Galaxy Note 7: Akkulaufzeit verlängern

Her damit !10
Mit dem Energiesparmodus lässt das Galaxy Note 7 auch nach 35 Stunden nicht den Stift fallen
Mit dem Energiesparmodus lässt das Galaxy Note 7 auch nach 35 Stunden nicht den Stift fallen(© 2016 Vu)

Das Galaxy Note 7 kann so einiges. So kann dem Akku auch die Puste ausgehen. Dabei lässt sich die Zeit bis zum nächsten Ladezyklus deutlich verlängern, wenn Ihr die richtigen Einstellungen kennt. Allerdings wird Energie auf Kosten der Leistung und Darstellung eingespart. Unsere Tipps erklären Euch genauer, wie Ihr die Akkulaufzeit verlängern könnt.

Energiesparmodus einschalten

Für das Galaxy Note 7 gibt es einen Energiesparmodus, der in den Stufen "Aus", "Mittel", und "Maximal" einstellbar ist. Das Feature findet Ihr in den "Systemeinstellungen", wenn Ihr unter "Gerätewartung" den Menüpunkt "Akku" anwählt. Mit einem Druck auf "Anpassen" könnt Ihr nun die Einstellung vornehmen, mit "Anwenden" wird die aktuelle Einstellung übernommen und aktiviert.

Damit sollt Ihr bis zu 35 tunden aus Eurem Akku herausholen können, bevor Ihr ein Ladegerät benötigt. Ihr habt die Möglichkeit, diesen Modus manuell immer auf Eure jeweiligen Bedürfnisse einzustellen. Eine Automatisierung, die etwa bei einem Akkustand von unter 10 Prozent von selbst in den Energiesparmodus "Maximal" wechselt, gibt es bisher noch nicht.

"Aus" für volle Leistung

Wenn Ihr die Energiespar-Funktion deaktiviert, arbeitet das Galaxy Note 7 mit voller Leistung. So ist das Display heller, das Gerät arbeitet in der maximalen Auflösung und der Prozessor läuft mit voller Taktung. Gerade für anspruchsvolle Anwendungen oder Games empfiehlt sich dieser Modus. Allerdings wird der 3500-mAh-Akku in diesem Modus schneller leer sein als mit den anderen Optionen.

"Mittel" für ausgeglichenes Verhältnis

Für ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Performance und Akkulaufzeit empfiehlt sich dieser Modus. Sobald Ihr ihn aktiviert, ändern sich ein paar Einstellungen. Euer Prozessor wird heruntergetaktet, was die allgemeine Leistung verringert. Somit ist nicht ganz klar, ob Euer Galaxy Note 7 anspruchsvolle Apps weiterhin flüssig darstellt. Zusätzlich wird auch die Auflösung reduziert, was Euren Prozessor nochmals entlastet. Dadurch ändert sich die Auflösung von Quad HD auf Full HD. Der Unterschied in der Auflösung sollte aber kaum einen Unterschied für Euch machen, wenn man die generelle Bildschirm-Größe bedenkt.

"Maximal" für Notfälle

Wenn die nächste Möglichkeit zum Laden des Akkus noch lange nicht in Sicht ist, empfiehlt sich der maximale Energiesparmodus. Eure Display löst jetzt in 720p auf, der Prozessortakt wird noch stärker gedrosselt als im mittleren Modus und der Bildschirm wird zusätzlich etwas abgedunkelt. Nun könnten nur noch eher simple Programme wie WhatsApp flüssig dargestellt werden. Apps mit Leistungshunger – wie Pokémon Go – sollten in dem Modus nicht funktionieren.

Zusätzlich werden viele Menü-Animationen deaktiviert und Netzwerkaktivitäten unterbunden (abgesehen vom mobilen Netzwerk). Doch dafür soll der Akku nun bis zu 35 Stunden durchhalten können. Wie viel Extra-Zeit Ihr mit dieser Option genau erhaltet, hängt natürlich von vielen Faktoren wie beispielsweise Eurem Nutzungsverhalten oder den Außentemperaturen ab.

Zusammenfassung

  • Um auf dem Galaxy Note 7 den Energiesparmodus zu konfigurieren, tippt Ihr in den Systemeinstellungen auf "Gerätewartung | Akku" und dann auf "Anpassen"
  • Stellt den Energiesparmodus auf "Aus", um mit maximaler Leistung, Auflösung und Display-Helligkeit zu arbeiten
  • Stellt den Energiesparmodus auf "Mittel", um ein ausgewogenes Verhältnis an Akkuleistung und Performance zu erhalten
  • Im Modus "Mittel" wird die CPU-Leistung gedrosselt und die Auflösung auf 1080p reduziert
  • Stellt den Energiesparmodus auf "Maximal", um bis zu 35 Stunden Laufzeit aus dem Akku des Note 7 zu holen
  • Im Modus "Maximal" wird Eure Display-Auflösung auf 720p reduziert, die CPU noch stärker gedrosselt und Animationen sowie Netzwerkaktivitäten deaktiviert
Weitere Artikel zum Thema
ZTE Axon M ist das erste echte klapp­bare Smart­phone mit zwei Displays
Jan Johannsen
ZTE Axon M: Klappbares Smartphone mit zwei Displays.
Das erste klappbare Smartphone kommt nicht von Samsung. ZTE hat das Axon M vorgestellt. Was das Dualscreen-Modell kann, erfahrt Ihr hier.
Galaxy Tab Active 2 ist offi­zi­ell: So viel kostet das Outdoor-Tablet
Christoph Lübben1
So sieht das Galaxy Tab Active 2 aus
Ein Tablet für alle Fälle: Das Galaxy Tab Active 2 ist offiziell. Das äußerst robuste Geräte besitzt einen Wechselakku und ist wasserdicht.
Das Pixel 2 im Kame­ra­ver­gleich mit iPhone 8 Plus, Galaxy Note 8 und HTC U11
Jan Johannsen1
Vier sehr gute Kameras: Pixel 2, Galaxy Note 8, iPhone 8 Plus und HTC U11.
Laut Google hat das Pixel 2 die beste Smartphone-Kamera. In unserem Straßentest muss es gegen das iPhone 8 Plus, das Note 8 und das HTC U11 antreten.