Honor 9 einrichten: Tipps zu den ersten Schritten

Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten
Bis das Honor 9 so Eure Eingaben erwartet, vergehen einige Minuten(© 2017 CURVED)

Wenn Ihr die SIM-Karte in Euer Honor 9 eingelegt und es aufgeladen habt, könnt Ihr das Gerät endlich das erste Mal einschalten. Damit alles möglichst reibungslos funktioniert und Ihr später keine wichtigen Einstellungen mehr vornehmen müsst, zeigen wir Euch, wie Ihr das Smartphone direkt richtig einrichtet.

Sprachauswahl treffen

Habt Ihr das Smartphone gerade eingeschaltet, müsst Ihr zunächst die Sprache auswählen, die PIN für Eure SIM-Karte eingeben und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Herstellers Huawei akzeptieren. Im Anschluss daran werdet Ihr nach Berechtigungen für verschiedene Dienste gefragt.

WLAN einrichten

"Wi-Fi+" soll automatisch die WLAN-Funktion ein- und ausschalten, je nachdem, ob Ihr Euch in der Nähe bekannter und schneller Netzwerke befindet. Der Wetter-Service benötigt beispielsweise Zugriff auf Euren Standort, um Euch mit Informationen zur Wetterlage zu versorgen. Solltet Ihr auf diese Dienste keinen Wert legen, dann lehnt ruhig ab, denn das Abfragen und Weitergeben Eurer Standortdaten kostet auch Akku-Energie.

Im Anschluss könnt Ihr das Smartphone direkt mit einem WLAN verbinden, was sich anbietet, sofern Ihr gerade daheim seid. Stellt Ihr nämlich auf diese Weise gleich eine flotte Breitband-Internetverbindung her, kann Euer Honor 9 direkt damit beginnen, Apps und Updates für diese Anwendungen aus dem Play Store herunterzuladen.

Apps mitnehmen oder nicht?

Solltet Ihr automatisch die Apps herunterladen wollen, die Ihr zuvor auf einem anderen Gerät verwendet habt, könnt Ihr das machen. Alternativ könnt Ihr das Smartphone aber auch vollkommen neu einrichten, was zu empfehlen ist, wenn Ihr zuvor das Gefühl hattet, dass Euer altes Smartphone viele ungenutzte Daten und Apps enthält. Zu den letzten Schritten bei der Einrichtung zählt die Wahl der Google-Dienste, die Ihr verwenden möchtet. Abschließend richtet Ihr optional den Fingerabdrucksensor ein, um das Smartphone vor unerlaubten Zugriffen zu schützen.

Der erste Start

Habt Ihr die vielen Menüs hinter Euch gelassen und den Fingerabdrucksensor eingerichtet, solltet Ihr zum ersten Mal den Startbildschirm des Honor 9 vor Euch sehen. An dieser Stelle liegt es an Euch, ob Ihr mit dem Herunterladen und der Einrichtung Eurer Lieblings-Apps beginnt, oder ob Ihr vielleicht die Menüführung des Smartphones zunächst einfacher gestalten wollt.

Seid Ihr eher ein Smartphone-Einsteiger und fühlt Euch noch etwas überfordert, könnte Euch der "Einfache Modus" helfen. Der bietet bietet einen stark vereinfachten Startbildschirm, über den Ihr aber weiterhin die wichtigsten Dinge regeln könnt. Ihr aktiviert ihn unter "Einstellungen | Erweiterte Einstellungen | Einfacher Modus".

Zusammenfassung:

  • Der Einrichtungs-Assistent des Honor 9 führt Euch durch einige Menüs, in denen Ihr wichtige Einstellungen treffen müsst
  • Habt Ihr eine Systemsprache ausgewählt, könnt Ihr die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Herstellers lesen und gegebenenfalls akzeptieren
  • Im Einrichtungsprozess werdet Ihr nach Berechtigungen für verschiedene Dienste des Herstellers und von Google gefragt. Beachtet hierbei, dass ein Zugriff auf Standort-Informationen auch bedeutet, dass GPS genutzt wird. Aktiviert Ihr das GPS-Modul für solch einen Dienst, verbraucht dies auch Akku
  • Neben der PIN für Eure SIM-Karte solltet Ihr die Zugangsdaten für Euer WLAN bereithalten, damit Ihr das Honor 9 direkt über diese Leitung mit dem Internet verbinden könnt. Nach dem ersten Systemstart dürfte das Smartphone nämlich einige Updates herunterladen
  • Richtet eine Bildschirmsperre und am besten gleich den Fingerabdrucksensor ein
  • Wenn Ihr die Anzeige des Honor 9 vereinfachen möchtet, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Erweiterte Einstellungen | Einfacher Modus". Hier sind Menüs simpler aufgebaut und Schaltflächen größer und übersichtlicher dargestellt