Huawei P9: Kamera-Tipps für schönere Videoaufnahmen

Die Dual-Kamera des Huawei P9 ermöglicht tolle Videoaufnahmen
Die Dual-Kamera des Huawei P9 ermöglicht tolle Videoaufnahmen(© 2016 CURVED)

Tolle Filme mit dem Huawei P9 aufnehmen: Das Top-Smartphone aus China für das Jahr 2016 verfügt über eine Dual-Kamera, die in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Leica entwickelt wurde. Mit dieser könnt Ihr vor allem hervorragende Fotos machen, aber auch für Filmaufnahmen ist sie geeignet. Wir verraten Euch ein paar Tricks, damit Ihr noch bessere Videos erstellen könnt.

Auflösung für Videos einstellen

Die Kamera-Auflösung des Huawei P9 ist ab Werk für Videoaufnahmen auf 720p (HD) eingestellt. Das ist zwar praktisch, um einen Film aufnehmen zu können, auch wenn Euch nur noch wenig Speicherplatz zur Verfügung steht; prinzipiell empfiehlt es sich aber, die Auflösung höher einzustellen, um am Ende schärfere und detailreichere Ergebnisse erzielen zu können.

Um die Auflösung auf Full HD zu erhöhen, öffnet Ihr auf dem Huawei P9 die Kamera-App und tippt auf das Video-Icon neben dem Auslöser. Sobald die Kamera auf den Videomodus umgestellt ist, könnt Ihr von der rechten Seite des Displays nach links wischen, um das Einstellungsmenü zu öffnen. Hier könnt Ihr unter "Auflösung" die Option "FHD 1080p (16:9, stereo, 60fps) auswählen, um eine bessere Videoqualität zu erhalten.

Die Kamera aus der Galerie heraus aufrufen

Eine praktische Funktion ist die Möglichkeit, auf dem Huawei P9 aus der Galerie heraus direkt zur Kamera zu wechseln. Während Ihr Euch Eure Aufnahmen anseht, kann es passieren, dass Ihr direkt ein neues Video aufnehmen möchtet. Dazu wischt Ihr einfach innerhalb der Galerie von einem beliebigen Punkt nach unten – und seht wieder das Vorschaufenster im oberen Bereich des Displays. Alle neuen Aufnahmen werden sofort darunter angezeigt und lassen sich so aufrufen.

Unterlage benutzen

Die Kamera des Huawei P9 bietet Euch bei Videoaufnahmen leider keinen optischen Bildstabilisator, mit dem bei anderen aktuellen Top-Smartphones Wackler bei der Aufnahme ausgeglichen werden können. Deshalb solltet Ihr beim Filmen darauf achten, das Smartphone möglichst ruhig zu halten.

Im besten Fall legt Ihr Euren Arm auf einen festen Untergrund ab, wenn Ihr mit dem Huawei P9 Videos erstellt. Falls Ihr kein Stativ besitzt, legt die Hand mit dem Gerät auf ein Geländer oder eine Mauer, um Wackeln beim Filmen möglichst zu vermeiden. Achtet zudem darauf, Videos im Panorama-Modus aufzunehmen, um das "Vertical Video Syndrom" zu vermeiden – der Fernseher oder Computer-Bildschirm, auf dem der Film angesehen wird, befindet sich schließlich ebenfalls nicht im Hochformat.

Zusammenfassung

  • Die Kamera des Huawei P9 ist für Videoaufnahmen standardmäßig auf HD eingestellt. Um die Auflösung zu ändern, öffnet Ihr die Kamera-App, tippt auf das Video-Icon und wischt von rechts nach innen, um die "Einstellungen" zu öffnen.
  • Dort könnt Ihr Videos unter "Auflösung" auf Full HD mit wahlweise 30fps (Standard) oder 60fps einstellen
  • Aus der Galerie heraus könnt Ihr weitere Aufnahmen anfertigen – wischt dazu von einem beliebigen Punkt aus nach unten
  • Das Huawei P9 bietet keine optische Bildstabilisierung, weshalb Ihr beim Filmen den Arm auf einen festen Untergrund ablegen solltet
  • Nehmt Videos immer im Querformat auf, damit auch die Wiedergabe auf dem Fernseher oder Monitor gut aussieht

Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller2
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Her damit !6Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.