Huawei Mate 8 schneller machen und aufräumen: Das solltet Ihr tun

Supergeil !16
Die Performance des Huawei Mate 8 lässt sich durch einige Handgriffe verbessern
Die Performance des Huawei Mate 8 lässt sich durch einige Handgriffe verbessern(© 2016 CURVED)

Mit seinem schnellen Kirin 950 ist das Huawei Mate 8 zum Release Anfang 2016 eines der leistungsstärksten Phablets auf dem Markt. In Benchmarks überholt das Vorzeigegerät die versammelte Konkurrenz.

Trotz aller Rechenpower kann es jedoch passieren, dass Euer Huawei Mate 8 im Laufe der Zeit an Geschwindigkeit einbüßt. Mit einigen Handgriffen macht Ihr das Top-Smartphone aus China aber wieder flott.

Apps und Widgets deinstallieren

Zu viele installierte Apps und Widgets verlangsamen nämlich auch das schnellste Gerät. Widgets sind zwar praktisch, weil sie ausgesuchte Funktionen stets abrufbereit zur Verfügung stellen, doch das kostet Energie, Speicher und Leistung. Ähnliches gilt für installierte Apps, die auch dann im Hintergrund laufen, wenn Ihr sie gar nicht verwendet. Die Lösung liegt auf der Hand: Deinstalliert sämtliche Apps und Widgets, auf die Ihr verzichten könnt. Das schont den Akku des Huawei Mate 8 und gibt Leistungsreserven frei.

Daneben könnt Ihr auch auf Huaweis vorinstallierten Dienst zurückgreifen, der Euch alle Apps aufführt, die am Akku zehren. Ihr findet die entsprechende Option auf dem Huawei Mate 8 unter "Einstellungen | Erweiterte Einstellungen | Akkumanager | Optimieren | Geschützte Apps". Hier bekommt Ihr angezeigt, welche Apps viel Energie verbrauchen und wie viel Laufzeit Ihr gewinnen würdet, wenn Ihr sie alle beendet.

Animationen deaktivieren

Animationen zu deaktivieren ist eine einfache Methode, um Arbeitsabläufe auf dem Huawei Mate 8 zu beschleunigen. Egal ob Ihr von einer App in die andere wechselt, Fenster mini- oder maximiert oder eine App startet – stets wird dabei eine kurze Animation abgespielt. Die dauert zwar nur einen Sekundenbruchteil, kann aber als Eingabeverzögerung wahrgenommen werden. Zum Deaktivieren geht Ihr zunächst in die Einstellungen und öffnet die Systeminformationen. Tippt dann siebenmal auf die Build-Nummer. Nun ploppt eine Meldung auf, dass die Entwicklereinstellungen freigeschaltet sind. Diese befinden sich jetzt ebenfalls unter den Einstellungen.

Öffnet die Entwickleroptionen und stellt folgende drei Punkte auf "aus": "Maßstab Fensteranimation", "Maßstab Übergangsanimation" sowie "Maßstab für Animatorzeit". Standardwert ist hier "Maßstab für Animation: 0,5x". Lasst alle anderen Menüpunkte unverändert, da Euer Huawei Mate 8 im schlimmsten Fall unbrauchbar wird. Nun sollten alle entsprechenden Aktionen verzögerungsfrei funktionieren.

Telefonmanager-App nutzen

Das Huawei Mate 8 besitzt mit der Phone-Manager-App eine integrierte Optimierungs-Funktion. Eine Zahl von 1 bis 100 zeigt Euch den aktuellen Stand: Bei jedem Wert unter 100 empfiehlt sich die Anwendung des Phone Managers. Mit einem Tastendruck führt das Gerät einen Scan aus und listet auf, welche Maßnahmen es zur Performanceverbesserung automatisch durchführen kann, etwa Apps schließen, unbenutzte Netzwerk-Verbindungen kappen oder Datenmüll löschen.

Der Telefonmanager enthält überdies eine Sicherheitsfunktion. Sie erlaubt es Euch, Kontaktfilter einzurichten und unerwünschte Telefonnummern auf eine schwarze Liste zusetzen. Anrufe und Nachrichten dieser Nummern werden dann vom Huawei Mate 8 automatisch geblockt.

Zusammenfassung:

  • Löscht auf dem Huawei Mate 8 sämtliche Apps und Widgets, auf die Ihr verzichten könnt
  • Der integrierte Akku-Manager unter "Einstellungen | Erweiterte Einstellungen | Akkumanager | Optimieren | Geschützte Apps" prüft das Huawei Mate automatisch auf Optimierungen
  • Deaktiviert Animationen, indem Ihr zunächst die Entwicklereinstellungen freischaltet und die drei Punkte "Maßstab Fensteranimation", "Maßstab Übergangsanimation" sowie "Maßstab für Animatorzeit" auf "aus" setzt
  • Huaweis vorinstallierte Telefonmanager-App zeigt Euch an, ob das Gerät optimiert ist und führt auf Wunsch eine automatische Verbesserung durch

Weitere Artikel zum Thema
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
5
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen7
Weg damit !17WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
3
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.