iOS 8-Beta installieren: Das müsst Ihr wissen

iOS 8 rollt heran – und lässt Euch in der Beta schon mal reinschnuppern
iOS 8 rollt heran – und lässt Euch in der Beta schon mal reinschnuppern(© 2014 CURVED)

Kaum hat Apple es auf der WWDC 2014 enthüllt, steht iOS 8 wie üblich auch schon in einer ersten Beta-Version zum Download bereit. Wenn unser Hands-On-Video Eure Neugierde eher befeuert als stillt, könnt Ihr die Testversion auf Eurem iPhone, iPad oder iPod touch installieren und eigenhändig ausprobieren.

Einige warnende Worte vorweg: Eigentlich ist die iOS 8-Beta ausschließlich für Entwickler vorgesehen, weshalb Apple den Download nicht öffentlich freigibt – anders als im Fall von OS X Yosemite, das erstmals jedem Interessierten ganz offiziell zum Hineinschnuppern offensteht. Ein Zugang zur iOS 8-Beta ist aber auch ohne registrierten Entwickler-Account, für den ansonsten eine jährliche Gebühr von 99 Dollar fällig wäre, in den meisten Fällen kein Problem.

Auf eigene Gefahr, denn eine Beta ist nur eine Beta

Ihr solltet Euch aber bewusst sein, dass eine Beta-Version nicht umsonst nur an Entwickler herausgegeben wird und noch zahlreiche Bugs und Kompatibilitäts-Probleme mit nicht angepassten Apps bedeutet. Ihr installiert damit eine unfertige Testversion der Software – und zwar auf Eure eigene Gefahr.

Was ist mit iOS 8 kompatibel?

Zunächst benötigt Ihr natürlich ein kompatibles Gerät. Unterstützt werden alle iPhone-Modelle ab dem iPhone 4s, sämtliche iPads mit Ausnahme der allerersten Generation und der aktuelle iPod touch der fünften Generation. Auf diesen muss vor der Installation der iOS 8-Beta die neuste Software-Version laufen, also iOS 7.1.1. Überprüft einfach im Einstellungen-Menü Eures iDevices unter "Softwareaktualisierung", ob Ihr auf dem neusten Stand seid, und führt nötigenfalls ein Update durch. Damit hat sich das Thema für Jailbreak-Nutzer übrigens bereits erledigt: Wer die iOS 8-Beta installiert, verliert seinen Jailbreak und bekommt ihn aufgrund von Apples Downgrade-Sperre auch nicht mehr zurück.

Vorbereitung der Installation

Verbindet Euer iDevice via USB-Kabel mit eurem Computer und startet iTunes, falls es das nicht automatisch tut. Legt nun ein Backup Eurer Daten an und führt mit "iPhone/iPad/iPod wiederherstellen" eine frische Installation von iOS 7.1.1 durch. Spielt dabei kein Backup auf, sondern registriert das Gerät bei der Erkennung durch iTunes als neues Gerät. Für die iOS 8-Beta braucht Ihr natürlich die entsprechende Datei. Die gibt es offiziell nur in Apples Dev-Center zum Download, hat es aber natürlich bereits kurz nach der Bereitstellung auch auf diverse Internetseiten geschafft. Eine Suche nach "iOS 8 Beta ISPW" sollte Euch zu einer Auswahl führen, wo Ihr die richtige Version für Euer Gerät herunterladen könnt.

Die eigentliche Installation – und das Warten

Arbeitet Ihr mit einem Windows-PC, haltet Ihr nun die "Shift"-Taste gedrückt, Mac-User halten "Alt", und klickt dabei auf "Nach Updates suchen". Nun öffnet sich ein Fenster, in dem Ihr die zuvor heruntergeladene ISPW-Datei der iOS 8-Beta auswählt. Nach einer aufpoppenden Erklärung, was Ihr gerade tut, startet ein Klick auf "Update" die Installation von iOS 8 und lässt Euch warten, bis sie fertig ist.

Mögliche Probleme und Downgrade

Es ist durchaus möglich, das der Installationsvorgang abbricht und Ihr nicht weiterkommt. Doch auch nach der Installation kann sich noch eine Hürde namens "Activation Error" auftun. In diesem Fall müsst Ihr Euer iDevice aus dem Wartungsmodus wiederherstellen und könnt es anschließend noch einmal probieren – oder direkt den Rückweg zu iOS 7.1.1 antreten.

Zusammenfassung

  • Seid Euch bewusst, dass Ihr auf eigene Gefahr eine unfertige Testversion installiert, die eigentlich ausschließlich Entwicklern vorbehalten ist
  • Führt auf Eurem iOS 8-kompatiblen Gerät zunächst eine Wiederherstellung auf iOS 7.1.1 durch
  • Ladet die zu Eurem Gerät passende passende ISPW-Installationsdatei der iOS 8-Beta herunter
  • Schließt Euer iDevice via USB an Euren Computer und meldet es in iTunes als "neues Gerät"
  • Haltet "Shift" (Windows) beziehungsweise "Alt" (Mac) gedrückt und klickt in iTunes auf "Nach Updates suchen"
  • Die Auswahl der zuvor geladenen ISPW-Datei startet nach einer Bestätigung das Update
  • Bei auftretenden Problemen geht der Rückweg zu iOS 7.1.1

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 6s: Apple räumt Produk­ti­ons­feh­ler bei eini­gen Akkus ein
2
Peinlich !6Nur wenige iPhone 6s sollen vom Akku-Problem betroffen sein
Das iPhone 6s schaltet sich spontan aus: Apple soll nun die Ursache für dieses Problem auf seiner offiziellen Seite bekannt gegeben haben.
iPhone und iPad: Weite­rer Bug erlaubt Umge­hung des Sperr­bild­schirms
Datenschutz, Code, XcodeGhost
Den Sperrbildschirm von iPhone und iPad umgehen: Forschern ist es nun erneut gelungen, durch einen Bug die Sicherheitsabfrage von iOS auszutricksen.
Samsung Gear S2: Update bringt etli­che Featu­res des Nach­fol­gers
Christoph Groth
Mit dem jüngsten Update erhält die Gear S2 so manche Funktion der Gear S3 nachgereicht
Samsung gibt den Rollout des sogenannten "Value Pack Updates" für die Gear S2 bekannt. Das bringt unter anderem alternative Zifferblätter auf die Uhr.