Galaxy Note 8: Tipps für den S Pen

Der S Pen: Das Alleinstellungsmerkmal von Samsungs Note-Serie
Der S Pen: Das Alleinstellungsmerkmal von Samsungs Note-Serie(© 2017 CURVED)

Der S Pen ist eines der Verkaufsargumente für das Samsung Galaxy Note 8 und neben der Dualkamera der größte Unterschied zum kleineren und günstigeren S8. Der nützliche Eingabestift hilft Euch dabei, produktiver zu arbeiten und kreative Ideen zu verwirklichen. Mit unseren Tipps schöpft Ihr sein Potenzial noch besser aus.

Screen Off Memo: Notizen zu jeder Zeit

Trotz aller fortgeschrittener Funktionen: Am häufigsten kommt der S Pen nach wie vor für schnelle Notizen zum Einsatz. Deren Anfertigung erlaubt das Galaxy Note 8 selbst in gesperrtem Zustand. Einfach den Stift herausziehen und los schreiben. Um einer Notiz weitere Seiten hinzuzufügen, tippt Ihr auf den nach unten zeigenden Pfeil. Praktisch ist, dass Ihr diese sogenannte "Screen Off Memos" an das Always-On-Display anpinnen könnt. Hierzu tippt Ihr einfach auf das Reißnagel-Icon. So habt Ihr beispielsweise Eure Einkaufliste im Blick, ohne das Smartphone dafür entsperren zu müssen. Vom Sperrbildschirm entfernen könnt Ihr Notizen über den Lösch-Button.

Air View: die nützliche Vorschaufunktion

Ein Feature, das Ihr auf jeden Fall nutzen solltet, ist Air View. Dadurch könnt Ihr Euch eine Vorschau von Inhalten anzeigen lassen, die sich eigentlich auf einer tiefer liegenden Ebene befinden. Haltet Ihr den S Pen etwa in der Bildergalerie über die Miniaturansicht eines Fotos, poppt eine größere Version davon auf. Auf dieselbe Weise könnt Ihr Euch in der Monatsansicht des Kalenders die Einträge eines bestimmten Tages oder im Posteingang die ersten Zeilen einer E-Mail ansehen. Aktivieren könnt Ihr Air View unter "Einstellungen | Erweiterte Funktionen | S Pen".

S Pen in den Einstellungen anpassen

Dort findet Ihr auch eine Reihe weiterer Einstellungsmöglichkeiten für den S Pen. So könnt Ihr beispielsweise festlegen, was passieren soll, sobald Ihr den Stylus herauszieht. Wahlweise öffnet sich nach der Stiftentnahme das Air-Command-Menü, die Notiz-Funktion oder es geschieht überhaupt nichts. Eine weitere nützliche Funktion, die sich hier aktivieren lässt, ist ein Alarm, der Euch warnt, sobald sich das Phablet zu weit vom Eingabestift entfernt. So lauft Ihr niemals Gefahr, den nützlichen Helfer versehentlich zurückzulassen. Außerdem könnt Ihr mit dem Schalter "Direkte Stifteingabe" den Handschrift-Modus aktivieren. Dieser ermöglicht es Euch, sämtliche Texteingaben handschriftlich statt über die virtuelle Tastatur vorzunehmen. Außerdem könnt Ihr in diesem Einstellungsmenü die "Screen Off Memo"-Funktion an- und ausschalten.

Die nützlichsten S-Pen-Funktionen

Das Air-Command-Menü bietet Euch Zugriff auf verschiedene S-Pen-Funktionen. Zum Aufrufen des Menüs müsst Ihr lediglich den Stift aus Eurem aktivierten Galaxy Note 8 ziehen oder den S-Pen-Button am rechten Bildschirmrand betätigen. Drei der auswählbaren Features finden wir besonders nützlich:

Mit "Übersetzen" könnt Ihr Texte in eine Sprache Eurer Wahl konvertieren. Ausgangs- und Zielsprache wählt Ihr am oberen Bildschirmrand. Über das Buchstaben-Icon stellt Ihr ein, ob Ihr einzelne Wörter oder einen kompletten Absatz übersetzen lassen wollt. Anschließend haltet Ihr den S Pen einfach über die Textstelle, die Euch interessiert. Auf die gleiche Weise ist übrigens auch die Umrechnung von Fremdwährungen möglich.

Die Funktion "Smart Select" lässt Euch GIFs aufnehmen. Dazu ruft Ihr im Untermenü mit "Animation" das rechteckige Auswahlwerkzeug aus und legt fest, welcher Bildschirmausschnitt im GIF zu sehen sein soll. "Aufnehmen" startet die maximal 15-sekündige Aufzeichnung, "Anhalten" beendet sie.

Für die statische Aufnahme von Bildschirminhalten tippt Ihr im Air-Command-Menü auf das Icon "Screenshot-Notiz". Daraufhin erstellt das Galaxy Note 8 automatisch einen Screenshot, den Ihr anschließend weiter bearbeiten könnt. Mit der Option "Scroll Aufnahme" könnt Ihr sogar mehr aufnehmen, als Ihr auf Eurem Bildschirm seht. Auf einer langen Webseite scrollt das Note 8 dann bis ganz nach unten und setzt die einzelnen Seiten zu einem Screenshot zusammen.

Zusammenfassung:

  • Für Notizen auf dem Sperrbildschirm müsst Ihr nur den Stift aus Eurem gesperrten Note 8 entnehmen. Sollte die Funktion nicht zur Verfügung stehen, könnt Ihr sie unter "Einstellungen | Erweiterte Funktionen | S Pen" aktivieren
  • In diesem Menü lassen sich außerdem Air View, der Handschriftmodus und ein Alarm aktivieren, der Euch warnt, wenn Ihr den S Pen irgendwo liegen gelassen habt
  • Mit Air View erhaltet Ihr eine Vorschau-Ansicht von Kalendereinträgen, Bildern und E-Mails. Haltet dafür einfach den S Pen über den entsprechenden Inhalt
  • Im Air-Command-Menü findet Ihr viele nützliche S-Pen-Features. Unter anderem könnt Ihr damit Texte übersetzen sowie GIFs und Screenshots erstellen
Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 9: Das Sicher­heits­up­date für Okto­ber ist da
Sascha Adermann
Das Samsung Galaxy Note 9 erhält ab sofort das Sicherheitsupdate für Oktober
Zwölf kritische Sicherheitslücken schließt Samsung auf dem Galaxy Note 9 mit dem Sicherheitsupdate für Oktober. Auch das Note 8 erhält den Patch.
Samsung Galaxy S9 und Co.: Android Pie kommt frühe­s­tens im Januar 2019
Francis Lido
Peinlich !7Besitezr des Samsung Galaxy S9 müssen wohl noch eine Weile auf Android 9 Pie warten
Samsung lässt sich offenbar Zeit mit dem Update auf Android Pie. Das Unternehmen selbst soll einen Rollout im Frühjahr 2019 angedeutet haben.
Galaxy Note 8: Update bringt AR Emojis und Super­zeit­lupe
Christoph Lübben
Das Galaxy Note 8 (Bild) bekommt Features des Note 9
Das Galaxy Note 8 erhält ein großes Update, das gleich zwei neue Features im Gepäck hat. Allerdings funktionieren AR Emojis nur mit Einschränkungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.