iOS 12: So legt ihr Kurzbefehle für Siri an

Siri Kurzbefehle in iOS 12.
Siri Kurzbefehle in iOS 12.(© 2018 CURVED)

Mit iOS 12 hört Siri auf neue Kommandos. Mit den neuen Kurzbefehlen legt ihr selber Stichworte oder Sätze fest, die den Sprachassistenten zu einer Aktion veranlassen.

Bisher bestimmte Apple ganz alleine welche Befehle Siri verstand. Die Sprachbefehle für die verschiedenen Aktionen wurden quasi aus Cupertino vorgegeben. Das ändert sich mit iOS 12 und den Kurzbefehlen. Diese erlauben es euch, eigene Kommandos für verschiedene Aktionen aufzunehmen.

Eigene Floskeln für Aktionen

Die Siri-Kurzbefehle sind keine eigene App, sondern finden sich in den Einstellungen von iOS 12 im Menüpunkt "Siri & Suchen". Hier könnt ihr die Liste mit bereits angelegten Kurzbefehlen einsehen oder neue Kurzbefehle anlegen. Einige schlägt iOS selber vor, alle findet ihr unter "Weitere Kurzbefehle". Bei einigen Apps müsst ihr noch auf "Alle anzeigen" klicken, um die komplette Liste aller Vorschläge sehen zu können.

Um einen Kurzbefehl anzulegen, klickt darauf. Im nächsten Schritt sprecht ihr euren Satz ein. Anschließend führt Siri die entsprechende Aktion aus, sobald ihr den Kurzbefehl sagt. Ihr könnt zwar auch ein einzelnes Stichwort aufnehmen. Allerdings lauft ihr dann Gefahr, dass Siri darauf reagiert, obwohl ihr das Stichwort in einem Satz aus ganz anderen Gründen verwendet habt.


Weitere Artikel zum Thema
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !22Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.
iPhone Xr kann mehr Android-Nutzer zum Wech­seln bewe­gen als iPhone X
Michael Keller
Das iPhone Xr ist später erschienen als iPhone Xs und Xs Max
Das iPhone Xr kommt offenbar bei Android-Nutzern gut an – einer Erhebung zufolge besser als iPhone X und iPhone 8 im Vorjahr.
Klage gegen Apple: Werbung für iPhone Xs versteckt Notch
Francis Lido
Peinlich !7iPhone Xs: Bei der Angabe der Display-Auflösung hat Apple offenbar die Notch nicht berücksichtigt
Apple sieht sich der nächsten Klage ausgesetzt. Auslöser sind Marketing-Bilder und Pixel-Angaben zu iPhone X und iPhone Xs (Max).

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.