Galaxy S7 mit Android Nougat: So startet Ihr Apps vom Always On-Display aus

Her damit !6
Das Galaxy S7 und das S7 Edge sind Samsungs Vorzeigemodelle aus dem Jahr 2016
Das Galaxy S7 und das S7 Edge sind Samsungs Vorzeigemodelle aus dem Jahr 2016(© 2016 CURVED)

Seit dem Update auf Android Nougat sind die Funktionen des Always On-Displays auf Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge um ein paar neue Features erweitert worden. Zuvor ließen sich mit dem Feature nur einige ausgewählte Informationen auf dem Bildschirm anzeigen. Nach der Aktualisierung können auch Apps von Drittanbietern direkt geöffnet werden. Wir erklären Euch, wie Ihr nach der Installation des Updates schnell auf die Anwendungen zugreift.

Always On-Display einrichten

Um die neuen Optionen vom Always On-Display unter Android Nougat nutzen zu können, müsst Ihr die Funktion zunächst aktivieren. Begebt Euch in die "Einstellungen" Eures Galaxy S7 oder S7 Edge und sucht nach dem Menüpunkt "Anzeige". Wählt hier nun das "Always On Display" aus. Über das Schalter-Symbol rechts oben aktiviert Ihr die das Feature mit einem Fingertipp.

In diesem Menü könnt Ihr zudem weitere Einstellungen für die Funktion vornehmen. Unter "Anzuzeigender Inhalt" beispielsweise legt Ihr fest, was auf dem Always On-Display zu sehen sein soll. Neben der Auswahl eines Uhren-Layouts oder eines Hintergrundbildes könnt Ihr etwa unter "Uhrzeiteinstellungen" ein Zeitfenster bestimmen, in dem das Feature auf dem Galaxy S7 aktiv sein soll. Diese Option bietet sich beispielsweise dann an, wenn der Bildschirm über Nacht dunkel bleiben soll, damit Ihr ohne Ablenkung genügend Schlaf für den nächsten Tag bekommt.

Apps vom Always On-Display aus starten

Das Samsung Galaxy S7 und das S7 Edge zeigen im Stand-by-Modus die von Euch bestimmten Informationen ein. Mit dem Update auf Android Nougat erhaltet Ihr die Möglichkeit, von diesem Screen aus direkt in eine App zu gelangen. Sobald Euch das Always On-Display beispielsweise eine WhatsApp-Nachricht anzeigt, tippt Ihr doppelt darauf. Über das Symbol von Google Play Music gelangt Ihr direkt in die Musik-App.

Über die Akkulaufzeit Eures Galaxy S7 müsst Ihr Euch bei der Verwendung des Features übrigens kaum Gedanken machen: Samsung zufolge liegt der Akkuverbrauch für die dauerhafte Anzeige bei unter einem Prozent der gesamten Kapazität des Energiespeichers. Ihr könnt also bedenkenlos mit der Funktion herumexperimentieren und herausfinden, bei welchen Apps der Schnellzugriff für Euch unter Android Nougat nützlich ist.

Zusammenfassung:

  • Auf dem Samsung Galaxy S7 und S7 Edge könnt Ihr über das Always On-Display Informationen im Stand-by-Modus anzeigen lassen
  • Ihr aktiviert das Feature unter "Einstellungen | Anzeige | Always On Display"
  • In diesem Menü könnt Ihr auch einstellen, welche Inhalte auf dem Bildschirm angezeigt werden
  • Seit der Aktualisierung auf Android Nougat könnt Ihr vom Always On-Display aus Apps starten
  • Tippt zum Beispiel doppelt auf die Nachricht eines Messengers, um die App zu öffnen
  • Das Always On-Display soll laut Samsung nur wenig Energie verbrauchen

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.