Huawei Ascend P7: 4 gute Tipps für mehr Akkulaufzeit

Naja !14
Huaweis Ascend P7 hält länger durch, wenn Ihr ein paar Tipps beachtet
Huaweis Ascend P7 hält länger durch, wenn Ihr ein paar Tipps beachtet(© 2014 CURVED)

Mit einer Kapazität von 2500 mAh besitzt das Huawei Ascend P7 lediglich eine durchschnittliche Akkulaufzeit. Doch mit ein paar kleinen Tricks könnt Ihr Eurem Huawei-Smartphone schnell zu mehr Power verhelfen. In unserem Ratgeber haben wir Euch eine kleine Auswahl zusammengestellt, die Euch zeigt, wie Ihr den Stromverbrauch des Ascend P7 verringern könnt.

Den Stromsparmodus aktivieren

Ein einfacher Weg zu einer längeren Akkulaufzeit ist die Aktivierung des Stromsparmodus bei Eurem Huawei Ascend P7. Dafür müsst Ihr zunächst den Startbildschirm berühren und anschließend auf "Energiesparen" tippen. Daraufhin öffnet sich ein weiterer Bildschirm, der Euch drei Optionen zur Auswahl vorschlägt: "Normal", "Intelligent" und "Ultra".

Der normale Modus bietet dabei keinen wirklichen Energiegewinn, wie der Name bereits mutmaßen lässt. Im intelligenten Modus wiederum spart das Smartphone Energie, obwohl Ihr weiterhin alle Funktionen Eures Huawei Ascend P7 nutzen könnt. Der Ultra-Modus beschränkt dagegen die Nutzungsmöglichkeiten Eures Smartphones, spart dafür aber auch am meisten Energie. In diesem Modus könnt Ihr lediglich das Wählprogramm, SMS oder MMS sowie Eure Kontakte verwenden.

Optimiert den Energiesparplan

Oft fressen gerade im Hintergrund arbeitende Apps den Strom Eures Smartphones auf. Deshalb solltet Ihr diese am besten deaktivieren, indem Ihr den Energiesparplan des Ascend P7 optimiert. Berührt dafür als Erstes den Startbildschirm. Anschließend tippt Ihr auf "Energiesparen" und dann auf den Punkt "Stromüberwachung". Es wird nun überprüft, welche Anwendungen am meisten Strom fressen. Die ungewünschten verschwenderischen Apps könnt Ihr jetzt einfach deaktivieren.

Beschützt Euer Smartphone vor Hitze

Hütet Euch davor, das Huawei Ascend P7 an der Windschutzscheibe Eures Autos zu befestigen, wenn Ihr es als Navi benutzen wollt. Denn bei direkter Sonneneinstrahlung kann sich das Gerät enorm erhitzen, was dem Akku gar nicht gut tut, da die Elektroden des Akkus dann besonders schnell altern. Kälte verträgt er dagegen um Einiges besser.

Verstärkt Euch mit einem externen Akku

Da der Akku des Ascend P7 fest verbaut ist, könnt Ihr ihn nicht wechseln. Deshalb solltet Ihr Euch ein externes Powerpack zulegen. Diese sind zwar meistens etwas unhandlich, können das Smartphone bei einer Kapazität von 10.000 mAh jedoch einige Male aufladen, sodass Ihr ruhigen Gewissens ein verlängertes Wochenende ohne Steckdose auskommt.

Zusammenfassung

  • Aktiviert den Stromsparmodus bei Eurem Huawei Ascend P7
  • Optimiert zusätzlich den Energiesparplan und deaktiviert stromfressende Apps
  • Setzt das Smartphone auf keinen Fall übermäßiger Hitze aus
  • Besorgt Euch ein externes Powerpack für den Notfall
Weitere Artikel zum Thema
Der iMac Pro könnte sich per Sprach­be­fehl einschal­ten lassen
Guido Karsten
Apples iMac Pro erhält offenbar auch einen Co-Prozessor
Der iMac Pro soll auch den A10 Fusion-Chipsatz des iPhone 7 enthalten. Mit ihm könnte der Computer sogar per Siri-Sprachbefehl gestartet werden.
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.