iOS 11: So einfach räumt Ihr Speicherplatz auf dem iPhone oder iPad frei

Her damit !13
iOS 11 macht Vorschläge für mehr freien Speicherplatz.
iOS 11 macht Vorschläge für mehr freien Speicherplatz.(© 2017 CURVED)

Apple hat mit iOS 11 die Speicherverwaltung in den Einstellungen neu gestaltet. Dadurch und mit einigen neuen Funktionen kann man mit wenig Aufwand viel Speicherplatz auf dem iPhone und iPad frei räumen.

Unter Einstellungen | Allgemein | iPhone Speicher, bzw. iPad Speicher steht ganz oben einen Balken, der den Speicherplatz des Geräts symbolisiert. Der belegte Speicherplatz ist farblich markiert und unterteilt nach Apps, Fotos, Medien und Sonstiges. Direkt unter dieser Übersicht macht iOS 11 Vorschläge, wie sich Speicherplatz sparen lässt. Auf unserem Redaktions-iPhone mit nur 16 Gigabyte internen Speicher könnten wir zum Beispiel 362 Megabyte durch Aktivierung der iCloud-Fotomediathek und fast 220 Megabyte durch Auslagerung von unbenutzten Apps freimachen. Darüber hinaus könnten wir noch iMessage in der iCloud aktivieren.

Apps auslagern und Inhalte gezielt löschen

Die Möglichkeit, eine App auszulagern ist eine neue Funktion von iOS 11 und unterscheidet sich von der Deinstallation. Dabei entfernt das Betriebssystem nur die App, behält aber die Daten. So lässt sie sich später bei Bedarf wieder inklusive der Einstellungen installieren. Auf Wunsch lagert iOS länger nicht benutzte Apps automatisch aus, Ihr könnt sie aber auch manuell auslagern. Ruft sie dafür einfach unten auf der "iPhone Speicher"-Seite in den Einstellungen auf. In den jeweiligen Untermenüs der Apps zeigt iOS 11 auch an, wie viel Platz die App und wie viel Platz die Daten belegen.

Bei einigen Apps von Apple, und später hoffentlich auch von Drittanbietern, könnt Ihr sogar gezielt Daten löschen. So zeigen Apple Music und die Podcast-App zum Beispiel die heruntergeladenen Inhalte an. Was Ihr nicht mehr hören wollt, könnt Ihr so mit wenig Aufwand löschen. Nachrichten bzw. iMessage zeigt seine Daten sogar sortiert nach Fotos, Videos, GIFs und Stickern sowie Sonstiges an. So lassen sich gezielt große Videos oder lustige Sinnsprüche mit wenigen Klicks zentral löschen. Bei WhatsApp fehlt solch eine Möglichkeit noch. Aber auch Apps wie Safari oder Mail bieten noch keine gezielten Lösch-Optionen an. Aber das kann sich bis zur finalen Version von iOS 11 noch ändern.


Weitere Artikel zum Thema
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.
Sonos könnte Siri in seine Laut­spre­cher inte­grie­ren
Francis Lido
Nur Alexa ist derzeit direkt in den Sonos One integriert
Hält Siri bald Einzug in Sonos-Lautsprecher? Der Hersteller könnte sich eine direkte Integration gut vorstellen.
Der HomePod ist ab sofort in Deutsch­land erhält­lich
Francis Lido
HomePod und iPhone X – die ideale Kombination
Es ist so weit: Den HomePod könnt ihr nun auch in Deutschland kaufen. Er ist in zwei verschiedenen Farbvarianten erhältlich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.