Galaxy Note 7: SD-Karte formatieren und in Betrieb nehmen

Auf die microSD-Karte Eures Galaxy Note 7 könnt Ihr beispielsweise Fotos und Videos auslagern
Auf die microSD-Karte Eures Galaxy Note 7 könnt Ihr beispielsweise Fotos und Videos auslagern(© 2016 Samsung)

Auch der interne Speicher vom Galaxy Note 7 ist irgendwann ausgeschöpft. Wer nun größere Daten auf das Phablet transportieren möchte, kann den Speicherplatz mit einer microSD-Karte erweitern, die bis zu 256 GB Speicher besitzt. Solltet Ihr die Karte bereits in einem anderen Smartphone benutzt haben, empfiehlt sich eine Formatierung. Wir erklären Euch, wie Ihr die SD-Karte formatiert und worauf Ihr achten müsst.

Die Dateistrukturen

Euer Galaxy Note 7 erkennt generell nicht alle Formatierungen an. Darauf solltet Ihr gerade dann achten, wenn Ihr die microSD-Karte beispielsweise am Computer vorbereitet und viele Daten darauf kopieren wollt. Denn die NTFS-Dateistruktur, die auf den meisten Festplatten von Windows-Systemen zum Einsatz kommt, wird von Eurem Phablet nicht erkannt. Als einzige Option bietet Euer Galaxy Note 7 in diesem Fall eine Neuformatierung an.

Erkannt werden, wie bei den meisten Geräten, die Dateistrukturen FAT32 oder exFAT. Sehr grob formuliert unterscheiden sich die beiden Strukturen dadurch, dass auf FAT32 ohne Tricks keine Datei abgespeichert werden kann, die größer als 4 GB ist. Diese Begrenzung existiert bei exFAT (und NTFS) nicht mehr. Darauf solltet Ihr achten, wenn Ihr die microSD-Karte an einem Computer formatiert und nicht direkt im Gerät.

Formatieren mit dem Galaxy Note 7

Um Eure microSD-Karte mit dem Galaxy Note 7 zu formatieren, öffnet Ihr das Menü "Einstellungen" und folgt dem Pfad "Gerätewartung | Speicher". Tippt nun auf das Symbol mit den drei übereinander liegenden Punkten, um weitere Optionen anzeigen zu lassen. Wählt anschließend "Speichereinstellungen" und drückt auf "SD-Karte". Hier müsst Ihr nur noch auf "Formatieren" tippen und den Vorgang bestätigen, indem Ihr erneut "Formatieren" auswählt. Danach werden alle auf der Karte vorhandenen Daten gelöscht.

Eure SD-Karte kann nun vom Galaxy Note 7 genutzt werden. Die auf dieser Speichererweiterung abgelegten Daten findet Ihr unter der Eigene Dateien-App im Verzeichnis "SD-Karte". Gerade das Auslagern von Medien wie Fotos, Musik oder Videos ist mit einer SD-Karte sinnvoll. Zwar könnt Ihr auch größere Spiele auf die Karte verschieben, doch durch die geringere Lese- und Schreibrate könnte das womöglich die Ladezeiten erhöhen.

Zusammenfassung

  • Wenn Ihr Eure microSD-Karte für das Galaxy Note 7 am Computer formatiert, achtet darauf, dass Euer Phablet die NTFS-Dateistruktur nicht lesen kann. FAT32 und exFAT erkennt das Smartphone hingegen, wobei einzelne Dateien bei FAT32 nicht die Größe von 4 GB überschreiten dürfen
  • Um Eure microSD-Karte mit dem Galaxy Note 7 zu formatieren, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Gerätewartung | Speicher", tippt auf das Drei-Punkte-Symbol und wählt "Speichereinstellungen | SD-Karte | Formatieren"
  • Bei der Formatierung werden alle auf der microSD-Karte befindlichen Daten gelöscht
  • Eure auf der SD-Karte gespeicherten Daten findet Ihr in der Eigene Dateien-App unter "SD-Karte"

Weitere Artikel zum Thema
Android O im Rund­gang: Die erste Entwick­ler-Version auspro­biert [mit Video]
Marco Engelien
Eine erste Preview für Entwickler gibt einen Ausblick auf Android O.
Google hat die erste Preview zu Android O veröffentlicht. Die ist eigentlich nur für Entwickler gedacht. Wir haben sie uns trotzdem schon angesehen.
Das alles gehört zum Liefe­r­um­fang des Galaxy S8
3
Her damit !7Samsung wird das Galaxy S8 Ende März vorstellen
Welchen Lieferumfang wird das Samsung Galaxy S8 bieten? Ein auf Twitter geleaktes Foto der Packung könnte Aufschluss geben.
So instal­liert Ihr Android O auf Eurem Smart­phone
Jan Johannsen
Android O könnt Ihr installieren, wenn Ihr die passende Hardware zur Hand habt.
Ihr wollt die erste Developer Preview von Android O ausprobieren? Wir erklären Euch Schritt für Schritt, wie man das neue Betriebssystem installiert.