ist ein ordentlicher Breitband-Anschluss. Zwar funktionieren die meisten Streaming-Dienste auch bei Internet-Verbindungen von unter einem Mbit/Sekunde. Aber dann schrauben die Anbieter die Bildqualität so herunter, dass die Filme matschig wirken oder Bildfehler und Ruckler auftreten. Besonders auffällig ist das beim Filmeschauen per Beamer oder Großbildschirm.

Apple TV 4K
Für das Streaming am Fernseher braucht ihren Smart ZV oder eine Set-Top-Box (© 2017 CURVED )

Richtig Spaß machen viele Angebote erst ab Bandbreiten von 16 Mbit/Sekunde und mehr. Wollen mehrere Personen im Haushalt gleichzeitig streamen oder wollt ihr in 4K-Auflösung schauen, sollte der Breitbandanschluss noch mehr Leistung bieten. Seid ihr euch unsicher, wie schnell euer Internet-Anschluss ist? Mit dem Tempo-Check der Bundesnetzagentur findet ihr das heraus.

Streaming funktioniert auf den meisten Internet-fähigen Bildschirmen. Aktuelle Fernseher haben dafür einen Netzwerk-Anschluss per Kabel oder WLAN, den ihr mit eurem Router verbindet. Je nach Hersteller ist die Software für einzelne Streaming-Anbieter bereits vorinstalliert. Bei älteren TV-Geräten oder bei nicht vom jeweiligen Gerät unterstützten Streaming-Anbietern benötigt ihr eine Streaming-Box, die ihr zwischen TV und Internet-Router schaltet. Für Laptop, Smartphone oder Tablet gibt es Apps, über die ihr Filme streamen könnt. Unterwegs macht dies insbesondere auf Geräten mit großem Display Laune. Am PC geht das Streaming oft auch direkt über den Browser.

Live-Streaming versus on demand – das sind die Unterschiede

Beim Streaming wird unterschieden zwischen dem Abruf von Filmen und Serien zu einem beliebigen Zeitpunkt (Streaming-on-Demand) und dem sogenannten Live-Streaming von Inhalten, die teilweise auch zeitgleich im Fernsehen laufen.

Hierbei werden die Inhalte in der Regel direkt auf die Festplatte des Nutzers übertragen, sodass im Unterschied zum Fernsehen per Satellit oder Kabel eine Unterbrechung und späteres Weiterschauen möglich sind. Je nach Lizenzmodell können die Inhalte allerdings nur für eine bestimmte Zeit abgerufen werden.

Viele Anbieter haben sowohl On-Demand- als auch Live-Streaming im Angebot, etwa durch Kooperationen mit in- und ausländischen TV-Sendern. Andere wie Netflix und Apple konzentrieren sich allein auf Filme und Serien und bieten kein Online-TV.

Netflix neues Feature
Netflix zählt hierzulande zu den größten Streaming-Anbietern (© 2021 Netflix )

Die Anbieter: Das sind die führenden Streaming-Portale

  • Platzhirsch und Exklusiv-Anbieter vieler aufwendig produzierter Serien ist das 2007 gestartete Netflix aus den USA.
  • Speziell auf dem deutschen Markt hat auch Joyn Plus (ehemals maxdome) viele Nutzer. Hier gibt es Inhalte aus der Pro7-Senderfamilie sowie Eigenproduktionen.
  • Nicht nur Apple-Nutzern steht der einst als Musikplattform gestartete iTunes Store offen. Außerdem gibt es das Netflix-Pendant Apple TV+-
  • Amazon kombiniert seine Liefer-Flatrate Prime mit einem Video- und Serienangebot. Auch hier gibt es exklusive Inhalte wie "Carnival Row", "Homecoming" oder "Star Trek: Picard".
  • Seit November 2019 ist Disney+ am Start, das mit zahlreichen Disney-Kinderfilmen, aber auch Star-Wars- und Marvel-Lizenzen über Exklusivinhalte verfügt.
  • Ebenfalls seit 2019 gibt es in Verbindung mit einem o2-Handy- oder Internet-Vertrag das Streaming-Angebot o2 TV, das mehr als 100 TV-Sender (davon 90 in HD) im Portfolio hat.
  • Daneben findet ihr Spezialanbieter rund um Sport (etwa DAZN), Action oder etwa auch japanische Animes. Unseren ausführlichen Vergleich von Streaming-Anbietern findet ihr hier.

Die Bezahlmodelle: Gelegenheitsgucker oder Binge-Fan?

Je nach Anbieter gibt es verschiedene Preismodelle für legales Streaming. Netflix etwa stellt drei verschiedene Abonnements zur Auswahl. Je höher der Monats-Preis, desto höher die Auflösung und desto mehr Endgeräte dürfen zeitgleich streamen.

Bei Amazon Prime dürft ihr für Eure Monats- oder Jahresgebühr auf bestimmte Filme beliebig oft zugreifen. Für einen Teil des Angebots zahlt ihr hingegen Leihgebühren und könnt bestimmte Filme auch kaufen. Die Ausleihfrist bei Amazon Prime beträgt 30 Tage. Wird ein Film einmal gestartet, verbleiben noch 48 Stunden, um ihn zu Ende zu schauen.

Im iTunes Store von Apple gibt es dagegen keine Abos. Hier könnt ihr einzelne Filme oder Serien-Staffeln nur ausleihen oder kaufen. Der iPhone-Hersteller hat mit Apple TV+ aber durchaus auch ein Netflix-Pendant am Start.

Apple TV 4K
Im iTunes Store könnt ihr Filme zum Streamen kaufen oder leihen (© 2017 CURVED )

Neben den Bezahl-Dienstleistern gibt es auch kostenlose Streaming-Angebote, etwa in den Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender. Aus rechtlichen Gründen sind die dortigen Angebote nur für eine bestimmte Zeit abrufbar, danach gibt es sie zum Teil noch kostenpflichtig auf anderen Streaming-Plattformen.

Joyn wiederum bietet kostenlos Streams zahlreicher Fernsehsender und deren Mediatheken an. Kostenpflichtig sind dort aber bestimmte Live-Streams sowie die ehemaligen Maxdome-Inhalte unter der Marke Joyn Plus+.

Die Qual der Wahl: So findet ihr Eure Lieblingsfilme und -serien

Wenn ihr für den anstehenden Filmabend nicht mühsam die Portale aller Streaming-Anbieter nach eurem Wunsch-Titel absuchen möchtet, könnt ihr eine Streaming-Suchmaschine nutzen: Bei Streampicker, JustWatch oder Werstreamtes findet ihr das Angebot aller bekannten Streaming-Plattformen im übersichtlichen Vergleich. Praktisch: Wird ein Film bei mehreren Anbietern gelistet, könnt ihr euch den Anbieter mit dem günstigsten Preis für den gewünschten Film heraussuchen lassen.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema