Galaxy S6: So könnt Ihr es schneller machen

Peinlich !11
Nicht nur mit dem Entfernen überflüssiger Widgets lässt sich das Galaxy S6 beschleunigen
Nicht nur mit dem Entfernen überflüssiger Widgets lässt sich das Galaxy S6 beschleunigen(© 2015 CURVED)

Das Samsung Galaxy S6 ist noch nicht einmal ein Jahr alt und eines der schnellsten Smartphones von 2015. Dennoch kann es mitunter vorkommen, dass das Gerät bei besonders aufwendigen Apps und Aufgaben an seine Leistungsgrenze stößt und sich nicht mehr absolut flüssig bedienen lässt. Wir geben Euch einige Tipps, wie Ihr das Premium-Smartphone aus Korea wieder auf Trab bringt.

Ein aufgeräumtes Galaxy S6 ist schneller

Im Galaxy S6 arbeitet mit dem Exynos 7420 Samsungs High-End-Chipsatz von 2015, dem immerhin satte 3 GB RAM zur Seite stehen. Aber auch dieses flotte Gespann arbeitet in einer sauberen Umgebung, in der es sich auf die wichtigen Aufgaben konzentrieren kann, besser als in einer unaufgeräumten, in der etliche unnötige Anwendungen gesteuert werden müssen.

Prüft daher sowohl Eure installierten Widgets als auch Apps und deinstalliert alle Anwendungen und Startbildschirm-Ergänzungen auf Eurem Galaxy S6, die Ihr nicht benötigt. Viele Anwendungen und Widgets führen im Hintergrund Aktualisierungen durch und verbrauchen Rechenleistung und mobiles Datenvolumen. Häufig werden einige der installierten Programme aber gar nicht mehr verwendet. Schaltet also so viele unnötige Verbraucher aus, wie Ihr nur könnt. Könnt Ihr vorinstallierte Apps nicht entfernen, lassen sie sich zumindest deaktivieren. Beides erledigt Ihr in der App-Übersicht des Galaxy S6. Drückt hier oben rechts einfach auf "Bearbeiten".

Animationen einschränken

Eine zusätzliche Möglichkeit, das Galaxy S6 zu beschleunigen, versteckt sich in den Entwicklereinstellungen. Hier könnt Ihr nämlich Einfluss darauf nehmen, wie aufwendig die Animationen aussehen sollen, die auf Eurem Smartphone an vielen Stellen wie beim Scrollen oder dem Blättern in der App-Übersicht zum Einsatz kommen.

Solltet Ihr nicht so viel Wert darauf legen, dass die Animationen butterweich dargestellt werden, dann könnt Ihr sie auf Eurem Galaxy S6 beschleunigen und sogar deaktivieren. Beachtet dabei aber, dass sich in den Entwicklereinstellungen auch Optionen finden, mit denen Ihr Fehlfunktionen verursachen könnt. Geht daher behutsam vor und öffnet sie nur, wenn Ihr Euch Eurer Sache sicher seid – Ihr handelt auf eigene Gefahr!

Um die Entwicklereinstellungen zu öffnen, geht in "Einstellungen | Geräteinformationen" und tippt mehrfach kurz hintereinander auf den Punkt "Build-Number". Eine Meldung weist Euch nun darauf hin, dass die Entwickleroptionen freigeschaltet sind. In den Einstellungen könnt Ihr sie öffnen und darin nun ein Stück nach unten scrollen, bis Ihr die Punkte "Skalierung Fensteranimation", "Skalierung Animationsdauer" und "Skalierung Übergangsanimation" seht. Standardmäßig stehen die Werte auf "1.0", jedoch könnt Ihr die Animationen beschleunigen, indem Ihr sie auf "5x" stellt. Ebenso könnt Ihr die Animationen vollständig abschalten. Mit etwas Ausprobieren findet Ihr hier die Einstellung, die Euch am besten gefällt.

Zusammenfassung:

  • Apps und Widgets verbrauchen selbst dann häufig Systemressourcen, wenn Ihr sie nicht aktiv verwendet. Löscht daher Software von Eurem Galaxy S6, die Ihr nicht verwendet
  • Apps, die Ihr nicht löschen könnt, lassen sich in der App-Übersicht deaktivieren. Drückt hierzu oben rechts auf "Bearbeiten"
  • Die Animationen von Fenstern und Übergängen beim Scrollen und Blättern lassen sich beschleunigen und sogar deaktivieren. Dies geht jedoch nur in den Entwickleroptionen, die auch Einstellungen enthalten, die Fehlfunktionen versuchen können. Vorsicht: Ihr handelt auf eigene Gefahr
  • Die Entwickleroptionen schaltet Ihr unter "Einstellungen | Geräteinformationen" frei, indem Ihr mehrfach auf "Build-Number" tippt
  • In den Entwickleroptionen in den Einstellungen Eures Galaxy S6 müsst Ihr nach unten scrollen, um die Menüpunkte "Skalierung Fensteranimation", "Skalierung "Animationsdauer" und "Skalierung Übergangsanimation" zu finden
  • Stellt hier "5x" ein, um die Animationen zu beschleunigen. Ihr könnt sie auch ganz deaktivieren

Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !10Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten2
Naja !13Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.