HTC One M8: Fotos mit langer Belichtungszeit schießen

Die Kamera des HTC One M8 ermöglicht auch Fotos mit langer Belichtungszeit
Die Kamera des HTC One M8 ermöglicht auch Fotos mit langer Belichtungszeit(© 2014 CURVED)

Mit dem HTC One M8 lassen sich tatsächlich sogenannte Long-Exposure-Fotos schießen. Darunter versteht man Aufnahmen mit langer Verschlusszeit, bei denen bewegliche Objekte in der Regel verwischt dargestellt werden. Um mit Eurem HTC One M8 solche stylish-kunstvollen Bilder fotografieren zu können, müsst Ihr jedoch Einiges beachten. Doch mit unseren Tipps seid Ihr bestens für die Long-Exposure-Fotografie gerüstet.

Da die Kamera-App des HTC One M8 Einstellungen wie Weißabgleich, Belichtungszeit und ISO-Wert per Schieberegler sehr exakt ermöglicht, könnt Ihr mit dem Smartphone auch Fotos schießen, wenn es beinahe völlig dunkel ist. Besonders professionell wirken dabei Bilder mit langer Belichtungszeit. Wir erklären Euch, wie Ihr zum Beispiel an einem Gebäude vorbeifahrende Autos fotografieren könnt, sodass diese nur als Farbschlieren zu erkennen sind.

Was vorab zu beachten ist

Wenn Ihr mit Eurem HTC One M8 ein Foto mit langer Belichtungszeit schießen wollt, dann benutzt unbedingt ein Stativ. Denn aufgrund der langsamen Verschlussgeschwindigkeit reicht bereits ein kleiner Wackler während der Aufnahme aus, damit das Bild komplett verschwommen ist. Falls Ihr kein Stativ zur Hand haben solltet, solltet Ihr Euer HTC One M8 ablegen oder abstützen, damit es während der Aufnahme nicht bewegt wird.

Die richtigen Einstellungen

Nun müsst Ihr in der Kamera-App Eures HTC One M8 die richtigen Einstellungen vornehmen. Als Erstes müsst Ihr den manuellen Modus aktivieren. Tippt dafür auf das linke Symbol mit den drei übereinanderliegenden Punkten. Danach tippt Ihr auf die Schaltfläche "Auto" und wählt im folgenden Menü den Punkt "M" aus. Danach könnt Ihr über die Leiste am unteren Bildschirmrand Belichtungszeit und ISO-Werte einstellen. Auch eine Option für den Weißabgleich ist dort vorhanden.

Für die ISO-Werte gillt: Je höher die Verschlusszeit, deso niedriger die ISO-Werte. Wenn Ihr ein Foto in völliger Dunkelheit schießen wollt, empfiehlt sich eine Verschlusszeit über 2 und ein ISO-Wert, der höher als 800 ist.

Passende Motive für lange Belichtungszeit

Für Long-Exposure-Fotos eignen sich vor allem Straßen, Autobahnen und Städte. Zu viele Lichtquellen sollten in dem Motiv nicht vorhanden sein. Falls Ihr ein vorbeifahrendes Auto mit Eurem HTC One M8 fotografieren wollt, dann schießt das Bild besser in Fahrtrichtung, da ansonsten die Scheinwerfer stören könnten. Selbstverständlich gelingen die besten Long-Exposure-Aufnahmen, wenn es dunkel ist. Aber wie so oft gilt auch hier: Probieren geht über Studieren.

Zusammenfassung

  • Benutzt für Long-Exposure-Fotos mit dem HTC One M8 unbedingt ein Stativ
  • Wählt die richtigen Einstellungen Belichtungszeit und ISO-Werte und nehmt einen Weißabgleich vor
  • Passende Motive sind besonders Straßen, Autobahnen und Städte und kommen am Besten im Dunkeln zur Geltung

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !7Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.