iOS-Tipps und Tricks: 7 praktische, gut versteckte iPhone-Features

Peinlich !36
Das iPhone 6s von Apple
Das iPhone 6s von Apple(© 2015 CURVED)

Auf CURVED berichten wir ständig über neue Updates für iOS und neue Features für iPhones und iPads. Trotzdem sind die wirklich spannenden Features manchmal sehr tief im System versteckt. Siebe "geheime" iOS-Tipps und Tricks für das iPhone haben wir hier für Euch zusammengestellt.

Das iPhone mit Kopfgesten steuern

Dafür greift das iPhone auf die Frontkamera zu(© 2016 CURVED)

Ganz recht: Ihr könnt das iPhone durch Kopfbewegungen steuern. Allerdings ist diese Feature relativ gut versteckt. Ruft die Einstellungen auf, wählt "Allgemein" und "Bedienungshilfen" aus. Unter dem Abschnitt "Interaktion" befindet sich der Eintrag "Schaltersteuerung".  Aktiviert diese und fügt einen neuen "Schalter" hinzu. Als Quelle wählt Ihr die "Kamera" aus und eine Kopfbewegung nach rechts oder links. Damit könnt Ihr zum Beispiel Siri starten oder die Mitteilungszentrale aufrufen.

Auf Nachrichten antworten aus dem Lockscreen und in einer anderen App

Nachrichten beantworten, ohne die App zu wechseln(© 2016 CURVED)

Ihr könnt direkt aus dem Lockscreen auf Nachrichten antworten. Wischt dazu einfach nach unten. Befindet Ihr Euch in einer anderen App, könnt Ihr direkt aus der Mitteilungszentrale links über die Nachricht wischen. Es öffnet sich ein kleines Dialogfenster, über das Ihr direkt Text eintragen und abschicken könnt.

Alle Fotos sehen, die Euch ein Kontakt geschickt hat

Alle Bilder und Videos auf einen Blick(© 2016 CURVED)

Wenn Ihr direkt sehen wollt, welche Bilder und Videos Euch ein Kontakt geschickt hat oder welche Ihr ihm geschickt habt, ruft zunächst die Nachrichten-App auf. Wählt dann den entsprechenden Chat aus und klickt im rechten oberen Rand auf "Details". Im Anschluss zeigt Euch die Software alle Medien gesammelt an.

Selbstzerstörende Nachrichten verschicken

Den Timer stellen(© 2016 CURVED)

Snapchat lässt grüßen: Auch Apples Nachrichten-App kann Audio- und Video-Chats verschicken, die sich nach kurzer Zeit selbst löschen. Dazu müsst Ihr nur in den Einstellungen den Eintrag "Nachrichten" anwählen und nach unten scrollen. Dort könnt Ihr auswählen, ob sich Audio- und Video-Nachrichten nach zwei Minuten oder nie von selbst löschen.

Freunde tracken lassen, wohin Ihr Euch bewegt

Die Standortfreigabe kann für eine Stunde, einen Tag oder unbegrenzt aktiv sein(© 2016 CURVED)

Den Standort mit anderen zu teilen, ist nichts Neues. Allerdings erlaubt Apples Nachrichten-App auch das Live-Tracking. Dazu ruft Ihr in einem Chat mit einer Person die Details auf und klickt nicht auf "Meinen aktuellen Standort senden", sondern "Standortfreigabe". Anschließend könnt Ihr auswählen, ob diese für eine Stunde, bis zum Ende des Tages oder unbegrenzt gültig ist.

Einzelne Chat-Nachrichten weiterleiten

Einzelne Nachrichten könnt Ihr an andere Kontakte weiterleiten(© 2016 CURVED)

Klickt Ihr doppelt in einem Chat auf eine einzelne Nachricht, könnt Ihr diese und weitere Einträge auswählen und über den Pfeil rechts unten auf dem Bildschirm an einen anderen Kontakt weiterleiten.

Seht, wo Ihr gewesen seid

Ganz unten befindet sich der Eintrag(© 2016 CURVED)

Sehr gut versteckt ist die Funktion "Häufige Orte". Sie listet auf, wo Ihr Euch besonders häufig aufhaltet und ermöglicht auf diese Weise ein Bewegungsprotokoll. Ihr aktiviert und deaktiviert diese Funktion unter Datenschutz | Ortungsdienste | Systemdienste (ganz unten) | Häufige Orte.

Viele weitere iOS-Tipps und Tricks haben wir hier für Euch zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Huaweis EMUI 5.1 erhält GoPro-Schnitt­soft­ware Quik
Michael Keller
Über die Gallerie des Huawei P10 gelangt Ihr zur Quik-App
Huawei und GoPro haben auf dem MWC 2017 eine Kooperation verkündet: Die Videoschnitt-App Quik soll fester Teil von EMUI 5.1 sein – auf dem Huawei P10.
Lenovo Moto G5 und G5 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Stefanie Enge1
Her damit !12Das Moto G5 (links) und das Moto G5 Plus (rechts) im Hands-on
Lenovo hat auf dem MWC in Barcelona die neuen Moto-Smartphones G5 und G5 Plus vorgestellt. Unseren Ersteindruck lest Ihr im Hands-on.
Oppo stellt fünf­fa­chen "verlust­freien Zoom" für Smart­pho­nes-Kame­ras vor
2
Her damit !11So möchte Oppo das Platzproblem des Teleobjektivs lösen
Linsen neu verbaut: Auf dem MWC 2017 hat Oppo eine Dual-Kamera präsentiert, die einen "verlustfreien Zoom" mit fünffacher Vergrößerung erlauben soll.