iPhone 6 und iPhone 6 Plus: Akku-Tipps für iOS 8

Unfassbar !12
iPhone 6 Plus
iPhone 6 Plus(© 2014 CURVED)

Obwohl Apple keine genauen mAh-Angaben zum Akku des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus macht, soll die Batterie in beiden deutlich länger halten als beim iPhone 5s. Für das Plus-Modell versprechen die Kalifornier beispielsweise 80 Stunden Musikwiedergabe und 24 Stunden Telefonie. Falls Euch diese Laufzeit immer noch nicht reicht, könnt Ihr mit den folgenden Tipps unter iOS 8 noch mehr aus dem Akku herausholen.

Dank iOS 8 Akkufresser identifizieren

Apple gewährt Euch mit iOS 8 erstmals auch eine softwareseitige Übersicht über die größten Akkufresser auf Eurem iPhone 6 oder iPhone 6 Plus. Öffnet dafür auf dem Smartphone das Menü "Einstellungen | Allgemein | Benutzung". Unter der Überschrift "Batterie" tippt Ihr auf den unter iOS 8 neu hinzugekommenen Punkt "Batterienutzung". Dort seht Ihr eine Liste der Apps, die in den letzten 24 Stunden den meisten Strom verbraucht haben. Alternativ findet Ihr dort auch eine Messung der letzten sechs Tage. Nun ist es an Euch, über das Schicksal der größten Energiefresser zu entscheiden.

Hintergrundaktualisierungen und Ortungsdienste deaktivieren

Die Hintergrundaktualisierungen auf dem iPhone 6 oder iPhone 6 beanspruchen nicht nur Eure mobilen Daten, sie verbrauchen auch oft über Gebühr Akkulaufzeit. Falls Ihr in der Liste der Apps mit der größten Batterie-Nutzung eine Anwendung entdeckt habt, die Ihr möglicherweise gar nicht so oft verwendet, solltet Ihr dieser App also am besten die Hintergrundaktualisierung untersagen. Geht dafür in das Menü "Einstellungen | Allgemein | Hintergrundaktualisierung". Dort könnt Ihr entweder die Hintergrundaktualisierung über einen Schieberegler komplett deaktivieren oder für bestimmte Apps einzeln abschalten. Auch die Ortungsdienste tragen gehörig zum Akkuverbrauch bei und können im Menü "Einstellungen | Datenschutz | Ortungsdienste" entweder vollständig oder für einzelne Apps deaktiviert werden. Insbesondere Facebook ist mit diesen beiden Funktionen ein Stromfresser auf Eurem iPhone und sollte auf der Abschaltliste ganz oben stehen.

Display-Helligkeit runterdrehen und Bildschirmsperre beschleunigen

Ein großer Stromverbraucher ist vor allem beim iPhone 6 Plus mit seinem 5,5-Zoll-Display der Screen selbst. Es empfiehlt sich daher, die Bildschirmhelligkeit im Einstellungen-Menü unter "Helligkeit" herunterzuregeln – natürlich abhängig von den Lichtverhältnissen, die gerade herrschen. An den entsprechenden Schieberegler gelangt Ihr auch ganz einfach und schnell über das Kontrollzentrum, indem Ihr mit einem Finger vom unteren Rand des Bildschirms mittig nach oben wischt. Stellt zudem unter iOS 8 ein, dass das Smartphone möglichst schnell automatisch wieder den Sperrbildschirm aktiviert. Die entsprechende Option findet sich unter "Einstellungen | Allgemein | Automatische Sperre". Dort könnt unter Zeiten von 1 bis 5 Minuten einstellen.

Ein leises iPhone 6 verbraucht weniger Strom

Nicht nur das Display eines iPhone 6 verbraucht Strom, auch die Töne des Smartphones zehren an Eurer Akkulaufzeit. Wenn Ihr nicht auf Klingel- und Nachrichtentöne verzichten wollt und Euer Mobiltelefon komplett stumm schaltet, solltet Ihr zumindest die Tastaturanschläge im Menü "Einstellungen | Töne | Tasturanschläge" deaktivieren.

Push-Benachrichtigungen begrenzen

Alle Nachrichten-Dienste wie WhatsApp oder Facebook Messenger, aber auch viele andere Apps, nutzen Push-Benachrichtigungen, die das ausgeschaltete Display Eures iPhone 6 kurz aufleuchten lassen und somit Akkulaufzeit verbrauchen. Eine Übersicht über alle Apps, die Euch mit Push-Benachrichtigungen versorgen, findet Ihr im Einstellungen-Menü unter "Mitteilungen". Dort könnt Ihr auswählen, welchee Anwendung Euch tatsächlich wichtig genug für eine Push-Nachricht ist. Ihr solltet zudem die automatische Hintergrundabfrage von Push-E-Mails im Menü "Einstellungen | Mail, Kontakte, Kalender | Datenabgleich" abschalten und stattdessen weiter unten einen Zeitplan wählen, in dem neue E-Mails abgerufen werden sollen.

WLAN ausschalten oder Flugmodus aktivieren

Falls Ihr WLAN sowieso nur unregelmäßig nutzt oder gerade keinen Empfang habt, solltet Ihr die Funktion im Einstellungen-Menü unter "WLAN" deaktivieren – oder über den entsprechenden Button im Kontrollzentrum. Das iPhone sucht ansonsten ständig nach verfügbaren Netzwerken und verbraucht so Strom. Habt Ihr gerade gar keinen Handy-Empfang, solltet Ihr das Smartphone komplett in den Flugmodus versetzen, der sich ebenfalls im Einstellungen-Menü und Kontrollzentrum findet. Die Bluetooth-Funktion sollte ebenfalls nur bei Bedarf eingeschaltet werden.

Apps in der Multitasking-Ansicht schließen bringt nichts

Oftmals wird propagiert, dass das manuelle Schließen von Apps in der Multitasking-Ansicht Akkulaufzeit einsparen kann. Tatsächlich friert aber auch iOS 8 ungenutzte Apps automatisch ein, die dann auch keinen Strom mehr verbrauchen. Schließt Ihr die Apps jedoch selbst im Multitasking-Menü, wird sogar Energie verbraucht, da Euer iPhone die Anwendung aus dem Arbeitsspeicher löschen muss.

Zusammenfassung

  • Unter iOS 8 findet Ihr im Menü "Einstellungen | Allgemein | Benutzung | Batterienutzung" eine Übersicht der größten Stromfresser
  • Hintergrundaktualisierungen und Ortungsdienste – insbesondere bei Facebook – verbrauchen viel Akkulaufzeit und sollten deaktiviert werden
  • Für mehr Akku solltet Ihr die Bildschirmhelligkeit herunterregeln und zudem das Einschalten der automatischen Display-Sperre beschleunigen
  • Auch Töne verbrauchen beim iPhone Strom, zumindest die Tasturanschläge sollten daher deaktiviert werden
  • Push-Nachrichten von wenig beachteten Apps sollten deaktiviert werden, auch der automatische E-Mail-Push sollte mit einem Zeitplan versehen werden
  • Habt Ihr keine WLAN-Verbindung oder generell keinen Empfang, dann könnt Ihr die WLAN-Funktion abschalten oder komplett in den Flugmodus wechseln
  • Das manuelle Schließen von Apps in der Multitasking-Ansicht bringt nichts und belastet den Akku sogar zusätzlich

Weitere Artikel zum Thema
Tele­gram-Update bringt IFTTT-Support und lässt Euch wich­tige Chats anhef­ten
Michael Keller
Nach dem Update könnt Ihr Chats bei Telegram pinnen
Telegram hat ein Update erhalten. In der neuen Version könnt Ihr in dem Messenger unter anderem Chats an den oberen Rand der Liste pinnen.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Naja !5Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.