Huawei Mate 10 Pro: Den Akku entlasten

Mit unseren Tipps erstrahlt der große 6-Zoll-Bildschirm des Huawei Mate 10 Pro noch etwas länger
Mit unseren Tipps erstrahlt der große 6-Zoll-Bildschirm des Huawei Mate 10 Pro noch etwas länger(© 2017 CURVED)

Ihr habt zum Beispiel noch eine lange Bahnfahrt vor Euch und plötzlich meldet Euer Huawei Mate 10 Pro, dass Ihr nur noch über wenig Akku verfügt? Es gibt wenige Dinge, die nerviger sind. Doch wir haben einige Tipps parat, mit denen Ihr verhindern könnt, dass Ihr in solchen Momenten die Musik- oder Filmwiedergabe stoppen müsst.

Akkuverbrauch analysieren und optimieren

Zunächst solltet Ihr einen Blick in den Telefonmanager Eures Huawei Mate 10 Pro werfen. Tippt hier auf die "Noch ..."-Angabe zur verbleibenden Laufzeit. Unter "Akkunutzung | Akku" könnt Ihr nun sehen, welche Hardware-Komponenten und Anwendungen Eures Smartphones die meiste Energie verbrauchen. Hier könnt Ihr auch eine automatische Prüfung des Verbrauchs samt Optimierung initiieren.

Achtet besonders darauf, ob Funktionen oder Apps zu den Verbrauchern zählen, die Ihr eigentlich nicht oder höchst selten verwendet. Gerade GPS ist häufig aktiviert, obwohl es nicht genutzt wird. Die Ortungsfunktion verbraucht aber ziemlich viel Energie. Selten genutzte Apps, die mit einem hohen Stromverbrauch angegeben werden, deinstalliert Ihr im besten Fall von Eurem Huawei Mate 10 Pro. Generell solltet Ihr Anwendungen löschen, die Ihr nicht verwendet.

Stromsparmodus für den Notfall

Solltet Ihr Euch einmal in der Situation befinden, dass sich Euer Akku dem Ende zuneigt, während Ihr eigentlich noch auf einen wichtigen Anruf wartet oder damit plant, später selbst noch einen Anruf zu tätigen, dann helfen Euch die Stromsparmodi Eures High-End-Smartphones.

Huawei hat das Mate 10 Pro nämlich mit einem zweistufigen Stromsparmodus ausgestattet, der den Energieverbrauch vorübergehend drastisch senken kann. Mit "Stromsparen" startet Ihr im Telefonmanager unter "Noch..." den einfachen Energiesparmodus. "Ultra Stromsparen" fährt die Features des Smartphones bis auf die allerwichtigsten Funktionen zurück, so dass Ihr noch möglichst lange einen Anruf tätigen könnt. Beachtet dabei, dass E-Mails und Nachrichten über Messenger nur noch beim Starten der entsprechenden App oder auch gar nicht mehr abgefragt werden, während ein Energiesparmodus aktiv ist.

Zusammenfassung:

  • Deinstalliert Apps, die Ihr nicht benötigt
  • Deaktiviert Funktionen wie GPS, WLAN und Bluetooth, wenn Ihr sie gerade nicht nutzt
  • Im Telefonmanager findet Ihr unter "Noch... | Akkunutzung | Akku" Informationen darüber, welche Features und Apps auf Eurem Huawei Mate 10 Pro die meiste Energie verbrauchen. Nutzt diese Hinweise, um nicht benötigte Energieverbraucher abzustellen
  • Ihr findet hier auch die Stromsparmodi "Stromsparen" und "Ultra Stromsparen". Sie schränken die Funktionsweise des Smartphones teilweise oder auch stark ein, um den Energieverbrauch zu senken und die wichtigsten Funktionen aufrecht zu erhalten. Nutzt sie, wenn Euer Akku fast leer ist und ihr beispielsweise noch einen wichtigen Anruf erwartet
Weitere Artikel zum Thema
Huawei: Für diese Smart­pho­nes wird Android Pie bereits getes­tet
Lars Wertgen1
Das Mate 10 Pro bekommt Android Pie wohl als eines der ersten Huawei-Smartphones
Auf den ersten Smartphones hat Huawei die Beta-Phase von Android Pie eingeläutet. Weitere Geräte sollen zeitnah folgen.
Huawei Mate 10 Pro: Update ermög­licht Super­zeit­lu­pen-Aufnah­men
Christoph Lübben3
Das Huawei Mate 10 Pro kann bald Superzeitlupe (720p, 960 fps)
Das Huawei Mate 10 kann künftig Videos in Superzeitlupe aufnehmen. Die Funktion kommt mit dem Update auf EMUI 8.1, das wohl erste Nutzer nun erhalten.
Huawei Mate 20, Mate 30 und Co.: Namen der Smart­pho­nes wohl bestä­tigt
Francis Lido
Der Nachfolger des Mate 10 Pro (Bild) wird wohl Mate 20 Pro heißen
Huaweis nächstes Flaggschiff wird wohl Mate 20 (Pro) heißen. Außerdem plant der Hersteller offenbar viele weitere Generationen der Mate-Serie.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.