Huawei nova 2: Akku-Tipps für eine längere Laufzeit

Das Huawei nova 2 ladet Ihr über den USB-C-Anschluss auf
Das Huawei nova 2 ladet Ihr über den USB-C-Anschluss auf(© 2017 CURVED)

Das Huawei nova 2 besitzt einen 2950-mAh-Akku. Der reicht bei normaler Verwendung des Smartphones, um Euch problemlos über den Tag zu bringen, doch passiert es jedem einmal, dass der Akku sich dem Ende zuneigt und keine Möglichkeit zum Laden besteht. Wir zeigen Euch, wie Ihr Energie spart und möglichst lange mit der vorhandenen Ladung auskommt.

Aufladen und Batteriestatus

Ihr solltet den Füllstand des Akkus in Eurem Huawei nova 2 im Auge behalten und darauf achten, ob er beispielsweise nach der Installation einer neuen App ungewöhnlich schnell sinkt. Am besten könnt Ihr das, indem Ihr im Telefon-Manager auf das Akku-Icon tippt und einstellt, dass die Rest-Energie in Prozent angezeigt werden soll.

Um Euer Smartphone voll aufzuladen braucht es etwa 100 Minuten, wenn dessen Akku aufgebraucht ist. Während das Gerät lädt, zeigt die Farbe der Batterieanzeige an, wie weit der Akku bereits aufgeladen ist. Blinkt sie rot, steht der Akku bei weniger als 4 Prozent. Rotes Leuchten steht  für weniger als 10 Prozent. Erst ab 90 Prozent färbt sich die Anzeige grün. Dazwischen ist sie orange.

Akkuverbrauch optimieren und Energie sparen

Deinstalliert grundsätzlich Apps, die Ihr nicht verwendet, denn viele Anwendungen arbeiten im Hintergrund auch dann, wenn Ihr sie gar nicht startet. Deaktiviert Funkverbindungen und Sensoren, die Ihr nicht nutzt, denn auch diese verbrauchen im Hintergrund unnötigerweise Energie. Achtet außerdem darauf, dass Euer Bildschirm nur so hell eingestellt ist, wie er es sein muss. Zieht mit einer Wischgeste nach unten die Schnelleinstellungen aus dem oberen Bildschirmrand und ändert die Helligkeit über den Schieberegler. Alternativ kann das Huawei nova 2 die Helligkeit auch automatisch festlegen.

Das Huawei nova 2 verfügt außerdem im Telefon-Manager, wenn Ihr auf die Anzeige der verbleibenden Energie tippt, über einen Bereich, der sich ausschließlich dem Akku-Management widmet. Hier könnt Ihr beispielsweise Statistiken über den Verbrauch einsehen und eine automatische Optimierung starten.

Andere Geräte mit dem nova 2 aufladen

Eine echte Besonderheit, die nur wenige andere Smartphones zu bieten haben, ist das "Reverse Charging"-Feature. Der Hersteller hat das Huawei nova 2 nämlich mit der Fähigkeit ausgestattet, die im Akku gespeicherte Energie an andere Geräte abzugeben, sofern Ihr das möchtet.

Um beispielsweise ein anderes Smartphone mit Eurem nova 2 aufzuladen, verbindet beide Geräte mit Eurem USB-C-Kabel. Nun zieht mit einer Wischgeste nach unten das Benachrichtigungsmenü aus dem oberen Bildschirmrand und stellt die dort aufgeführte Verbindung auf "Umgekehrtes Laden". Das angeschlossene Gerät sollte hingegen auf "Laden" stehen, sofern Ihr dies ebenfalls einstellen könnt. Ist dies geschehen, sollte Euer nova 2 das angeschlossene Gerät mit Energie versorgen.

Zusammenfassung:

  • Wenn Ihr im Telefon-Manager auf das Akku-Icon tippt, könnt Ihr Euch die restliche Akkuladung in Prozent anzeigen lassen
  • Die Akku-Anzeige blinkt rot, wenn die Ladung weniger als 4 Prozent beträgt
  • Zwischen 10 und 90 Prozent ist die Akku-Anzeige Orange. Darüber ist sie grün, darunter rot
  • Tippt im Telefon-Manager auf die Anzeige der verbleibenden Ladung und gelangt so ins Akku-Management. Hier könnt ihr eine automatische Optimierung des Verbrauchs durchführen
  • Stellt die Bildschirmhelligkeit nur so hoch ein, wie Ihr sie benötigt. Ihr gelangt zum entsprechenden Schieberegler, wenn Ihr die Schnelleinstellungen mittels einer Wischgeste nach unten aus dem oberen Bildschirmrand zieht
  • Hier finden sich auch Icons zum Aktivieren und Deaktivieren von Bluetooth, NFC und GPS. Deaktiviert alle drei Funktionen, wenn Ihr sie nicht verwendet, um Energie zu sparen
  • Deinstalliert Apps, die Ihr nicht verwendet
  • Ihr könnt mit dem Huawei nova 2 andere Geräte aufladen. Verbindet sie dazu per USB-C-Kabel mit dem nova 2 und stellt die Verbindung auf letzterem Gerät auf "umgekehrtes Laden"

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Beta-Test für Android Oreo star­tet bald
Christoph Lübben
Das Galaxy S8 könnte Android Oreo Anfang 2018 erhalten
Noch ist unklar, wann das Galaxy S8 das Update auf Android Oreo erhält. Nun gibt es Hinweise darauf, dass bald das Beta-Programm startet.
Galaxy S8: Pinke Farb­va­ri­ante demnächst auch in Europa erhlt­lich
Guido Karsten6
Die neue Variante des Galaxy S8 bringt etwas mehr Farbe in das Samsung-Angebot
Die von Samsung angebotene Farbauswahl zum Galaxy S8 war bislang nicht unbedingt schillernd. Das soll sich aber bald ändern.
iOS 11: Apple erlaubt über mobile Daten Down­loads von größe­ren Apps
Christoph Lübben1
Ihr könnt auf Eurem iPhone ab sofort Apps bis 150 MB Dateigröße auch ohne WLAN herunterladen
Apple erlaubt Euch nun, auch größere Apps ohne WLAN aus dem App Store herunterzuladen. Das Limit ist aber immer noch vergleichsweise niedrig.