HTC 10: Die besten Kamera-Tipps für bessere Videos

Die Kamera des HTC 10 ermöglicht auch Zeitlupen-Videos
Die Kamera des HTC 10 ermöglicht auch Zeitlupen-Videos(© 2016 CURVED)

Mit dem HTC 10 tolle Videos machen: Das Vorzeigemodell des Herstellers aus Taiwan für das Jahr 2016 ist mit einer außergewöhnlichen Kamera ausgestattet. Diese soll nicht nur hervorragende Fotos, sondern auch sehr gute Videos ermöglichen.

Schon im Vorfeld des Events zur HTC 10-Präsentation hatte der Hersteller wiederholt die besondere Kamera des High-End-Smartphones hervorgehoben. Auch nach dem Release wurde diese Ansicht durch den renommierten Kameratest von DxOMark bestätigt – demnach kann die Kamera des HTC One M9-Nachfolgers mit der des Galaxy S7 mithalten. Wir erklären Euch die grundlegenden Funktionen der Kamera und geben ein paar Tipps für bessere Aufnahmen.

Auflösung einstellen

Um mit dem HTC 10 Videos aufzunehmen, öffnet Ihr zunächst auf dem Homescreen die Kamera-App. Anschließend tippt Ihr auf den Modus "Video". Um die Auflösung zu ändern, wählt Ihr die drei übereinander liegenden Quadrate aus, um das Seitenmenü zu öffnen, und tippt anschließend auf "Qualität".

Über das Kamera-Symbol könnt Ihr jederzeit zwischen Foto- und Video-Aufnahme wechseln. Mit dem Icon, das zwei Pfeile in Kreisform zeigt, könnt Ihr zwischen der Front- und Hauptkamera hin- und herschalten.

Foto während des Filmens aufnehmen

Das HTC 10 bietet Euch ein besonderes Feature namens "VideoPic". Die Funktion ermöglicht es Euch, während der Aufnahme eines Videos ein Foto anzufertigen. Auf diese Weise habt Ihr eine praktische Möglichkeit, um eine Situation in verschiedener Form festzuhalten.

Um das VideoPic-Feature zu nutzen, öffnet Ihr auf dem Homescreen die Kamera-App. Anschließend stellt Ihr den Video-Modus ein und tippt auf den schwarzen Kreis, in dem sich ein roter Punkt befindet, um die Video-Aufnahme zu starten. Während des Filmens könnt Ihr nun mit einem Tippen auf den schwarzen Kreis mit grauem Rand gleichzeitig ein Foto aufnehmen. Um die Video-Aufnahme zu beenden, drückt Ihr auf den schwarzen Kreis, in dem sich ein weißes Quadrat befindet.

Zeitlupen- und Zeitraffer-Aufnahmen anfertigen

Mit dem HTC 10 könnt Ihr auf Wunsch Videos direkt in Zeitlupe aufzeichnen. Dazu öffnet Ihr die Kamera-App und wählt das Format neben der HDR-Option aus. Anschließend könnt Ihr die Geschwindigkeit für das Slow Motion-Video festlegen – empfehlenswert ist x1/8, da so der beste Zeitlupen-Effekt entsteht.

Die Zeitraffer-Aufnahmen heißen auf dem HTC 10 "Hyperlapse Videos". Wählt in der Kamera-App diesen Modus aus und legt die gewünschte Geschwindigkeit fest. Anschließend tippt Ihr auf den schwarzen Kreis mit einem roten Kreis darin, um die Aufnahme zu starten. Auf Wunsch könnt Ihr im Vorschaufenster den Fokus verschieben oder über das Blitz-Icon für zusätzliches Licht sorgen.

Zusammenfassung

  • Die Auflösung für Videos legt Ihr in der Kamera-App über "Video | Seitenmenü | Qualität" fest
  • Über das VideoPic-Feature könnt Ihr beim Filmen Fotos erstellen – nutzt dazu bei der Aufnahme das Icon mit schwarzem Kreis und grauem Rand
  • Auch Zeitlupen und Zeitraffer-Aufnahmen sind beim Filmen möglich
  • Nach der Wahl von Zeitlupe oder Hyperlapse könnt Ihr die Geschwindigkeit einstellen

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten2
Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.