iPhone 6s Plus: So legt Ihr die SIM-Karte ein

Beim iPhone 6s Plus kommt die SIM-Karte in einen Schlitten an der rechten Gehäusekante
Beim iPhone 6s Plus kommt die SIM-Karte in einen Schlitten an der rechten Gehäusekante(© 2015 Apple)

Apples iPhone 6s Plus erfordert genau wie jedes andere Smartphone eine SIM-Karte, um es in vollem Funktionsumfang zu verwenden. Damit Ihr die kleine Karte mitsamt des enthaltenen Chips problemlos in das Gerät befördert, erklären wir Euch alle Einzelheiten des Vorgangs im Detail.

Die Halterung für die SIM-Karte

Im Gegensatz zu vielen Smartphones anderer Hersteller besitzt das iPhone 6s Plus keine abnehmbare Gehäuserückseite, unter der sich der Einschub für die SIM-Karte befindet. Stattdessen hat Apple an der rechten Seite des Gehäuses eine Abdeckung angebracht, die sich mitsamt eines kleinen Schlittens aus dem Gerät ziehen lässt.

Um dies zu bewerkstelligen, nutzt Ihr das in der Packung des iPhone 6s Plus enthaltene SIM-Karten-Werkzeug und steckt dessen Spitze in das kleine Loch der Abdeckung. Wenn Ihr das winzige Werkzeug nicht mehr findet, könnt Ihr auch eine Nadel oder die Spitze einer auseinandergebogenen Büroklammer verwenden. Hat alles geklappt, sollte der Schlitten ein Stück aus dem Gerät herauskommen, sodass Ihr ihn weiter herausziehen könnt. In den Schlitten muss nun noch die SIM-Karte eingelegt werden.

iPhone 6s Plus erfordert eine nano-SIM

Während ältere Geräte noch größere SIM-Karten erfordern, setzt Apple beim iPhone 6s Plus auf das mittlerweile zum Standard gewordene nano-Format. Eine SIM-Karte in dieser Größe besteht fast nur noch aus dem enthaltenen Chip und weist an dessen Rändern kaum noch überstehenden Kunststoff auf.

Sollte Eure SIM-Karte beispielsweise noch dem größeren micro-Format entsprechen, könnt Ihr sie auf das nano-Format zurechtstutzen. Ihr braucht also nicht zwingend eine neue SIM-Karte, um Euer iPhone 6s Plus in Betrieb zu nehmen. Häufig haben Mobilfunkanbieter die SIM-Karten bereits so vorbereitet, dass sich der Rand von Karten im micro-Format einfach entfernen lässt, um sie auf nano-Format zu trimmen. Hierbei können auch Anleitungen von Nutzen sein, die sich im Internet finden und ausdrucken lassen. Achtet beim Zurechtschneiden Eurer SIM-Karte auf das nano-Format genau darauf, dass Ihr den Chip nicht beschädigt. Nimmt er Schaden, braucht Ihr vermutlich eine neue Karte.

Karte einlegen und Schlitten einschieben

Hat Eure SIM-Karte das richtige Format und ist der Schlitten aus dem iPhone 6s Plus hervorgeholt, könnt Ihr die Karte einfach in diesen einlegen. Dabei könnt Ihr nicht allzu viel falsch machen, da die SIM-Karte über eine abgeschrägte Ecke verfügt, die ein falsches Einlegen verhindert. Die Karte passt nur auf eine Art in den Schlitten des iPhone 6s Plus.

Hat auch das Einlegen der SIM-Karte in den Schlitten funktioniert, könnt Ihr die Halterung ganz einfach wieder in das Gerät einschieben. Dabei sollte kein besonderer Kraftaufwand nötig sein. Geht dies nicht problemlos vonstatten, holt den Schlitten lieber noch einmal heraus und schaut, ob von Eurer SIM-Karte vielleicht noch Plastikstücke hervorragen. Ist der Schlitten ganz in das iPhone 6s Plus eingeschoben, ist der Vorgang auch schon abgeschlossen. Beim Einführen kommt es nicht zu einem spürbaren Einrasten. Ob alles funktioniert, testet Ihr am besten, indem Ihr das iPhone 6s Plus anschließend in Betrieb nehmt. Bei neuen Geräten solltet Ihr vorher noch darauf achten, dass Ihr die Schutzfolien entfernt habt. Außerdem sollte der Akku aufgeladen sein, damit das Smartphone auch starten kann.

Zusammenfassung:

  • Um das iPhone 6s Plus zu verwenden, benötigt Ihr eine SIM-Karte im nano-Format
  • Der Schlitten, in den die SIM-Karte eingelegt wird, befindet sich in der rechten Gehäusekante des Smartphones
  • Ihr holt den Schlitten hervor, indem Ihr das beiliegende SIM-Karten-Werkzeug oder ein vergleichbar spitzes Hilfsmittel in das Loch der Schlitten-Abdeckung steckt
  • Größere SIM-Karten lassen sich in das erforderliche nano-Format bringen – im Internet finden sich Schablonen, die Ihr ausdrucken könnt und die dabei helfen, die Karte auf die richtige Größe zurechtzuschneiden. Der Chip der SIM-Karte darf nicht beschädigt werden
  • Die nano-SIM-Karte passt nur auf eine Art in den Schlitten des iPhone 6s Plus
  • Das Einschieben des Schlittens samt SIM-Karte sollte einfach und ohne Widerstand möglich sein
Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben9
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
So soll das HTC U11 Plus ausse­hen
Michael Keller5
HTC U11 Plus
Das HTC U11 Plus könnte schon in naher Zukunft erscheinen. Ein Rendervideo zeigt nun bereits das mögliche Design des High-End-Smartphones.