Gmail Dark Mode aktivieren: So macht ihr das Licht aus

Her damit !7
Gmail Dark Mode aktivieren – wie geht das?
Gmail Dark Mode aktivieren – wie geht das?(© 2019 Getty Images)

Es kommt zwar nicht allzu oft vor, dass Handys sich was von PCs abschauen, aber beim Dark Mode waren Windows und macOS schneller. Doch spätestens mit Android Q und iOS 13 zieht der dunkle Modus nun auch aufs Smartphone – und ab Herbst 2019 ist die edle dunkle Optik, die auch die Augen schonen soll, im Betriebssystem. Damit das Gesamtpaket stimmt, müssen aber auch Apps nachziehen. Der Gmail Dark Mode ist dabei noch eine Baustelle.

  • Android und iOS bekommen im Herbst den Dark Mode
  • Google bastelt für seine Apps an der dunklen Optik, Gmail ist aber noch Baustelle
  • Im Browser gibt es für Gmail den Dark Mode
  • Gmail Dark Mode mit Apps erfordert Alternativen

Egal, ob ihr immer die letzten Technik-Details wissen wollt oder euer Smartphone schon Spinnweben ansetzt, der Dark Mode selbst ist ein echter Blickfang. Statt heller Farben oder bunter Menüs wird beim Dark Mode das meist standardmäßige Layout mit schwarzer Schrift auf weißem Grund einfach umgedreht – so kommt viel Schwarz zum Einsatz, was die Benutzeroberflächen edel und auch irgendwie cool aussehen lässt.

Auch wenn sich nicht jeder mit den dunklen Oberflächen anfreunden kann, sprechen einige Argumente für den dunklen Modus: Neben der Optik kommt auf Smartphones mit OLED-Display nämlich ein interessanter Aspekt für die Pragmatiker unter euch dazu: Je mehr schwarze Elemente im Bild sind, desto energiesparender kann ein OLED-Display arbeiten, denn es schaltet die Leuchtdioden zur Schwarzdarstellung einfach ab.

Manche meinen außerdem, dass der Dunkelmodus die Augen schonen würde – für sie sei es einfach angenehmer mit dem dunklen Design den Screen zu lesen. Bewiesen ist das jedoch nicht.

Also coole Optik, Akku sparen und eventuell auch Augen schonen – das wären doch ein paar Argumente. Mit Android Q und iOS 13 kommt der Dark Mode nun systemweit, aber damit das so richtig stimmig aussieht, müssen die Apps auch den dunklen Modus unterstützen.

Gmail im Dark Mode

Zwar ist E-Mail längst nicht mehr erste Wahl für die Kommunikation vieler Nutzer, aber ohne Mail-Adresse kommt man trotzdem nicht über die Runden und Gmail ist mit über 1,5 Milliarden aktiven Nutzern (Stand Ende 2018) der Mail-Riese schlechthin. Letztlich braucht ihr sowieso einen Google-Account, um Android in all seinen Funktionen nutzen zu können, da ist der Schritt zum Mail-Programm nicht mehr weit.

Wer also seine Mail via Gmail abarbeitet und dort regelmäßig Zeit verbringt, kann auch Gmail mit Dark Mode nutzen. Die komplette Kontrolle gibt es bisher nur auf dem Desktop. Öffne Gmail im Browser und klicke oben rechts auf das Zahnradsymbol. Aus dem Menü wählst Du dann "Designs" aus. Dort gibt es eine breite Auswahl für die Gmail-Optik, neben dem Standard-Design gibt es aber die Auswahlmöglichkeit "Dunkel". Einfach anklicken, dann dauert es ein paar Sekunden, bis die Ansicht wechselt. Wenn euch das gefällt, bestätigt eure Auswahl einfach mit einem Klick auf "Speichern".

Besonders umfangreich ist der Modus von Google dabei leider nicht, und so findet er spätestens innerhalb einer E-Mail seine Grenzen. Denn wer eine Mail in der Vorschau öffnet, bekommt diese wieder im hellen Layout angezeigt.

Gmail Dark Mode unter Android

Der obige Tipp funktioniert beispielsweise unter Windows, macOS oder auch auf dem iPad, wenn Gmail über den Browser gesteuert wird. Die Gmail App ist aber wieder eine ganz andere Baustelle. Stand heute gibt es dort auch mit der aktuellen Version keinen Schalter, der den Dark Mode aktiviert.

Doch allzu lange dürfte es nicht mehr dauern, bis der Dark Mode für die Gmail App verfügbar ist. Es kursieren schon Screenshots der Gmail Android-App (Version 2019.06.09.09) im Netz, die zeigen, dass Google am Dark Mode für Gmail strickt. Das Problem: Selbst wenn ihr euch diese Version holt, ist nicht gesagt, dass ihr den Dark Mode auch nutzen könnt. Google ist wohl noch in der Testphase, mal ist der Dark Mode aktiviert, dann mal wieder nicht.

Bisher sieht man auch nur die Einstelllungen im Dunkelmodus, die Mail-Ansicht selbst ist immer noch in heller Darstellung. Es dürfte aber wohl das Ziel sein, zum Start von Android Q die wichtigsten hauseigenen Apps mit Dark Mode am Start zu haben und dazu gehört Gmail ganz bestimmt. Wer dann unter Android Q den Dark Mode nutzt, wird wohl automatisch auch Gmail in den Dark Mode schalten.

Gmail Dark Mode unter Android mit Trick aktivieren

Bis Google soweit ist mit dem Dark Mode in der Gmail App kann man sich mit einem Trick behelfen und sich einfach eine Mail-App holen, die bereits den Dark Mode beherrscht. Dort meldet ihr euch dann mit einem Google-Konto an und synchronisiert euren Account – und schon bekommt ihr E-Mails in der dunklen Darstellung.

Nine ist zum Beispiel eine kostenlose Mail-App für Android mit Dark Theme. Wer es nicht mehr erwarten kann mit der dunklen Optik, kann bis zum Herbst auf diese App ausweichen und dann zurück zur eigentlichen Gmail-App wechseln.

Gmail Dark Mode unter iOS

iOS hat nicht gerade Priorität für Google und so ist es nicht verwunderlich, dass iPhone-Nutzer in der Gmail-App noch keine Spur von einem Dark Mode sehen. Man kann auch davon ausgehen, dass sich Google hier auch nicht den Launch von iOS 13 zum Ziel für ein neues Design gesetzt hat. Mit dem Update auf iOS 13 stellt Apple aber auch für die eigenen Apps in einem Dark Mode bereit, sodass man beispielsweise die mitgelieferte Mail-App verwenden kann, um das eigene Gmail-Konto abzurufen.

Der Dark Mode für Gmail ist also besonders fürs Smartphone noch in der Entwicklungsphase, bald schon könnte das Feature aber verfügbar sein. Mit den neuen Betriebssystemen Android Q und iOS 13 sollte auch für das beliebte Mailprogramm von Google der dunkle Modus bereitstehen.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 4: Wenn die Gesichts­er­ken­nung zu gut funk­tio­niert...
Christoph Lübben
Das Google Pixel 4 hat eine schnelle Gesichtserkennung – und das ist ein Problem
Mit der Gesichtserkennung des Google Pixel 4 ist das Smartphone blitzschnell entsperrt. Doch für euch ist das nicht nur ein Vorteil.
Google Pixel 4: Warum das iPhone 11 die bessere Wahl für Google Fotos ist
Francis Lido
Google Pixel 4: Top-Kamera, aber begrenzter Speicher in Google Fotos
Das Google Pixel 4 (XL) ist nicht in jeder Hinsicht ein ideales Kamera-Smartphone: Zumindest für Google Fotos gibt es bessere Alternativen.
Google Pixel 4 vs. iPhone 11 Pro: So gut sind die Kame­ras im Vergleich
Christoph Lübben
Her damit !6Iphone 11 Pro Hand
Das iPhone 11 Pro vs. Google Pixel 4: The Verge hat bereits einen kurzen Kamera-Vergleich durchgeführt – und einen vorläufigen Sieger gefunden.