Huawei P9: Tipps zur Verwendung der Dual-Kamera

Her damit !11
Die Doppel-Kameras des Huawei P9 lösen jeweils mit 12 MP auf
Die Doppel-Kameras des Huawei P9 lösen jeweils mit 12 MP auf(© 2016 CURVED)

Die Dual-Kamera des Huawei P9 ist nicht nur auffällig, sie beherrscht auch ein paar Tricks, die mit einer normalen Kamera so nicht möglich wären. Hier erfahrt Ihr, was die Spezialfähigkeiten der beiden 12-Megapixel-Module sind – und wir Ihr sie nutzt.

Schwarz-Weiß-Fotos

Eine der beiden im Huawei P9 verbauten Kameras ist speziell für Schwarz-Weiß-Aufnahmen entwickelt worden und besitzt wie die danebenliegende Farbkamera einen eigenen Sensor. Im normalen Gebrauch für Farbaufnahmen bleibt die Schwarz-Weiß-Kamera aber nicht unbeschäftigt, denn sie sammelt ebenfalls Tiefen- und Lichtinformationen, die mit denen der anderen Kamera kombiniert werden.

Möchtet Ihr aber doch einmal Schwarz-Weiß-Aufnahmen mit dem Huawei P9 knipsen, dann profitiert Ihr sehr von dem speziellen Kamera-Aufbau: Die reine Schwarz-Weiß-Kamera bringt nämlich auch sehr feine Hell-Dunkel-Abstufungen in Bilder ein, die bei einer gewöhnlichen Umwandlung mit einem Schwarz-Weiß-Effektfilter verloren gehen würden. Ihr startet den Aufnahmemodus für Schwarz-Weiß-Fotos, indem Ihr einmal in der Kamera-App nach rechts wischt und auf "Monochrom" tippt.

Der "Große Blende"-Modus

Wie einige andere Smartphones, die ebenfalls über eine Dual-Kamera verfügen, beherrscht auch das Huawei P9 einen ganz besonderen Trick: In Fotos, die Ihr mit dem Smartphone geschossen habt, lässt sich der Fokus nämlich im Nachhinein anpassen, sodass Dinge, die ursprünglich nur unscharf im Hintergrund zu sehen waren, deutlich erkennbar gemacht werden können.

Das Feature steht aber leider nicht für jedes Foto zur Verfügung, das Ihr bereits aufgenommen habt. Um ein Bild zu knipsen, das Ihr entsprechend manipulieren könnt, müsst Ihr nämlich vorher einen bestimmen Modus aktivieren. Dies geschieht in der Kamera-App über das Blenden-Symbol oben. Tippt Ihr es an, aktiviert Ihr den sogenannten "Große Blende"-Modus.

Fokus nachträglich verschieben

Ist der "Große Blende"-Modus aktiviert, könnt Ihr die Kamera des Huawei P9 auf das gewünschte Motiv ausrichten und den Fokus setzen, indem Ihr das Motiv auf dem Bildschirm antippt. Bewegt Ihr nun den Schieberegler neben dem Blendensymbol, sollte der Hintergrund unscharf werden und das Motiv weiter in den Vordergrund rücken. Auf diese Weise lassen sich besonders schöne Fotos von Motiven machen, die nicht weiter als zwei Meter von Euch entfernt sind. Seid Ihr zufrieden mit der Einstellung, tippt Ihr den Auslöser an, um das Bild aufzunehmen.

Nun könnt Ihr den Fokus auf Eurer Aufnahme nachträglich weiterhin verändern: Tippt dazu auf die Miniaturansicht des soeben aufgenommenen Fotos und ein weiteres Mal auf das Blenden-Symbol oben. Indem Ihr nun an verschiedene Stellen tippt, könnt Ihr den Fokus versetzten. Auch den Effekt des verschwommenen Hintergrundes könnt Ihr mittels des Schiebereglers weiterhin beeinflussen.

Zusammenfassung:

  • Eine der beiden Kameras im Huawei P9 wurde für Schwarz-Weiß-Fotos entwickelt und liefert bessere Aufnahmen dieser Art als gewöhnliche Smartphone-Kameras, die lediglich ein Farbfoto mit einem Filter entfärben
  • Um Schwarz-Weiß-Fotos aufzunehmen, müsst Ihr in der Kamera-App einmal nach rechts wischen und den Modus "Monochrom" auswählen
  • Tippt Ihr in der Kamera-App auf das Blenden-Symbol oben, lassen sich mit dem sogenannten "Große Blende"-Modus Fotos aufnehmen, bei denen Ihr nachträglich den Fokus verändern könnt
  • Bewegt Ihr vor der Aufnahme oder nach der Aufnahme in der Galerie-Ansicht des fertigen Fotos den Schieberegler neben dem Blenden-Symbol, lässt sich die Schärfe fließend verstellen
  • Gerade wenn Ihr Motive fotografiert, die nicht weiter als zwei Meter von Euch entfernt liegen, können so besonders schöne Aufnahmen entstehen
Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben9
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.