HTC 10: Vier Tipps zum Verlängern der Akkulaufzeit

Mit ein paar Tricks könnt Ihr die Laufzeit des HTC 10 verlängern
Mit ein paar Tricks könnt Ihr die Laufzeit des HTC 10 verlängern(© 2016 CURVED)

Beim HTC 10 die Akkulaufzeit verlängern: Das Top-Smartphone aus Taiwan für das Jahr 2016 bringt von Haus aus einen leistungsstarken Akku mit, der laut Hersteller eine Betriebszeit von bis zu 27 Stunden am Stück garantieren soll.

Dennoch gibt es Situationen, in denen die Energieanzeige des Smartphones in den roten Bereich kommt und keine Steckdose in der Nähe ist, zum Beispiel auf Reisen. Dann stößt auch die Akkukapazität von 3000 mAh an ihre Grenzen. Wir geben Euch ein paar Tipps, um die Laufzeit des HTC 10 zu verlängern.

Akkuladung in Prozent anzeigen lassen

Die Anzeige für den Akku des HTC 10 zeigt Euch in der normalen Einstellung auf dem Homescreen über einen Balken an, wie viel Energie Euch noch zur Verfügung steht. Auf Wunsch könnt Ihr Euch den Ladestand auch in Prozent anzeigen lassen, um ganz genau über die verbleibende Kapazität Bescheid zu wissen.

Dazu öffnet Ihr auf der Startseite des HTC 10 die "Einstellungen" und wählt den Menüpunkt "Energie" aus. Anschließend tippt Ihr auf "Akkuladung anzeigen", um den einfachen Ladebalken durch eine Prozentanzeige zu ergänzen.

Nicht genutzte Apps deaktivieren oder löschen

Die größten Stromfresser auf Smartphones sind außerdem Bildschirm die installierten Apps – da macht auch das HTC 10 keine Ausnahme. Deshalb solltet Ihr aufpassen, nicht zu viele Anwendungen auf dem Gerät zu installieren, die Ihr dann nicht benutzt. Viele Apps verbrauchen auch im Hintergrund Energie, ohne dass Ihr sie aktiv verwendet.

Um herauszufinden, welche Apps auf Eurem HTC 10 besonders viel Energie benötigen, ruft ihr zunächst die "Einstellungen" auf. Anschließend tippt Ihr auf "Strom" und dann auf den Menüpunkt "Akkunutzung". Dort wird Euch angezeigt, welche Apps den Akku wie stark in Anspruch nehmen. Apps, die Ihr nicht oder kaum benutzt, solltet Ihr im besten Fall von dem Gerät entfernen.

Doze Modus und Energiesparmodus nutzen

Um den Stromverbrauch Eures HTC 10 zu reduzieren, könnt Ihr auch verschiedene Energiesparmodi aktivieren, die den Funktionsumfang des Gerätes mehr oder weniger stark einschränken. Diese findet Ihr unter "Einstellungen | Strom | Energiesparmodus". Im "Extremen Energiesparmodus" werden beinahe alle Verbindungen des Gerätes gekappt, sodass Ihr nur noch telefonieren oder SMS schreiben könnt.

Auf dem HTC 10 ist ab Werk Android 6.0 Marshmallow vorinstalliert. Das Betriebssystem bietet Euch den sogenannten Doze Modus, der den Funktionsumfang des Smartphones ebenfalls begrenzt. So können Apps beispielsweise nicht mehr auf das Internet zugreifen und das Gerät sucht nicht mehr automatisch nach möglichen WLAN-Verbindungen. Auch Uploads und Synchronisierungen mit Cloud-Speichern finden im Doze Modus nicht statt. Der Modus aktiviert sich automatisch, sobald Ihr das Gerät länger nicht benutzt – nehmt Ihr es wieder in die Hand, wird das Feature ausgeschaltet.

Zusammenfassung

  • Um den Ladezustand des HTC 10-Akkus in Prozent anzeigen zu lassen, folgt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Energie | Akkuladung anzeigen"
  • Apps benötigen viel Energie, oft auch nur im Hintergrund – deshalb solltet Ihr nicht genutzte Apps löschen
  • Unter "Einstellungen | Strom | Akkunutzung" könnt Ihr sehen, welche Anwendungen wie viel Energie benötigen
  • Unter "Einstellungen | Strom | Energiesparmodus" könnt Ihr verschiedene Modi auswählen, die den Akku entlasten, aber auch die Funktionen begrenzen
  • Gleiches gilt für den Doze Modus, der Android 6.0 Marshmallow auszeichnet

Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !9Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten
Naja !10Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.