Huawei nova 2: SIM-Karte einlegen, so geht's

Bevor Ihr mit dem Huawei nova telefonieren könnt, braucht es eine SIM-Karte
Bevor Ihr mit dem Huawei nova telefonieren könnt, braucht es eine SIM-Karte(© 2017 CURVED)

Ohne SIM-Karte geht gar nichts, das ist auch beim Huawei nova 2 nicht anders. Obwohl das Smartphone mit seinem kompakten Gehäuse und dem schlanken Design gut aussieht, könnt Ihr das Gerät nur in vollem Umfang nutzen, wenn Ihr eine aktivierte SIM-Karte Eures Mobilfunkanbieters eingesetzt habt. Wir zeigen Euch, wie Ihr das erledigt.

Die richtige SIM-Karte

Das Huawei nova 2 setzt wie eigentlich alle Smartphones von 2017 auf das nano-Format. Dabei handelt es sich zum Zeitpunkt des Release auch um den kleinsten Formfaktor, bei dem um den goldenen Chip der SIM-Karte praktisch kaum noch Rand zu sehen ist. Weil die Abmessungen so knapp sind, solltet Ihr auch davon absehen, eine eventuell größere und vorhandene SIM-Karte mit Schere oder Messer zurechtzuschneiden.

Besitzt Ihr nur eine ältere und größere SIM-Karte, dann prüft vorsichtig, ob diese vielleicht schon vorgestanzt ist und sich der Rahmen um die Karte im nano-Format mit leichtem Druck abknicken lässt. Ist dies nicht der Fall, oder Ihr besitzt gar keine SIM-Karte, dann meldet Euch bei Eurem Mobilfunkanbieter und bittet ihn um eine passende Karte im nano-Format.

Schlitten raus, Karte(n) rein

Das Einsetzen der SIM-Karte ins Huawei nova 2 ist einfach und schnell erledigt, dennoch solltet Ihr genau darauf achten, dass alles richtig sitzt und keine Gewalt aufwenden, da dies SIM-Karte, Speicherkarte und/oder Smartphone beschädigen kann. Stellt außerdem sicher, dass Euer nova 2 abgeschaltet ist, bevor Ihr den SIM-Kartenschacht öffnet.

Seid Ihr soweit, drückt die Spitze des mitgelieferten SIM-Karten-Tools in die kleine Öffnung unten rechts im Rand Eures Smartphones, bis der kleine Schlitten ein Stück weit herausspringt. Legt das Huawei nova 2 nun am besten auf einen Tisch und zieht den Schlitten ganz heraus. Wichtiger Tipp: Achtet am besten darauf, dass Ihr den Schlitten so vor den Schacht legt, wie Ihr ihn herausgezogen habt.

Ihr seht nun, dass der Schlitten zwei Felder für kleine Karten hat. In das, welches nun dichter am Gehäuserand des nova 2 liegt, gehört auf jeden Fall eine nano SIM. Das andere Feld könnt Ihr mit einer microSD-Speicherkarte bestücken, oder – wenn Euer Modell Dual-SIM-fähig ist – mit einer zweiten SIM-Karte. Liegen beide Karten flach und gerade im Schlitten, schiebt diesen vorsichtig zurück in das Huawei nova 2. Sobald der Einschub wieder flach mit dem Gehäuse abschließt, könnt Ihr das Smartphone einschalten.

Zusammenfassung:

  • Das Huawei nova 2 erfordert eine SIM-Karte im nano-Format
  • Dual-SIM fähige Modelle können statt mit einer microSD-Speicherkarte auch mit einer zweiten nano-SIM bestückt werden
  • Den SIM-Kartenschacht findet Ihr im Gehäuserand unten rechts
  • Ihr öffnet den Schacht, indem Ihr die Spitze des SIM-Karten-Tools in die Öffnung im Rand steckt
  • Zieht den Schlitten vorsichtig aus dem Smartphone und legt ihn am besten genau so ausgerichtet vor die Öffnung, wie Ihr ihn herausgezogen habt
  • Legt nun in das Feld, das später tiefer im Smartphone steckt, Eure SIM-Karte ein
  • Das andere Feld könnt Ihr bei Dual-SIM-fähigen Geräten ebenfalls mit einer SIM und sonst mit einer microSD-Karte bestücken
  • Schiebt den Schlitten mit den Karten wieder vorsichtig zurück in das Huawei nova 2

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy J4 Plus im Test: Galak­ti­sches Feeling für unter 200 Euro?
Marco Engelien
Das Samsung Galaxy J4 Plus soll durch ein großes Display überzeugen.
7.4
Das Galaxy J4 Plus verspricht echtes Samsung-Feeling für unter 200 Euro. Was das Smartphone kann und worauf ihr verzichten müsst, klärt der Test.
Huawei P30: Name und Vorstel­lungs­da­tum stehen fest
Michael Keller
Das Huawei P20 bekommt im März 2019 einen Nachfolger
Das Huawei P30 kommt: Das Unternehmen hat sein nächstes Flaggschiff offiziell angekündigt – inklusive Datum für die Vorstellung.
Huawei AI Cube im Test: Alexa-Laut­spre­cher und WLAN-Router in einem
Jan Johannsen
Naja !5Der Huawei AI Cube ist 4G-Modem, WLAN-Router und Alexa-Lautsprecher in einem.
7.6
Alexa sorgt für WLAN: Der Huawei AI Cube dürfte der erste smarte Lautsprecher sein, der gleichzeitig WLAN-Router ist und kein Kabel braucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.