Handy gestohlen: Wie verhalte ich mich richtig?

Ein Reißverschluss ist schnell geöffnet
Ein Reißverschluss ist schnell geöffnet(© 2014 istock.com/srdjan111)

Wenn das eigene Handy gestohlen wird, sitzt der Schock erst mal tief und die Angst vor Datenverlusten sowie Kosten für den Ersatz ist groß. Lies hier, was du im Falle eines Diebstahls tun solltest. Am besten beschäftigst du dich nämlich nicht erst dann mit dem Ernstfall, wenn es so weit ist. Eine gute Vorbereitung macht es Dieben schwer, sodass es gar nicht erst so weit kommen muss. Einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom zufolge mussten rund 14 Millionen Deutsche schon einmal den Verlust eines Handys beklagen.

Unmittelbar nach dem Diebstahl: Das eigene Handy anrufen

Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist, dass jemand ans Telefon geht, wenn dein Handy gestohlen wurde – einen Versuch ist ein Anruf auf dem eigenen Handy allemal wert. Vielleicht wurde es nicht wirklich entwendet, sondern nur am Arbeitsplatz vergessen und ein Kollege meldet sich. Wurde es allerdings tatsächlich gestohlen, dann bleibt dieser Versuch wohl erfolglos.

SIM-Karte vom Mobilfunkprovider sperren lassen

Zunächst einmal gilt es, das Handy für die Benutzung durch Fremde zu sperren. Auch wenn es die meisten Diebe nur auf das Gerät abgesehen haben – wird die Sim-Karte nicht gesperrt, können horrende Mobilfunkrechnungen die Folge sein. Die Kartensperrung ist per Anruf beim Mobilfunkanbieter oder online im Mitgliederbereich des Anbieters möglich.

Mitunter benötigst du für das Sperren der Sim-Karte persönliche Passwörter, den Puk-Code oder die IMEI-Nummer(„International Mobile Equipment Identity“) deines Handys (auf dem Originalkarton oder unterhalb des Akkus zu finden sowie mit der Tastenkombination *#06# abzufragen). In der Regel ist die Kartensperrung gebührenpflichtig.

Handy-Diebstahl bei der Polizei anzeigen

Ist es sicher, dass das Handy gestohlen wurde, sollte so schnell wie möglich Anzeige bei der Polizei erstattet werden. Tätigt der Dieb Anrufe mit dem Handy, wird eine Bestätigung der Polizei, dass das Handy als gestohlen gemeldet wurde, benötigt, damit die Haftungsbegrenzung beim Netzanbieter greift. Diese Anrufe werden dann nicht in Rechnung gestellt.

Auch für den Gang zur Polizei ist es sinnvoll, sich die IMEI-Nummer des Handys vorab zu notieren. Sollte das Mobiltelefon gefunden werden, kann es mithilfe dieser Nummer eindeutig identifiziert werden.

Vorbereitung für den Fall der Fälle: Anti-Theft-App installieren

Die größten Chancen, ein gestohlenes Smartphone wiederzufinden und persönlichen Daten zu schützen, bieten sogenannte Anti-Theft- oder Anti-Diebstahl-Apps. Ist eine solche Software auf dem Gerät installiert, lässt es sich im Fall eines Diebstahls mittels GPS-Sender orten. Des Weiteren kann man damit das Handy aus der Ferne sperren, Daten löschen oder einen Alarmton abspielen. Viele dieser Apps sind kostenlos. Mitunter bieten aber auch der Handyhersteller oder der Betriebssystem-Anbieter entsprechende Lösungen an.

Zusammenfassung

  • Wurde dein Handy gestohlen, versuche zunächst, es anzurufen
  • Bleibt der Versuch erfolglos, lasse deine Sim-Karte beim Mobilfunkanbieter sperren
  • Erstatte Anzeige bei der Polizei und gebe die IMEI-Nummer an
  • Sinnvolle Vorsorge: Installiere eine Anti-Diebstahl-App auf deinem Smartphone

Weitere Artikel zum Thema
Die With Me: Diese Chat-App funk­tio­niert nur bei fast leerem Akku
Lars Wertgen
Die With Me App
Stresst es euch, wenn der Akku fast leer ist? Mit Die With Me chattet ihr noch rasch mit Leidensgenossen. Motto: Geteiltes Leid ist halbes Leid.
Das Huawei P20 erscheint wohl später als erwar­tet
Francis Lido
Den Nachfolger des Huawei P10 (Bild) sehen wir wohl nicht auf dem MWC 2018
Das Huawei P20 soll länger auf sich warten lassen als zuletzt angenommen. Angeblich wird der Hersteller es erst im April 2018 enthüllen.
Auf dem Nokia 8 könnt ihr ab sofort Android 8.1 auspro­bie­ren
Christoph Lübben
HMD Global hat eine neue Oreo-Beta für das Nokia 8 veröffentlicht
Für das Nokia 8 ist nun die Beta von Android 8.1 Oreo verfügbar. Diese kümmert sich um ein Emoji-Problem und bringt eine Bluetooth-Akku-Anzeige.