iOS 14 Gerüchte: Alle Leaks, Features und Beta-Versionen auf einen Blick

iOS 14: Gerüchte, Release und Beta-Versionen
iOS 14: Gerüchte, Release und Beta-Versionen(© 2020 Getty Images)

Wenn Apple seinen Rhythmus beibehält, ist iOS 14 noch ein gutes Stück entfernt. Derzeit gibt es auch noch keine Preview und Apple hat das Betriebssystem noch nicht einmal öffentlich gezeigt. Trotzdem brodelt es in der Gerüchteküche schon vor lauter Leaks, Konzepten und Vermutungen. Wir liefern ein kleines Roundup.

Wenn ihr euch die letzten iOS-Versionen anschaut, war das Prozedere immer recht ähnlich: Apple platziert Mitte des Jahres seine Worldwide Developers Conference und zeigt dort, was an Software-Neuheiten kommt, sodass Entwickler frische Apps parat haben, wenn es losgeht. Meistens findet die WWDC Anfang Juni statt, wodurch noch ein bisschen Zeit bleibt, bis dann im September mit Start der neuen iPhone-Familie auch das neue iOS da ist, auch für iPads gibt es dann vermutlich das passende iPadOS 14.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass Apple hier den erprobten Weg über Bord wirft, sodass ihr euch im Herbst 2020 nicht nur auf das iPhone 12 freuen könnt, sondern auch auf ein finales iOS 14 bzw. ein iPadOS 14 für Tablet-Nutzer. Die Developer Preview gibt es meist schon recht früh, also tippen wir auch 2020 auf Juni, ein paar Wochen später folgt dann eine Public Beta für alle Wagemutigen. Wir haben die bisherigen Gerüchte zu iOS 14 hie rfür euch zusammengefasst.

Gerücht 1: Starke Geräteunterstützung

Bei Apple kann man eigentlich nicht meckern, was die Geräteunterstützung angeht. iOS 14 soll aber jetzt noch einen draufsetzen und auf allen Geräten funktionieren, auf denen auch iOS 13 läuft. Das besagt zumindest ein Leak, dessen Wahrheitsgehalt erst mit der offiziellen Vorstellung überprüft werden kann. Besonders ist das deshalb, weil sich Apple bei neuen iOS-Versionen normalerweise von einigen älteren iPhones trennt. Stimmt das Gerücht, dann läuft iOS 14 auf folgenden Geräten:

Gerücht 2: iOS 14 verlängert Akku-Lebensdauer

Es gibt Neuheiten, die kommen immer gut. Alles rund um längere Akkulaufzeit oder Lebensdauer nehmen die meisten Nutzer mit Kusshand. Vielleicht kommt daher das Gerücht, dass Apple das Spiel mit der Akku-Lebensdauer weiterspielen will. Schon in iOS 13 hat man das "Optimierte Laden der Batterie" als Neuheit gebracht. Das iPhone lernt dabei mit, wie ihr das iPhone üblicherweise ladet und bremst das Laden bei 80 Prozent.

Erst kurz bevor ihr das Handy üblicherweise vom Ladekabel trennt, wird der Akku komplett gefüllt. Das Gerücht besagt jetzt, dass Nutzer gezielt festlegen können, wann der Akku auf 100 Prozent geladen werden soll. Das wäre beispielsweise dann nötig, wenn ihr den ganzen Tag unterwegs seid, ansonsten würden auch 80 Prozent reichen. Und warum das Ganze? Es ist gut für die Lebensdauer eines Akkus, wenn er nicht immer komplett gefüllt wird. Man darf gespannt sein, ob in dieser Richtung in iOS 14 etwas passiert.

Gerücht 3: iOS 14 mit weniger Problemen

Apple hat eigentlich den Ruf, gute Software zu bauen, vor allem auch, weil die Zahl der verschiedenen Modelle überschaubar ist. Trotzdem war iOS 13 kein wirklicher Glücksgriff und Apple musste mehrfach nachbessern. Das soll nicht nur Nutzer verärgert haben, sondern auch intern bei Apple gab es wohl Stress.

Deshalb soll man angeblich das Testverfahren komplett umgestellt haben. Neue Features würden in Vorabversionen erst mal abgeschaltet sein und müssten danach über ein spezielles Konfigurationsmenü aktiviert werden. Gibt es Probleme, will Apple auf diese Weise schneller Features wieder rausschmeißen können.

Gerücht 4: Neue Apple-Apps

Ok, der Punkt ist ein Selbstläufer. Sicher liefert iOS 14 auch Updates für die Standard-Apps von Apple. Man kann also sicher mit Neuheiten in Safari, Karten, Mail, Nachrichten usw. rechnen. Was genau das sein wird, steht natürlich noch nicht fest.

Ein cooles Konzept-Video zeigt neue Icons, eine kleinere Anzeige bei Anrufen, animierte Gifs in der Standard-Tastatur oder Apple-IDs, die man bequem per Wischgeste wechseln kann. Auch Standard-Apps sollen sich festlegen lassen, sodass man zum Beispiel Safari durch einen anderen Standard-Browser ersetzen könnte.

Gerücht 5: 5G-Unterstützung

5G-Unterstützung in iOS kommt sicher, wenn Apple ein 5G-Modem im iPhone verbaut. Apple ist gern mal einen Tick oder zwei später dran als die Konkurrenz, aber lang wird man an 5G auch nicht mehr vorbeikommen. Deshalb wird natürlich heiß diskutiert, ob 5G auf das neue iPhone und damit auch auf iOS 14 kommt. Unserer Meinung nach ein heißer Kandidat.

Gerüchte 6: Split-Screen-Modus

Andere Hersteller mühen sich mit Falt-Displays oder Doppel-Bildschirmen ab, Apple bleibt bisher recht traditionell, was diese Dinge angeht. Da passt ein neues Patent gut ins Spiel, das einen Klappmechanismus für Displays beschreibt. Kommt also das faltbare iPhone?

Keine Ahnung, aber wenn das der Fall ist, dann muss natürlich auch iOS 14 damit umgehen können. Split-Screen-Modus für einzelne Apps oder mehrere Apps nebeneinander sind dann die logischen Schritte. Hört sich gut an, viele der Gerüchte sind aber auch von einem Konzeptvideo inspiriert, das noch viele andere tolle Ideen zeigt.

Gerücht 7: Support für AR-Brillen

Augmented Reality auf dem iPhone gibt es schon heute, zumindest im Kleinen. Dabei ist es egal, ob man mit der IKEA-App schon mal ein paar Sofas ausprobiert, sich am Flughafen per eingeblendeter Pfeilanzeige zum Gate führen lässt oder in einem Spiel das Wohnzimmer in die Raumschiffschlacht integriert. Alles schön und gut, was es aber nicht gibt, ist entsprechende Hardware-Unterstützung für AR-Brillen. Die soll, so ein Gerücht, mit iOS 14 nachgerüstet werden. Wie man Apple kennt, soll das auch nicht mit Brillen von der Konkurrenz gehen, spekuliert wird über eine eigene AR-Brille aus Cupertino.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 6: Mehr Akku, großes Health-Update und iPhone-Feature geplant?
Guido Karsten
Her damit5Die Apple Watch besitzt seit der ersten Ausgabe eine Achillesverse. Bald vielleicht nicht mehr?
Die Apple Watch 6 soll neue Features erhalten, die unter anderem dabei helfen können, Leben zu retten. Zudem soll ein Schwachpunkt angegangen werden.
iPhone 12 ohne Notch und Stand­ort­da­ten­samm­lung der EU – Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Die CURVED-Highlights dieser Woche.
Neue Infos zum iPhone 12, Corona-News und das Huawei P40 Pro – unsere News-Highlights der Woche.
iPhone VPN funk­tio­niert nicht rich­tig – auch unter iOS 13.4
Claudia Krüger
Ärgerlich: iPhone VPN ist fehlerhaft
Unter iOS 13.4 funktioniert die VPN-Datenverschlüsselung eures iPhones nicht richtig. So beseitigt ihr die Sicherheitslücke.