iOS 8.3: So behebt Ihr den Touch ID-Bug des Updates

Der Fingerabdruckscanner tut unter iOS 8.3 nicht immer, was er soll
Der Fingerabdruckscanner tut unter iOS 8.3 nicht immer, was er soll(© 2014 CURVED)

iOS 8.3 hat ein Problem: Nach dem Update will Touch ID im App Store, im iTunes Store und im iBooks Store mitunter nicht funktionieren. Wir zeigen Euch hier, wie Ihr dem Fingerabdruckscanner Eures iPhones oder iPads in iOS 8.3 auf die Sprünge helft.

Wenn Ihr die entsprechende Funktion aktiviert habt, müsst Ihr beim ersten Store-Download nach jedem Neustart Eures Geräts ein einziges Mal Euer Apple ID-Passwort eingeben. Danach verlangt iOS praktischerweise nur noch Eurem Fingerabdruck – das spart Zeit. In iOS 8.3 kommt es aufgrund eines Bugs allerdings vor, dass im App Store, iBooks Store und im iTunes Store bei jedem Download aufs Neue nach Eurem Passwort verlangt wird, selbst wenn die Touch ID-Bestätigung für die Stores aktiviert ist.

So überprüft Ihr, ob Ihr Touch ID-Käufe aktiviert habt

Die praktische Kaufabwicklung via Fingerabdruck könnt Ihr in den Einstellungen unter "Touch ID & Code" aktivieren, gleich oben unter der Option "iTunes & App Store". Voraussetzung dafür ist, dass Ihr den Fingerabdruckscanner auf Eurem iPhone oder iPad entsprechend eingerichtet habt. Das ist natürlich nur auf Geräten möglich, die auch über einen Fingerabdrucksensor verfügen. Das sind iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus sowie die neusten Apple-Tablets iPad Air 2 und iPad mini 3.

Ist das Feature aktiv und Ihr kauft etwas im App Store, bei iTunes oder im iBooks Store, müsst Ihr nur einmal Euer Passwort eingeben. Jeden weiteren Kauf könnt Ihr via Fingerabdruck bestätigen. Fragt iOS 8.3 aber immer wieder nach dem Passwort, seid Ihr von einem Bug betroffen – denn eigentlich solltet Ihr in den Store-Apps lediglich nach einem Neustart Eures iPhones oder iPads genau einmal Euer Passwort eingeben müssen.

Das könnt Ihr gegen den iOS 8.3-Bug tun

In einigen Fällen genügt es bereits, wenn Ihr das iPhone oder iPad einmal aus- und wieder einschaltet, damit sich Touch ID ab dem zweiten Store-Einkauf wieder meldet. Wenn das nicht hilft, braucht es noch ein paar Zwischenschritte. Öffnet "Touch ID & Code" in den Einstellungen und deaktiviert die Option "iTunes & App Store", bevor Ihr wieder auf den Homescreen Eures Geräts zurückkehrt und es anschließend ausschaltet.

Startet das iPhone oder iPad nun neu und nutzt Euren vierstelligen Code zum Entsperren, nicht Euren Fingerabdruck. Schließlich geht's erneut ins "Touch ID & Code"-Menü der Einstellungen, wo Ihr "iTunes & App Store" wieder einschaltet. Nun sollte alles wieder wie gewohnt funktionieren und ab dem zweiten Store-Download Touch ID statt der Passwortabfrage erscheinen.

Zusammenfassung

  •  wenn Ihr "iTunes & App Store" in den Einstellungen unter "Touch ID & Code" aktiviert, könnt Ihr Käufe im App Store, bei iTunes oder im iBooks Store via Fingerabdruck bestätigen
  • werdet Ihr trotzdem immer wieder nach Eurem Passwort gefragt, seid Ihr offenbar von einem bekannten iOS 8.3-Bug betroffen
  • der Fehler lässt sich oft schon durch einen Neustart des iPhones oder iPads beheben
  • tritt der Bug weiter auf, deaktiviert die "Touch ID & Code"-Funktion, geht zum Homescreen und schaltet Euer Gerät ab
  • startet das iPhone oder iPad neu, entsperrt es via Code und schaltet die "Touch ID & Code"-Option jetzt wieder ein
  • sicherheitshalber fragt iOS 8 nach jedem Neustart beim ersten Store-Kauf nach dem Passwort, danach sollte nun wieder regulär Touch ID einspringen
Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller3
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.