iMessage in iOS 8: Neue Features und wie ihr sie nutzt

Feintuning in der Nachrichten App von iOS 8 Beta 5. Nachrichten App von iOS 8 erhält WhatsApp und SnapChat-Funktionen.
Feintuning in der Nachrichten App von iOS 8 Beta 5. Nachrichten App von iOS 8 erhält WhatsApp und SnapChat-Funktionen.(© 2014 CURVED Montage)

Schneller und einfacher kommunizieren: Mit iOS 8 wurde auch die Nachrichten-App umfassend überarbeitet. Der Fokus der neuen Features liegt darauf, dass Ihr auf einfache Weise Dinge wie Fotos oder Euren Standort mit anderen Nutzern teilen könnt. Auch das Stummschalten oder Verlassen von Gruppenchats ist nun mit wenigen Handgriffen möglich. Wir geben Euch eine Übersicht zu den neuen Funktionen von iMessage und zeigen, wie Ihr sie nutzt.

Schnell Antworten

iMessage Schnellantwort

Unter iOS 8 könnt Ihr nun auf Nachrichten antworten, ohne dazu die iMessage-App selbst öffnen zu müssen. Sobald Ihr eine Mitteilung erhaltet, dass Ihr eine neue Nachricht erhalten habt, könnt Ihr direkt damit interagieren. Bei Banner-Mitteilungen zieht Ihr mit dem Finger am Pfeil unterhalb der Einblendung und gelangt direkt zur Eingabe Eurer Antwort. Bei Mitteilungen in Hinweis-Form tippt Ihr einfach auf "Antworten", um in einem entsprechenden Eingabefenster genau das tun zu können. Bei der Gelegenheit zeigt die neue QuickType-Tastatur von iOS 8 auch gleich ihre Fähigkeit zu kontextabhängigen Antwortvorschlägen.

Damit Ihr Euch dieses Feature zunutze machen könnt, müssen Mitteilungen natürlich auch erlaubt sein. Das könnt Ihr unter "Einstellungen | Mitteilungen | Nachrichten" einrichten, wo Ihr auch zwischen der Hinweis- und Banner-Ansicht wechseln könnt. Das Ganze ist übrigens auch im Sperrbildschirm möglich, wenn Ihr wollt.

Schneller Fotos und Videos teilen

iMessage Fotoarchiv

Der Zugang zu Fotos über iMessage wurde mit iOS 8 wesentlich vereinfacht: Ihr habt nun direkten Zugriff auf die zuletzt aufgenommenen Bilder. Öffnet zunächst die iMessage-App über "Nachrichten" und wählt den Kontakt aus, mit dem Ihr ein Foto teilen wollt. Am unteren Rand des Nachrichtenfelds findet Ihr ein kleines Kamera-Symbol. Tippt Ihr dieses an, könnt Ihr entweder die Liste der zuletzt aufgenommenen Bilder oder Videos öffnen; oder Ihr nehmt ein Foto oder Video auf, das direkt mit der Nachricht verschickt wird, beispielsweise ein Selfie. Wenn Ihr mehrere Fotos ausgewählt habt, wird Euch die Zahl angezeigt, zum Beispiel "3 Fotos senden". Tippt diesen Befehl an, um die Bilder schließlich zu verschicken.

Sprachnachrichten verschicken

iMessage Sprachnachrichten

Anstelle von getippten Nachrichten könnt Ihr mit iMessage unter iOS 8 jetzt auch unkompliziert Sprachmitteilungen versenden. Öffnet dazu die App, wählt einen Empfänger aus und haltet anschließend das Mikrofonsymbol neben dem Texteingabefeld gedrückt. Nun könnt Ihr die Sprachnachricht über das Mikrofon Eures iPhones oder iPads aufnehmen. Sobald Ihr fertig seid, lasst Ihr das Mikrofon-Icon los und tippt auf den Pfeil nach oben – Eure Nachricht wird nun direkt verschickt. Solltet Ihr Euch während der Aufnahme versprechen, wischt Ihr einfach nach links, um diese abzubrechen.

Den Standort mitteilen

iMessage Standortfreigabe

Manchmal kann es praktisch sein, den aktuellen Standort an jemanden zu verschicken, zum Beispiel, um ein Treffen zu vereinfachen. Voraussetzung ist, dass der Kontakt oder die Gruppe ebenfalls iMessage verwendet. Im Chat-Fenster der Nachrichten-App findet Ihr in der rechten oberen Ecke die Option "Details". In dem Menü, das sich dahinter verbirgt, gibt es eine Option mit dem bezeichnenden Namen "Meinen aktuellen Standort senden". Der Kontakt erhält dann einen Kartenausschnitt zugeschickt, auf dem Euer Standort durch eine kleine Fahne markiert ist. Über "Standortfreigabe" könnt Ihr den Empfänger sogar über längere Zeit darüber auf dem Laufenden halten, wo Ihr Euch gerade aufhaltet. Für beide Optionen müssen allerdings die Ortungsdienste eingeschaltet und die Nachrichten-App zum Zugriff darauf berechtigt sein.

Nachrichten im Chat stumm schalten

iMessage nicht stören

Chats über iMessage sind zwar praktisch, können manchmal aber auch anstrengend sein, wenn dauernd neue Nachrichten eintreffen. Unter iOS 8 könnt Ihr bestimmte Nachrichten-Threads nun einfach stumm schalten, für einzelne Personen oder ganze Gruppen. Öffnet dazu die Konversation, die Ihr stumm schalten möchtet, also zum Beispiel einen bestimmten Kontakt. Tippt nun wie für die Standortübermittlung auf die Option "Details" in der rechten oberen Ecke. Unter den Optionen zur Standortübermittlung findet Ihr den Punkt "Nicht stören". Stellt den Schalter neben der Option auf Grün, dann sind die zukünftigen Mitteilungen dieses Kontakts stumm geschaltet.

Gruppenchat verlassen

iMessage Gruppenchat

Wenn das Stummschalten nicht ausreicht, könnt Ihr Gruppenchats auch gleich ganz verlassen – etwa dann, wenn die Unterhaltung Euch gar nicht betrifft. Das Verlassen eines Gruppenchats ist in iMessage unter iOS 8 ziemlich einach: Es geht im jeweiligen Chat-Fenster wieder über die Option "Details" in der rechten oberen Ecke. Im darauf folgenden Fenster scrollt Ihr hinunter und findet den Menüpunkt "Konversation verlassen", mit dem Ihr einfach aus einem Gruppenchat aussteigen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
Runkee­per: Update erlaubt Apple Watch-Nutzern GPS-Tracking ohne iPhone
2
Die Apple Watch Series 2 kann Eure Läufe mit Runkeeper durch das GPS-Modul auch ohne iPhone tracken
Für die App Runkeeper rollt ein neues Update aus: Künftig greift die Software auf das in der Apple Watch Series 2 integrierte GPS-Modul zurück.
Apple Watch Series 2: Vier neue Werbe­spots pünkt­lich zur Weih­nachts­zeit
2
Supergeil !6Die Apple Watch Series 2 als Weihnachtsgeschenk
Pünktlich zu den Weihnachts-Feiertagen hat Apple vier Clips veröffentlicht, um die Apple Watch Series 2 und deren Funktionen zu bewerben.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten2
Naja !13Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.