IFA 2019 Ausblick: Die spannendsten Smartphone-Neuheiten und mehr

Naja !7
Die IFA im Jahr 1995 – im Laufe der Zeit hat sich die IFA ziemlich verändert.
Die IFA im Jahr 1995 – im Laufe der Zeit hat sich die IFA ziemlich verändert.(© 2019 Messe Berlin)

Die Internationale Funkausstellung IFA gibt es schon seit 1924. Jedes Jahr werden in Berlin die spannendsten Produkte rund um Unterhaltungselektronik und mehr vorgestellt, dieses Jahr vom 6. Bis 11. September. Heute, im Zeitalter der Digitalisierung, geht es zunehmend um Smart Home, Wearables und Smartphones. Das zeigt auch unser IFA 2019 Ausblick.

Denn während in den Anfängen der IFA die Aussteller noch primär Radios, Röhrenbildschirme oder Tonbandgeräte vorstellten, geht es heute zunehmend um das vernetzte Leben. Ob Kühlschränke, die ihren Inhalt selbst erkennen und nachbestellen können, autonomes Fahren oder smarte Windeln – mittlerweile ist die IFA lange nicht mehr nur Radio- und Fernsehmesse. Besonders neue Smartphones sind ein zentraler Bestandteil geworden.

Das erwarten wir auch beim Ausblick auf die IFA 2019. Auch wenn viele Hersteller auf eigene Keynotes oder Presse-Events setzen, um ihre neuen Innovationen vorzustellen, ist die Internationale Funkausstellung auch 2019 noch eine beliebte Plattform für die Handy-Hersteller.

So sollen Samsung, Huawei und Co. mit ihren aktuellen Top-Modellen vertreten sein, Gerüchten zufolge stellen die beiden sogar ihre faltbaren Handys vor, die nach einigem hin und her nun endlich im September erscheinen sollen: das Samsung Galaxy Fold und das Huawei Mate X. Wir werden natürlich vor Ort sein und euch auf dem Laufenden halten. Hier unser IFA 2019 Ausblick über einige Highlights der Messe.

Samsung mit SmartThings fürs Smart Home – und dem Galaxy Fold?

Aus Südkorea will Samsung nun auch hierzulande mit Produkten für das vernetzte Zuhause im Smart Home Sektor angreifen und stellt mit SmartThings ein Konzept vor, um Geräte zu verbinden und mit dem Smartphone zu steuern. Als Schaltzentrale wirkt ein Hub und eine App, gesteuert werden kann alles auch per Bixby, Google Assistent oder Amazon Alexa – und das unabhängig vom Hersteller.

Auch die erst vor kurzem vorgestellten Flaggschiffe Galaxy Note 10 und Note 10+ soll Samsung mit im Gepäck haben, ebenso wie die Galaxy Watch Active2 und das Tab S6. Da der Hersteller die Veröffentlichung des krisengeplagten Galaxy Fold nun auf September gesetzt hat, vermuten wir, dass das faltbare Handy ebenfalls auf dem Messetisch liegen wird.

Der Samsung-Stand 101 befindet sich in Halle B, City Cube.

Huawei womöglich mit Power-Prozessor und Mate 30 lite

Schon letztes Jahr hatte Huawei in Berlin die kleine Version des Mate 20 vorgestellt – und das hat große Wellen geschlagen. Daher könnte auch bei der IFA 2019 die lite-Version des Mate 30 präsentiert werden. Huawei würde so schon einen ersten Eindruck der neuen Mate-Smartphones vorschießen und Lust auf das Standard- und Pro-Modell machen wollen – die dann eine eigene große Bühne bekommen könnten.

Für das Mate 30 plant Huawei einen neuen Power-Prozessor, den Kirin 985. Der ist eine Weiterentwicklung des Kirin 980, der aktuell im P30 Pro und Mate 20 Pro verbaut ist. Von einem integrierten 5G-Chip ist hierbei allerdings noch nicht die Rede. Ein Mate 30 mit dem neuen Netzstandard soll aber trotzdem in Entwicklung sein und kommt womöglich erst Ende des Jahres.

Ebenso wie Samsung hat Huawei ein faltbares Handy in der Pipeline, dessen Release der Hersteller schon einige Male verschoben hat. Da auch das möglicherweise im September nun endlich kommen soll, könnte bei der IFA 2019 auf das Huawei Mate X vorgestellt werden.

Darüber hinaus kommen nun das Honor 9X und 9X Pro in Deutschland auf den Markt – es liegt nahe, dass der chinesische Hersteller das neue Tochtermodell in Berlin präsentiert.

Huaweis Stand 101 für Geräte befindet sich in Halle 6.2, Huawei Technologies befindet sich im Sommergarten am Stand A20.

Sony Xperia 2 oder Xperia 1R?

Auch Sony soll ein neues Smartphone mit auf die IFA 2019 bringen. Unklar ist, ob es der direkte Nachfolger des Xperia 1 oder doch einfach eine bgespeckte Variante des Riesen-Smartphones ist. Daher könnte es auch Xperia 1R, und nicht Xperia 2 heißen. Gerüchten zufolge soll die auffälligste Änderung die Position der Kamera sein – die im Gegensatz zum gut einem halben Jahr alten Modell vom Zentrum auf die linke Seite wandert.

Die Bildschirmdiagonale soll etwas kleiner sein, das 21:9-Verhältnis soll aber bleiben. Kleiner soll auch der Akku werden, von 3.300 mAh auf 3.000 mAh runter. Bei der Leistung bleiben wohl Snapdragon 855 und 6 Gigabyte RAM.

Sony findet ihr in Halle 20 am Stand 101.

Sehen wir das LG V50 ThinQ? Nokia mit Nachfolger des 9 PureView

Spannend könnte es auch am Stand von LG werden. Denn die widersetzen sich dem Trend zum faltbaren Smartphone und setzen auf einen zweiten Bildschirm, den ihr anschließen könnt, wenn ihr ihn braucht. Das V50 ThinQ soll so besonders fürs Gaming geeignet sein, doch es hat noch andere Qualitäten: zum Beispiel 5G.

Auch Nokia soll ein neues Smartphone in petto haben und eine verbesserte Version des Nokia 9 PureView nach Berlin mitbringen, das 9.1 PureView. Das soll die Softwarefehler der Kamera beseitigen, mit einem stärkeren Prozessor kommen und ein 5G-Modem verbaut haben. Angeblich werde das Fünf-Kamera-Smartphone übrigens mit Android Q ausgeliefert.

LG befindet sich in Halle 18, Stand 101.

Neue Wearables von Garmin und Fitbit?

Fitness-Fans freuen sich wahrscheinlich ganz besonders auf die Auftritte von Garmin und Fitbit. Auch wenn beide bisher dichtgehalten haben, was sie denn bei der Messe präsentieren, gibt es genug Stoff für Gerüchte.

Von Garmin sind mehrere Bilder ans Licht gekommen, die gleich sechs neue Wearables zeigen. Die legen nahe, dass der Hersteller eine alte Produktlinie wiederbeleben will: die Garmin Venu. Damit sollen nicht nur komplexere Aktivitäten wie zum Beispiel auch Liegestütze aufgezeichnet werden können, auch Musikstreaming per Deezer und Spotify soll möglich sein.

Darüber hinaus ist es wahrscheinlich, dass Garmin auf der IFA endlich die Vivoactive 4 und das kleinere Modell Vivoactive 4s präsentiert. Auch hier soll Musikstreaming möglich sein – ein extra Musikmodell wie die Garmin Vivoactive 3 Music würde es dann wohl nicht geben.

Mit den neuen Vivomove-Modellen will Garmin besonders diejenigen ansprechen, die den Style einer klassischen Uhr bevorzugen, aber dennoch smarte Funktionen nicht missen wollen. Mit Vivomove 3 Sport, 3s und Vivomove Style könnte Garmin drei verschiedene Hybrid-Smartwatches mit analogen Zeigern auf der IFA 2019 vorstellen.

Auch bei Fitbit sind ein paar Informationen durchgesickert, bei der IFA könnten sie die Versa 2 vorstellen. Gerüchten zufolge soll die Smartwatch Amazons Sprachassistentin Alexa integriert haben.

Garmin wird in Halle 4.2 am Stand 232 zu finden sein, Fitbit in der gleichen Halle am Stand 225.

IFA 2019 Ausblick: Ein Mekka für digitale Trends

Wir freuen uns jetzt schon auf die IFA Berlin 2019 und sind gespannt, welche Überraschungen uns auf der Messe erwarten. Ob Smart Home, Smartphones oder Wearables – wir sind vor Ort und zeigen euch die spannendsten News aus dem Reich der digitalen Innovation.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich: So schlägt sich Apple gegen den Rest
Francis Lido
iPhone 11 Pro: Auch praktische Gründe haben beim Kamera-Design wohl eine Rolle gespielt
Das iPhone 11 Pro im Kamera-Vergleich mit Huawei P30 Pro, Galaxy Note 10, Google Pixel 3 (XL) und Co. Das sagen die ersten Foto-Tests.
Android 10 Beta für Galaxy S10 und Note 10 – erste Details gele­akt!
Viktoria Vokrri
Wann kommt die Android 10 Beta für das Galaxy S10 und das Note 10?
Die Android 10 Beta für das Galaxy S10 und Note 10 soll anstehen – denn es sind erste Details zu dem One UI Update geleakt worden.
WiFi 6 für iPhone 11 und Co.: Der neue WLAN-Stan­dard ist jetzt offi­zi­ell
Lukas Klaas
Das neue Drahtlosnetzwerk WiFi 6 geht an den Start.
WiFi 6 für iPhone 11 und Co. ist theoretisch ab jetzt nutzbar. Alles, was ihr über den neuen WLAN-Standard wissen müsst, findet ihr hier.