Galaxy S7: Akku-Tipps, damit Euer Smartphone länger durchhält

Naja !5
Das Samsung Galaxy S7 enthält einen Akku mit der Kapazität von 3000 mAh
Das Samsung Galaxy S7 enthält einen Akku mit der Kapazität von 3000 mAh(© 2016 CURVED)

Das Galaxy S7 enthält bereits einen Akku mit der achtbaren Kapazität von 3000 mAh, der bei normalem Gebrauch eine Laufzeit von 13 bis 32 Stunden hält. Die Nutzungsdauer des Galaxy S7 lässt sich mit einigen Kniffen maximieren, damit dem Gerät nicht im falschen Moment der Saft ausgeht. Welche das sind, erfahrt Ihr im Folgenden.

Mit dem Smart Manager Gerät optimieren

Schon bevor Ihr in die brenzlige Situation eines fast entleerten Akkus kommt, könnt Ihr etwas dafür tun, um den Stromverbrauch des Galaxy S7 allgemein zu reduzieren. Verschiedene Apps benötigen oft auch Rechenzeit und damit Strom, wenn sie im Hintergrund laufen.

Doch das Samsung Galaxy S7 bietet ein nützliches Tool namens "Smart Manager", der Euch hilft, Euer Gerät auch im Hinblick auf den Stromverbrauch zu optimieren. Ihr findet den Smart Manager als eigenen Punkt in den "Einstellungen". Dort genügt ein Tippen auf die Option "Alle Bereinigen" – und schon löscht das Tool nicht mehr benötigte Dateien, beendet Apps, die im Hintergrund laufen und prüft außerdem rudimentär, ob sich womöglich Schadprogramme eingenistet haben. Einen Ersatz für einen Virenscanner stellt der Smart Manager allerdings nicht dar.

Energiesparmodus nutzen

Damit ihr nicht ständig selbst den Akkustand im Blick behalten müsst, könnt Ihr diese Aufgabe auch Eurem Samsung Galaxy S7 selbst überlassen und es bei niedriger Ladung Energiesparmaßnahmen treffen lassen. Dazu tippt Ihr auf die "Einstellungen" und selektiert dort den Unterpunkt "Akku".

Hier findet Ihr die Option "Energiesparmodus" und könnt diese mit dem virtuellen Schalter aktivieren. Außerdem habt Ihr die Möglichkeit, dort selbst zu bestimmen, bei welchem Ladestand das Galaxy S7 in den Energiesparmodus versetzt wird. In dieser Betriebsart wird beispielsweise der Prozessor heruntergetaktet, um Ressourcen zu sparen.

Bei sehr geringem Ladestand Notfallmodus aktivieren

Eine besonders schnelle Möglichkeit, um den Akku des Galaxy S7 zu entlasten, ist der integrierte Notfallmodus. Dieser sorgt dafür, dass alle unnötigen Stromverbraucher abgeschaltet werden, um die verbleibende Akku-Energie so effizient wie möglich auszunutzen. Zum Aktivieren des Notfallmodus drückt Ihr einfach den Ein/Aus-Schalter Eures S7, bis ein Menü erscheint. Dort tippt Ihr auf den Button "Notfallmodus".

In dieser Betriebsart wechselt das Galaxy S7 in der Darstellung des Bildschirms auf Grautöne, schaltet bis auf Mobilfunk alle verzichtbaren Funkschnittstellen ab und beendet bis auf einige wenige Programme alle Anwendungen. In diesem Modus stehen Euch außerdem nützliche Funktionen zur Verfügung, mit denen Ihr beispielsweise Euren Standort mit einer Handbewegung per SMS oder ein Notsignal senden könnt. Den Notfallmodus könnt Ihr übrigens wieder so verlassen, wie Ihr ihn eingeschaltet habt: Einfach die Einschalttaste so lange drücken, bis das entsprechende Menü erscheint und die Option "Notfallmodus deaktivieren" auswählen.

Zusammenfassung

  • In den "Einstellungen" könnt Ihr mit dem "Smart Manager" Euer Galaxy S7 mit einer Berührung optimieren und nicht benötigte Apps entfernen lassen
  • In den "Einstellungen" lässt sich unter dem Menüpunkt "Akku" der "Energiesparmodus" aktivieren
  • Beim längeren Druck auf die Einschalttaste des Smartphones erscheint ein Menü, in dem Ihr über den "Notfallmodus" den Akkuverbrauch auf ein Minimum reduziert

Weitere Artikel zum Thema
Huawei nova 2 und nova 2 Plus mit 20-MP-Selfie-Kamera sind offi­zi­ell
Huawei nova 2 und nova 2 Plus sind mit Dualkameras ausgestattet
Huaweis Mittelklasse-Segment bekommt mit dem Huawei nova 2 und nova 2 Plus Zuwachs. Zu den Besonderheiten gehört eine hochauflösende Selfie-Kamera.
HTC U11 im Test: Drück mich! [mit Video]
17
UPDATESupergeil !40Optisch ein Hingucker, die echten Highlights verbirgt das U11 im Inneren.
Mit dem HTC U11 will HTC wieder Premium-Luft schnuppern. Dafür hat sich der Hersteller ein paar unkonventionelle Ideen einfallen lassen. Der Test.
iPhone 8: Touch ID laut Chip-Liefe­rant wirk­lich im Display
Guido Karsten
Wie in diesem Konzept angedeutet, soll beim iPhone 8 der Fingerabdrucksensor unter dem Display liegen
Das iPhone 8 soll wirklich mit Touch ID im Display erscheinen. Laut Berichten aus der Zulieferindustrie ist die Funktion fest eingeplant.