Google Pixel: SIM-Karte einlegen, leicht gemacht

Peinlich !6
Der SIM-Kartenschacht befindet sich beim Google Pixel vom Display aus an der linken Seite
Der SIM-Kartenschacht befindet sich beim Google Pixel vom Display aus an der linken Seite(© 2016 Google)

Das Google Pixel bringt zwar die nützliche KI Google Assistant mit sich, doch kann die noch keine SIM-Karten einlegen. Damit bei Euch nichts schief geht, wenn Ihr das Smartphone betriebsbereit macht, geben wir Euch einen kleinen Leitfaden zum Einlegen der SIM-Karte Eures Mobilfunkanbieters an die Hand.

Welche SIM-Karte soll es sein und wo kommt die rein?

Das Google Pixel ist ein Premium-Smartphone von Ende 2016 und erfordert daher das kleinste bislang erhältliche SIM-Kartenformat: eine sogenannte Nano-SIM-Karte. Solltet Ihr noch eine ältere und größere Karte besitzen, prüft, ob diese vielleicht vorperforiert ist, so dass Ihr das kleinere Format aus ihr herauslösen könnt. Sollte dies nicht der Fall sein, nehmt am besten Kontakt zu Eurem Mobilfunkanbieter auf, um eine passende Karte zu erhalten.

Der Schacht, in den die SIM-Karte eingeführt werden muss, ist entsprechend klein und zudem gut getarnt im Gehäuse des Smartphones untergebracht. Er befindet sich im oberen Teil der linken Seite, wenn Ihr von vorne auf den Bildschirm des Google Pixel schaut, und ist anhand einer kleinen Öffnung zu erkennen.

So öffnet Ihr den Schacht und legt die Karte ein

Um den SIM-Kartenschacht zu öffnen, benötigt Ihr das mitgelieferte kleine Werkzeug, das schnell mit überflüssigem Verpackungsmüll verwechselt werden kann. Es handelt sich dabei nur um einen kleinen Griff mit einer Spitze, die in das winzige Loch auf der linken Seite des Google Pixel gesteckt werden muss. Solltet Ihr das Werkzeug nicht mehr besitzen, könnt Ihr auch eine aufgebogene Büroklammer verwenden und stattdessen die Spitze des Drahtes in die Öffnung stecken.

Anschließend sollte der kleine SIM-Kartenschlitten ein Stück weit aus dem Metallgehäuse des Google Pixel herausschauen. Zieht ihn ganz heraus und Ihr stellt womöglich bereits fest, dass die Nano-SIM-Karte eigentlich nur auf eine Art in den Schlitten passt. Sowohl Karte als auch Schlitten verfügen nämlich nur über eine angeschrägte Ecke. Legt die Nano-SIM-Karte vorsichtig hinein und schiebt anschließend den Schlitten ebenso vorsichtig zurück in das Gerät. Achtet hierbei darauf, dass Ihr nur sehr wenig Druck ausübt. Karte und Schlitten sollten leicht in das Gehäuse gleiten. Funktioniert das nicht, zieht beides vorsichtig wieder heraus und prüft, ob die Karte richtig im Schlitten liegt. Hat alles geklappt, könnt Ihr das Pixel-Smartphone aufladen, einschalten und in Betrieb nehmen.

Zusammenfassung:

  • Um mit dem Google Pixel den Mobilfunk nutzen zu können, muss eine Nano-SIM-Karte Eures Anbieters eingelegt sein
  • Der SIM-Kartenschacht befindet sich in der linken Gehäuseseite, wenn Ihr von vorne auf das Gerät schaut
  • Ihr öffnet den SIM-Kartenschacht, indem Ihr das beiliegende Werkzeug oder eine aufgebogene Büroklammer in die kleine Öffnung steckt
  • Zieht anschließend den SIM-Kartenschlitten aus dem Google Pixel und legt vorsichtig die Nano-SIM-Karte hinein
  • Achtung: Die Karte passt nur auf eine Art in den Schlitten
  • Schiebt anschließend vorsichtig den Schlitten samt SIM-Karte zurück in das Smartphone. Dabei solltet Ihr keine Gewalt anwenden
  • Hat alles geklappt, könnt Ihr das Google Pixel aufladen und in Betrieb nehmen
Weitere Artikel zum Thema
Google über­nimmt Pixel-Team und Lizen­zen: HTC baut weiter Smart­pho­nes
Guido Karsten3
Viele der neuen Google-Mitarbeiter sollen schon am Google Pixel mitgearbeitet haben
HTC und Google sind sich einig: Für 1,1 Milliarden Dollar wechseln etwa 100 Smartphone-Spezialisten und Lizenzen zum US-Unternehmen.
Google Pixel: Nutzer berich­ten über plötz­li­ches Down­grade auf Android 7.1.2
Guido Karsten
Das vemeintliche Downgrade für das Pixel XL kommt kurz nach dem Release von Android Oreo
Besitzer eines Google Pixel oder Pixel XL wundern sich derzeit über ein neues Update. Das setzt nämlich offenbar das System auf Android Nougat zurück.
Fragen zu Android O: Googles Entwick­ler stehen Rede und Antwort
Marco Engelien
Android O soll innerhalb der nächsten Wochen erscheinen.
In einer Fragerunde auf Reddit gewährten Google-Entwickler Einblicke in die Entwicklung von Android O. Nur ein Detail haben sie nicht verraten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.