Galaxy Note 7: So erstellt Ihr GIF-Animationen

So sieht das Air Command-Menü auf dem Galaxy Note 7 aus
So sieht das Air Command-Menü auf dem Galaxy Note 7 aus(© 2016 CURVED)

Neben herkömmlichen Screenshots bietet das Galaxy Note 7 Euch auch die Möglichkeit, Animationen zu erstellen. Die sogenannten GIF-Bilder werden ohne Ton aufgezeichnet und eignen sich wegen ihrer geringen Größe auch hervorragend dafür, sie mit Freunden zu teilen. Wir erklären Euch, wie Ihr ein GIF erstellt. Alles, was Ihr dafür braucht, ist der S Pen Eures Phablets und ein passendes Video, das als Quelle für das Bildmaterial dient.

Die richtige Quelle finden

Ein animiertes GIF lässt sich mit dem Galaxy Note 7 leider nicht aus mehreren Einzelbildern zusammensetzen. Das integrierte Feature erlaubt es nur, bereits vorhandene Bewegtbildinhalte von Eurem Bildschirm aufzuzeichnen. Dafür eignen sich beispielsweise YouTube-Videos sehr gut. Aber auch selbst erstellte Videos können hierfür verwendet werden. Wählt also zunächst ein Video beziehungsweise einen Ausschnitt daraus aus, den Ihr zu einem GIF umwandeln wollt. Das Material sollte dabei übrigens nicht DRM-geschützt sein.

GIF erstellen mit S Pen

Um ein GIF zu erstellen, müsst Ihr zuerst den Eingabestift aus dem Galaxy Note 7 ziehen, damit sich das sogenannte "Air Command"-Menü öffnet. Anschließend wählt Ihr die Option "Intelligente Auswahl" und tippt "Animation" an. Es erscheint ein gestricheltes Fenster, das Ihr mit dem S Pen beliebig vergrößern, verkleinern und auf dem Display platzieren könnt. Jetzt müsst Ihr lediglich das gestrichelte Fenster an den Teil des Bildschirms anpassen, aus dem Ihr das GIF erstellen wollt. Dies könnte zum Beispiel ein Ausschnitt des Videoplayers sein, in dem eines Eurer selbst gefilmten Videos läuft.

Nun wählt Ihr rechts unter dem Auswahl-Fenster die Aufnahmequalität aus und tippt links auf Aufnahme. Bevor Ihr den Record-Button betätigt, solltet Ihr aber das Video starten, damit die ersten Sekunden Eures GIFs nicht bloß ein Standbild zeigen. Aufgenommen wird anschließend das Material, das sich innerhalb des Auswahl-Fensters befindet. Sobald Ihr die gewünschte Sequenz aufgenommen habt, stoppt Ihr die Aufzeichnung und tippt anschließend auf "Speichern". Erst danach solltet Ihr die Wiedergabe des Videos stoppen. Euer GIF wird nun automatisch in der Galerie gespeichert. Hier könnt Ihr die Animation auch etwas bearbeiten und etwa einzelne Frames entfernen oder das GIF generell einkürzen.

Zusammenfassung

  • Um ein GIF zu erstellen, müsst Ihr zunächst das passende Ausgangsmaterial auswählen, aus dem die Animation erstellt werden soll. Beispielsweise eignen sich hierfür Videos, die Ihr selbst mit der Kamera Eures Smartphones aufgenommen habt.
  • Zieht den S Pen aus dem Galaxy Note 7, wählt im auftauchenden "Air Command"-Menü den Punkt "intelligente Auswahl" und tippt auf "Animation".
  • Es erscheint ein Fenster mit gestrichelten Linien, dessen Größe Ihr beliebig ändern könnt. Zieht anschließend das gestrichelte Fenster auf den Bereich, den Ihr Aufzeichnen wollt und passt die Größe an.
  • Wählt die Aufnahmequalität beim Auswahlfenster unten rechts aus und drückt links auf "Record". Tipp: Das Quell-Video, dessen Inhalt Ihr innerhalb eines animierten GIFs speichern möchtet, sollte vor der Aufzeichnung schon gestartet sein.
  • Stoppt die Aufzeichnung und tippt auf "Speichern"
  • GIFs werden in der Gallerie abgelegt. Dort könnt Ihr weitere Anpassungen vornehmen und beispielsweise einzelne Bilder entfernen oder die Animation kürzen

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
2
Peinlich !7Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
Aldi: Medion-Smart­pho­nes mit LTE ab Mitte Dezem­ber für unter 100 Euro
Christoph Groth
Das Medion E5005 ist mit knapp 100 Euro das teurere der beiden LTE-Smartphones
Günstige LTE-Smartphones zum Fest: Aldi Süd bietet demnächst zwei Medion-Geräte mit 4,5- bis 5 Zoll-Display für unter 100 Euro an.
OnePlus 5: Smart­phone soll 2017 mit Kera­mik-Gehäuse kommen
1
Her damit !16Das Design vom OnePlus 5 könnte sich am OnePlus 3T orientieren
Das OnePlus 5 könnte schon 2017 erscheinen: Laut einem Leak will der Hersteller die Ziffer "4" nämlich aufgrund ihrer Bedeutung in China überspringen.