iOS 8 Extensions: So nutzt Ihr die Erweiterungen

Kleine Einstellung, große Wirkung: die iOS 8-Erweiterungen
Kleine Einstellung, große Wirkung: die iOS 8-Erweiterungen(© 2014 CURVED)

Mit der Erweiterbarkeit in iOS 8 macht Apple einen großen Schritt, der die bisherige App-Handhabung teilweise ganz schön auf den Kopf stellt. Wir zeigen Euch, was Ihr mit den Erweiterungen alles machen könnt und erklären Euch anhand von ausgesuchten Beispielen, welche Vorteile sie Euch bieten. Ein paar empfehlenswerte Apps mit praktischen Extension-Features haben wir Euch hier zusammengestellt.

Wie lassen sich die Erweiterungen in Apps nutzen?

Apples neue iOS-Schnittstelle hört auf den Namen "Extensibility". Dadurch könnt Ihr in Apps auf Funktionen anderer Apps zurückgreifen. Natürlich müssen die jeweiligen Anwendungen dies auch unterstützen. Momentan gibt es für viele Apps Updates, die iOS-8-Anpassungen liefern. Bei einigen ist die Erweiterbarkeit bereits integriert. Zwei verschiedene Möglichkeiten gibt es bei der Umsetzung: Entweder die App stellt seine Funktionen anderen Apps zur Verfügung und/oder sie greift auf Anwendungen zurück, die ihre Funktionen bereitstellen.

Wenn Ihr die Erweiterung nutzen wollt, müsst Ihr die Apps öffnen, welche auf andere zurückgreifen kann. Erkennen lässt sich dies an einem Kreis mit drei Punkten innerhalb der Anwendung. Im Folgenden zeigen wir Euch die Handhabung anhand der in iOS 8 vorinstallierten Fotos-App.

Fotos bearbeiten mit Erweiterung

Dank der Erweiterungen könnt Ihr in der Fotos-App Filter und Bearbeitungsschritte anderer Apps durchführen, ohne die Anwendung wechseln zu müssen. Anhand der Fotos-App und Scanner Pro by Readdle zeigen wir Euch den Ablauf. Wenn Ihr zum Beispiel ein gespeichertes Bild in einen Schwarz-Weiß-Scan umwandeln möchtet, geht Ihr wie folgt vor:

Als Erstes öffnet Ihr das gewünschte Bild und drückt auf "Bearbeiten". Anschließend tippt Ihr auf das vorab beschriebene Symbol für Erweiterungen, das sich rechts unten in der Ecke befindet. Falls Ihr bisher noch keine Erweiterungen genutzt habt, enthält das erscheinende Dialogfeld noch keine Apps. Deshalb müsst Ihr auf den Punkt "Mehr" gehen und die mögliche App aktivieren. In unserem Fall ist dies die Scanner Pro-App. Die Aktivierung erfolgt lediglich einmal. Anschließend ist die App immer gleich im Erweiterungen-Dialog aufgeführt.

Nun wählt Ihr das Scanner Pro-Symbol aus, um die App ihre Arbeit erledigen zu lassen. Sobald die Bearbeitung abgeschlossen und gespeichert ist, landet Ihr wieder in der "Bearbeiten"-Ansicht der Fotos-App, wo Ihr weitere Änderungen vornehmen könnt. Abschließend müsst Ihr das Bild mit dem Haken links oben speichern. Jetzt ist in der Fotos-App Eure bearbeitete Version abgespeichert. Zum Originalbild gelangt Ihr zurück, indem Ihr das Foto wieder mit Bearbeiten öffnet und über den "Zurück zum Original" Button wiederherstellt.

Anwendungsbeispiele für Safari

Apple macht es Euch erstmals möglich im mobilen Safari Erweiterungen zu installieren und zu verwenden. Wenn Ihr Euch beispielsweise die App 1Password installiert und in den Erweiterungen aktiviert habt, könnt Ihr per Touch ID automatisch Logins ausfüllen. Wenn Ihr etwa Euren Amazon-Login in der Merkhilfe hinterlegt, wird dieser per Touch ID und 1Password automatisch eingefügt, sobald Ihr die Safari-Erweiterungen startet. Falls Ihr viele Login-Daten für verschiedene Webseiten verwalten müsst, ist diese Erweiterung enorm praktisch.

Außerdem stehen Optionen wie Mail, Twitter oder Facebook zur Weitergabe bereit, wenn Ihr über den "Teilen"-Button das Kontextmenü öffnet. Die Liste lässt sich anschließend individuell sortieren und anpassen.

Zusammenfassung

  • Um Erweiterungen nutzen zu können, müsst Ihr die App öffnen, welche auf andere zurückgreifen kann. Erkennen lässt sich dies an einem Kreis mit drei Punkten innerhalb der Anwendung
  • Dank der Erweiterungen könnt Ihr zum Beispiel in der Fotos-App Bearbeitungsschritte durchführen, ohne die Anwendung zu wechseln
  • Erstmals könnt Ihr auch im mobilen Safari Erweiterungen installieren und verwenden
  • Tipps für Apps mit praktischen Erweiterungen haben wir Euch hier zusammengestellt

Weitere Artikel zum Thema
iPhone SE 2: Enthül­lung womög­lich auf dem WWDC 2018
Christoph Lübben1
Wird das iPhone SE 2 so wie in diesem Konzept aussehen?
Gerüchten zufolge wird das iPhone SE 2 im Sommer auf der WWDC 2018 gezeigt. Es gibt aber Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Quelle.
OnePlus 5T lernt vom iPhone X: Android wird auf rand­lo­sen Displays besser
Jan Johannsen12
Auch die rote Sonder-Edition vom OnePlus 5T hat das Update auf Android Oreo erhalten.
Für die Neugestaltung der Bedienung des OnePlus 5T steht das iPhone X Pate. Das ist gut, denn die Bedienung von Smartphones muss sich ändern.
Größer ist besser: Warum das iPhone 8 Plus mein Favo­rit ist
Marco Engelien5
Apple iPhone 8 Plus
Apple zwar im September mit dem iPhone X zwar "das Smartphone der Zukunft" vorgestellt. Das iPhone 8 Plus passt trotzdem besser zu mir.