Healthbook-Alternativen: Diese Gesundheits-Apps helfen

Fitness-Tracking mit Moov oder Flybit und andere Crowdfunding-Juwelen
Fitness-Tracking mit Moov oder Flybit und andere Crowdfunding-Juwelen(© 2014 CC: Flickr/Seán Venn)

Gewicht verlieren, mehr bewegen und gesünder ernähren? Dass sich iOS 8 mit der integrierten App Healthbook auf die Bereiche Gesundheit und Fitness konzentrieren wolle, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Doch es gibt schon jetzt zahlreiche Gesundheits-Apps, die Euch beim Erreichen von selbst gesteckten Zielen helfen.

Viele davon verstehen sich als Fitness-Motivator, die mit unterschiedlichen Belohnungssystemen arbeiten. Andere erinnern Euch täglich daran, genug zu trinken oder geben Euch Ernährungstipps. Hier geben wir Euch eine Übersicht mit Gesundheits-Apps, die Euch wie Healthbook bei einer gesunden Lebensweise unterstützen.

Argus: Schritte und Kalorien zählen

Argus

Die kostenlose App Argus ist als Schrittzähler konzipiert – darüber hinaus bietet sie allerdings noch viele weitere Funktionen zu Unterstützung der körperlichen Fitness. So können beispielsweise per GPS Eure Bewegungen an einem Tag unabhängig vom Fortbewegungsmittel aufgezeichnet werden. Auch ein Kalorienzähler und ein Diätplaner sind in die Anwendung integriert. Die Fitness-App Argus ist für iOS konzipiert und wird laut Hersteller im Idealfall auf dem iPhone 4s, dem iPhone 5, dem iPhone 5c oder dem iPhone 5s verwendet.

MyFitnessPal: Gesünder ernähren

MyFitnessPal

Die Gesundheits-App MyFitnessPal konzentriert sich ganz auf die Themen Ernährung und Abnehmen. Mit der Anwendung könnt Ihr Ziele definieren und bekommt ständige Statusmeldungen, wie weit Ihr von diesen entfernt seid. Mit übersichtlichen Grafiken führt Euch die App vor Augen, wie viele Kalorien Ihr pro Tag zu Euch genommen und wie viele Ihr verbrannt habt. Als besondere Motivation dient der Vergleich mit anderen Nutzern der App – so seht Ihr jeden Tag, welche Fortschritte Eure Freunde gemacht haben. MyFitnessPal ist kostenlos und für die Betriebssysteme Android und iOS erhältlich.

UniqueTrainer: Animierte Workouts

UniqueTrainer

Mit UniqueTrainer habt Ihr eine Gratis-Fitness-App zur Hand, in der Euch verschiedene sportliche Übungen vorgeschlagen und anschaulich erklärt werden. So könnt Ihr Euch zum Beispiel für einzelne Workouts Animationen ansehen, um diese anschließend möglichst genau selbst ausführen zu können. Alle Übungen sind so konzipiert, dass Ihr sie jederzeit und ohne zusätzliches Equipment praktizieren könnt. Der UniqueTrainer läuft auf Eurem iPhone, iPad oder iPod touch.

Pocket Yoga: Mehr als 200 Positionen

Pocket Yoga

Zum Thema Yoga gibt es viele Anwendungen in den App-Stores – Pocket Yoga sticht vor allem durch seine bilderreiche Darstellung von Yoga-Positionen aus der Masse heraus. In einem Lexikon könnt Ihr alle Positionen nachschlagen, die dort mit Worten und Bildern erklärt werden – inklusive ihres Nutzens für Euren Körper. Ihr könnt Euch auch wahlweise von einer Stimme anleiten lassen. Zu den Features der App zählt ein Logbuch, in dem Ihr Eure Fortschritte festhalten könnt. Die Anwendung Pocket Yoga kostet für Android-Geräte 2,26 Euro und für mobile Geräte mit iOS 2,69 Euro.

WaterMinder: Erinnert ans Trinken

WaterMinder

Für eine gesunde Ernährung ist es wichtig, den Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Dabei kann Euch die App WaterMinder helfen, die Euch ans Trinken erinnert und darstellt, wie es um Euren Wasserhaushalt bestellt ist. Bei Bedarf könnt Ihr auch mit dieser Gesundheits-App Ziele definieren und Euren Fortschritt beobachten. Die Anwendung WaterMinder ist für 0,89 Euro bei iTunes oder im App-Store von Apple erhältlich.

SnoreLab: Für besseren Schlaf

SnoreLab

Zum körperlichen Wohlbefinden gehört ein gesunder Schlaf – der durch Schnarchen mitunter nicht zustande kommt. Wenn Ihr nicht alleine schlaft, leidet vor allem auch Euer Partner unter dem Schnarchen. Hier verspricht die Anwendung SnoreLab Abhilfe: Sie nimmt das Schnarchen auf, misst und vergleicht es und kann so helfen, Wege zur Reduktion zu finden. Die App SnoreLab steht für iOS zum Preis von 1,79 Euro zum Download bereit.

Fazit

Je nachdem, welche Bereiche der eigenen Gesundheit gefördert werden sollen, sind einige Gesundheits-Apps sinnvoller als andere. Für das körperliche Wohlbefinden ist eine Kombination von zum Beispiel Argus und WaterMinder empfehlenswert. Wem es in erster Linie um die Verbesserung der Ernährung geht, sollte die Anwendung MyFitnessPal ausprobieren – die zudem gratis erhältlich ist.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
Gboard: Googles Smart­phone-Tasta­tur verein­facht Einhand-Bedie­nung
Guido Karsten
Googles Gboard-App gibt es auch für iOS
Google hat eine neue Version seiner Tastatur-App Gboard veröffentlicht. Nun könnt Ihr die Tastatur auf dem Smartphone-Display verschieben.
Apple-Patent: Künf­tig sollt Ihr Euer iPhone kabel­los am Router aufla­den
Apple arbeitet am kabellosen Aufladen über größere Distanzen
Das iPhone kabellos aufladen und im Internet surfen: Einem Patent zufolge arbeitet Apple daran, Daten und Strom gleichzeitig zu übertragen.