Galaxy Note 8: SIM-Karte einlegen, Schritt für Schritt erklärt

Der SIM-Slot befindet sich beim Galaxy Note 8 oben links auf der Oberseite
Der SIM-Slot befindet sich beim Galaxy Note 8 oben links auf der Oberseite(© 2017 CURVED)

Das Galaxy Note 8 kann erst mit vollem Funktionsumfang genutzt werden, wenn Ihr eine SIM-Karte in das Phablet einlegt. Wichtige grundlegende Features wie Internetzugriff ohne WLAN oder das Telefonieren stehen Euch sonst nicht zur Verfügung. Wir erklären Euch, wie Ihr die Karte einsetzt.

Die Größe der SIM-Karte

Zuerst müsst Ihr wissen, welche SIM-Karte von der Größe her in das Galaxy Note 8 passt. Das Smartphone ist nicht deshalb so groß, weil es im Innern eine besonders große SIM-Karte beherbergt: Ihr braucht eine Nano-SIM, die kleinste derzeit erhältliche Karte (Stand: September 2017). Diese erkennt Ihr daran, dass um den Chip herum kaum noch Ränder vorhanden sind.

Wenn Ihr eine größere SIM besitzt, solltet Ihr nicht auf die Idee kommen, diese selbst auf das richtige Format zuzuschneiden – selbst wenn beispielsweise ein Bekannter oder ein Arbeitskollege Euch dazu rät. Auch mit Schablonen aus dem Internet besteht die Gefahr, dass Ihr den Chip beschädigt. Weicht die Passform ab, könnte die SIM letztendlich im Gerät verrutschen, was zu Verbindungsabbrüchen oder sogar Schäden am Smartphone selbst führen kann. Besorgt Euch stattdessen eine passende Karte von Eurem Netzanbieter. Meist reicht dafür sogar schon ein Anruf aus.

SIM-Karte in das Galaxy Note 8 einlegen

Wenn Ihr eine Nano-SIM besitzt, müsst Ihr diese noch in das Galaxy Note 8 einlegen. Der entsprechende Slot befindet sich an der oberen Seite links, wenn Ihr auf das Display schaut. Führt das mitgelieferte spitze Werkzeug (oder einen vergleichbaren Gegenstand wie eine Büroklammer) in das dafür vorgesehene Loch ein drückt etwas zu. Danach springt der SIM-Schlitten ein Stück heraus, sodass Ihr ihn entnehmen könnt.

Legt Eure Nano-SIM nun in die dafür passende kleinere Aussparung des Schlittens. Aufgrund der Form mit der abgeschnittenen Ecke passt die Karte nur exakt in einer Position hinein. Ihr könnt beim Einsetzen also keinen Fehler machen. In die größere Aussparung legt Ihr optional auch eine microSD-Karte ein, falls Ihr mehr Speicherplatz benötigt. Führt den SIM-Schlitten anschließend wieder in das Gerät ein und drückt leicht zu, bis dieser eingerastet ist und nicht aus dem Note 8 hervorsteht. Mehr müsst Ihr nicht machen.

Smartphone in Betrieb nehmen

Nun müsst Ihr das Gerät nur noch durch längeres Drücken des Powerbuttons einschalten. Ihr findet die Taste vom Bildschirm aus auf der rechten Seite. Wenn alles funktioniert hat, fragt Euch das Smartphone nun nach Eurer PIN, die Ihr gemeinsam mit der SIM erhalten habt. Sobald Ihr die Ziffern korrekt eingegeben habt, könnt Ihr mit der Einrichtung Eures Phablets beginnen. Befolgt dafür einfach die Anweisungen des Assistenten auf dem Display. Viel Spaß mit dem Note 8.

Zusammenfassung:

  • In das Galaxy Note 8 passt eine Nano-SIM. Ihr erhaltet eine passende Karte von Eurem Mobilfunkanbieter
  • Schneidet Eure Karte nicht selbst auf das Nano-Format zu, sollte Eure SIM zu groß sein
  • Der SIM-Slot befindet sich vom Display aus gesehen auf der Oberseite links beim Galaxy Note 8
  • Führt das mitgelieferte Werkzeug oder einen vergleichbaren Gegenstand, wie eine Büroklammer, in die Öffnung ein, damit der Schlitten herausspringt
  • Legt Eure SIM-Karte in die kleinere Aussparung des Schlittens, sie passt nur exakt in einer Position hinein
  • Ihr könnt optional in die größere Aussparung eine microSD-Karte einsetzen, um den Speicherplatz des Smartphones zu erweitern
  • Führt den Schlitten zurück in das Galaxy Note 8 und drückt leicht auf die Blende, bis er einrastet
  • Schaltet das Phablet via Powerbutton an und gebt Eure PIN ein. Der Setup-Assistent führt Euch dann durch die Einrichtung
Weitere Artikel zum Thema
Die ersten iPhone X verlas­sen China
Francis Lido4
Das iPhone X ist ab dem 27. Oktober 2017 vorbestellbar
Das iPhone X könnte zum Verkaufsstart wohl schwer erhältlich sein. Die erste verschiffte Ladung enthielt angeblich nur 46.500 Einheiten.
Schwere WLAN-Sicher­heits­lücke KRACK betrifft vor allem Android-Smart­pho­nes
Francis Lido
WLAN-Verbindungen sind derzeit besonders gefährdet
Experten warnen davor, dass der WPA2-Standard von WLAN massive Sicherheitslücken aufweist. Android-Geräte seien besonders davon betroffen.
Huawei Mate 10 Lite vorge­stellt: Das kann der Mittel­klasse-Able­ger
Christoph Lübben3
Das ist das Huawei Mate 10 Lite in Blau
Das Huawei Mate 10 Lite ist offiziell: Zu den Besonderheiten des Mittelklasse-Smartphones gehören zwei Dualkameras sowie ein Front-LED-Blitz.