Galaxy Alpha entsperren: Diese Möglichkeiten gibt es

Samsung Galaxy Alpha
Samsung Galaxy Alpha(© 2014 CURVED)

Lässt sich das Samsung Galaxy Alpha auch ohne PIN entsperren? Wenn Ihr Eure Nummer nicht mehr wisst oder Euer Eingabemuster vergessen habt, gibt es verschiedene Möglichkeiten, um das Galaxy Alpha dennoch zu entsperren. Im besten Fall habt Ihr Euch bereits eine Sicherungs-PIN eingerichtet, die Ihr im Fall des vergessenen Musters verwenden könnt. Solltet Ihr das nicht getan und auch keinen Fingerabdruck eingerichtet haben, bleibt nur der Gang zum Kundendienst von Samsung. Hier erfahrt Ihr, was Ihr tun könnt, um dieses Szenario schon im Vorfeld zu vermeiden. Wir erklären Euch die verschiedenen Möglichkeiten, die Ihr zum Entsperren des Smartphones habt.

Sperrmethode festlegen

Wenn Ihr die Sperrmethode für Euer Galaxy Alpha festlegen möchtet, könnt Ihr dies unter "Einstellungen | Sperrbildschirm | Sperrbildschirm" tun. Dort stehen Euch als Möglichkeiten die sogenannte "Persönliche Identifikationsnummer" (PIN), ein Passwort, ein Eingabemuster und der Fingerabdruck zur Verfügung. Für eine PIN legt Ihr mindestens vier Zahlen fest, mit denen Ihr das Galaxy Alpha künftig entsperren könnt.

Ein Passwort besteht demgegenüber aus einer Kombination von Zahlen und Ziffern und bietet dementsprechend eine höhere Sicherheit. Auch hier sind mindestens vier Zeichen notwendig. Für ein Muster müsst Ihr mindestens vier Punkte festlegen, die per Wischbewegung mit dem Finger verbunden werden. Bei der Eingabe des Musters könnt Ihr zusätzlich eine Sicherungs-PIN festlegen, falls Ihr das Muster vergesst – das solltet Ihr in jedem Fall tun.

Fingerabdruck einrichten

Um den Fingerabdruckscanner des Samsung Galaxy Alpha einzurichten, müsst Ihr zunächst die "Einstellungen" öffnen. Anschließend tippt Ihr auf "Finger-Scanner" und dann auf "Fingerabdruck-Manager". Zum Einscannen des Fingerabdrucks legt Ihr den Finger auf den Sensor, der sich in der unteren Mitte des Displays befindet. Dann zieht Ihr den Finger nach unten über den Home-Button. Anschließend tippt Ihr auf "Fertig". Nun könnt Ihr noch ein alternatives Passwort festlegen, wenn Ihr den Fingerabdruck nicht zum Entsperren benutzen möchtet. Gebt dieses ein und tippt auf "Weiter". Anschließend müsst Ihr das Passwort erneut bestätigen und abschließend "OK" auswählen.

SIM-PIN und PUK

Für die Entsperrung Eurer SIM-Karte erhaltet Ihr vom Mobilfunkanbieter eine eigene PIN. Außerdem gibt es in der Regel eine Karte, auf der der sogenannte "Personal Unblocking Key" (PUK) vermerkt ist. Diese benötigt Ihr dann, wenn Ihr drei Mal die falsche PIN eingegeben habt. Wie Ihr SIM-PIN und PUK richtig verwendet, haben wir in einem separaten Ratgeber zum Thema beschrieben.

Zusammenfassung

  • Für das Galaxy Alpha könnt Ihr unter "Einstellungen | Sperrbildschirm | Sperrbildschirm" aus vier unterschiedlichen Methoden zum Entsperren wählen
  • Möglich sind PIN, Muster, Passwort oder Fingerabdruck
  • Bei der Festlegung des Musters könnt Ihr eine Sicherungs-PIN für den Fall des Vergessens festlegen
  • Bei der Registrierung des Fingerabdrucks könnt Ihr zudem ein alternatives Passwort einrichten
  • Wenn Ihr Euere SIM-PIN dreimal falsch eingegeben habt, benötigt Ihr den PUK

Weitere Artikel zum Thema
Schlechte Vibes: Lenovo will sich künf­tig auf Moto konzen­trie­ren
Michael Keller
Das Moto G5 wird voraussichtlich das nächste Smartphone von Lenovo
Lenovo verabschiedet sich von seiner Smartphone-Marke Vibe: Der Hersteller will offenbar in Zukunft nur noch Moto-Geräte veröffentlichen.
Insta­gram führt Alben ein: Bis zu zehn Fotos und Videos gleich­zei­tig posten
Marco Engelien
Instagram erlaubt nun bis zu zehn Bilder oder Videos pro Beitrag.
Mehr Fotos in einem Album hochladen: Instagram erlaubt es Nutzern künftig, bis zu zehn Bilder oder Videos auf einmal zu posten.
Nokia 8-Vorstel­lung wird per 360-Grad-Videost­ream live über­tra­gen
Michael Keller
Her damit !8Für die Übertragung vom MWC 2017 nutzt Nokia die 360-Grad-Kamera Ozo
Nokia wird auf dem MWC 2017 eine Pressekonferenz abhalten. Die Keynote soll live übertragen werden – als 360-Grad-Stream.