iPhone 7: Akku-Tipps für eine längere Laufzeit

Naja !20
Mit unseren Tipps bleibt der Akku Eures iPhone 7 standhaft
Mit unseren Tipps bleibt der Akku Eures iPhone 7 standhaft(© 2016 CURVED)

Gerade nach der Anschaffung eines neuen Smartphones wie dem iPhone 7 spielt man für gewöhnlich mit vielen Einstellungen und Apps herum. Das wirkt sich natürlich auch auf die Akkulaufzeit des Geräts aus. Deshalb haben wir für Euch ein paar Tipps zusammengetragen, mit denen Ihr die Zeit verlängern könnt, die euer iPhone ohne einen Besuch an der Steckdose durchhält.

Apps überprüfen

Einige Apps machen sich auch unter iOS 10 gerne selbstständig. Diese Hintergrundaktivitäten sorgen nicht nur mit ihrer eigenen Belastung der CPU für einen erhöhten Akkuverbrauch, sondern sie unterbrechen womöglich auch noch den Stand-by-Modus. Schaut daher nach, ob ein Programm durch außerordentlich starke Aktivität auffällt. Dafür müsst Ihr unter "Einstellungen" bis zum Punkt "Batterie" herunterscrollen und diesen anwählen. Unter "Batterienutzung" wird Euch nun angezeigt, welche Apps für welchen Anteil der bislang verbrauchten Akku-Kapazität verantwortlich sind. Unter den Namen der Apps, die auch im Hintergrund viel aktiv sind, steht zudem "Hintergrundaktivität". Wenn Ihr auf eine App tippt, wird Euch noch genauer angezeigt, wie lange die App im Vorder- und Hintergrund aktiv war.

Optimieren von App-Aktivitäten

Um die Akkulaufzeit des iPhone 7 zu verlängern, könnt Ihr nun die Zugriffsrechte oder Aktualisierungsraten dieser Apps einschränken. Das Löschen eines Programms ist natürlich auch eine Option. Unter dem Pfad "Einstellungen | Datenschutz | Ortungsdienste" findet Ihr eine Übersicht der Apps, die auf Euer GPS zugreifen. Gerade diese Funktion kann enorm an Eurem Akku nagen. Schaut nun nach Programmen, die beispielsweise mit "Immer" gekennzeichnet sind. Stellt hier den Zugriff auf "Bei Verwendung" oder "Nie" um.

Auch lassen sich die automatischen Aktualisierungen einzelner Apps einschränken, wodurch Ihr gleichzeitig auch mobiles Datenvolumen einspart. Unter "Einstellungen | Allgemein | Hintergrundaktualisierung" werden Euch alle Programme angezeigt. Ihr könnt diese entweder einzeln anpassen oder ganz oben über den Hebel "Hintergrundaktualisierung" allesamt von automatischen Updates abhalten. Sinnvoll ist die Funktion beispielsweise bei Nachrichten-Apps, da diese in kurzen Intervallen neue Informationen beziehen, um Euch die neuesten Meldungen direkt beim Öffnen auf dem iPhone 7 anzuzeigen.

Display-Helligkeit manuell regeln

Zwar gibt es im iPhone 7 Sensoren, die Eure Bildschirmhelligkeit regulieren, doch könnt Ihr diesen Job natürlich auch selbst übernehmen. Grundsätzlich gilt: Je heller das Display, desto mehr Akku-Kapazität wird beansprucht. Auch kann es vorkommen, dass der Sensor die Helligkeit falsch reguliert. Folgt also dem Pfad "Einstellungen | Anzeige & Helligkeit", deaktiviert "Auto-Helligkeit" und stellt das Display-Leuchten mittels Regler manuell ein.

Zusammenfassung

  • Um die Akkulaufzeit Eures iPhone 7 zu verlängern, solltet Ihr unter "Einstellungen | Batterie" zunächst prüfen, ob bestimmte Apps besonders viel Energie verbrauchen
  • Schränkt unter "Einstellungen | Datenschutz | Ortungsdienste" ein, wann Eure Apps auf Euer GPS zugreifen dürfen. Achtet dabei auf Programme mit der Berechtigungsstufe "Immer"
  • Um unter iOS 10 die Akkulaufzeit Eures iPhone 7 noch weiter zu erhöhen, könnt Ihr dem Pfad "Einstellungen | Allgemein | Hintergrundaktualisierung" folgen und bestimmen, welche Apps ihre Informationen im Hintergrund updaten dürfen.
  • Wenn Ihr unter "Einstellungen | Anzeige & Helligkeit" die "Auto-Helligkeit" deaktiviert, könnt Ihr die Leuchtkraft Eures iPhone 7 manuell einstellen. Je niedriger, desto mehr Akkulaufzeit habt Ihr

Weitere Artikel zum Thema
Moto Z: Update auf Android 7.1.1 Nougat rollt aus
Guido Karsten
Das Moto Z besitzt nach dem Update die neueste Android-Version
Das Moto Z erhält Android 7.1.1. An Bord des Updates befindet sich auch Googles Videotelefonie-App Duo.
Galaxy S8 Active: Das sind die Unter­schiede zum Galaxy S8
Das Galaxy S8 Active soll kein gebogenes Display besitzen – aber sehr robust sein
Das Galaxy S8 Active soll dem herkömmlichen Galaxy S8 sehr ähnlich sein. Unterschiede gebe es hauptsächlich in der Robustheit und der Akkugröße.
Elgato Thun­der­bolt 3 Dock im Test: Nie wieder Dongle-Life!
Felix Disselhoff
Das Elgato Thunderbolt 3 Dock
Ihr seid genervt von den Kabel und Dongles, die aus Eurem MacBook hängen und wollt mehr Anschlüsse? Wir haben das Elgato Thunderbolt 3 Dock getestet.