iPhone 7 Plus: So nutzt Ihr die Dual-Kamera optimal für Videos

Das Teleobjektiv des iPhone 7 Plus lässt sich gut für Porträt-Aufnahmen einsetzen
Das Teleobjektiv des iPhone 7 Plus lässt sich gut für Porträt-Aufnahmen einsetzen(© 2016 CURVED)

Mit dem iPhone 7 Plus ist nun das erste Apple-Gerät veröffentlicht worden, das eine Dual-Kamera bietet. Gerade dank dieser Hardware des Premium-Smartphones lassen sich tolle Videoaufnahmen machen – wenn Ihr wisst wie. Dafür gibt es unseren Ratgeber.

Grundlagen für Videos

Grundsätzlich begehen viele Hobby-Filmer mit ihrem Smartphone einen ganz simplen Fehler: Sie filmen im Hochkant-Format. Dass diese Wahl nicht optimal ist, finden sie dann später heraus, wenn das Video geteilt und zum Beispiel innerhalb eines Messengers angezeigt wird, oder wenn sie das Video auf einem Fernseher oder Beamer wiedergeben. Weil das Standardformat für die Anzeige von Videos und Bildern nicht hochkant, sondern quer ist, nimmt das Hochkant-Material dann nämlich nur die Mitte des Bildschirms ein, während die Bereiche rechts und links von schwarzen Balken bedeckt sind.

Externe Lichtquellen

Die Kamera im iPhone 7 Plus reguliert die Helligkeit automatisch. Wenn Ihr beispielsweise eine Person filmen wollt, sollte sich die Lichtquelle nach Möglichkeit hinter Euch befinden beziehungsweise auf das Motiv leuchten. Wenn Ihr stattdessen beispielsweise eine Person abfilmt, neben der eine Schreibtischlampe in Richtung Eures iPhones leuchtet, könnte das Smartphone die Helligkeit Eures Bildes auf eben diese Lichtquelle ausrichten. Effekt: Die Person ist nur noch dunkel oder gar nicht zu erkennen. Sobald das Licht also Euch ins Gesicht scheint und nicht auf das Motiv, wird es schwer. Abhilfe schafft es, wenn Ihr auf dem Display auf die Stelle tippt, die Ihr hauptsächlich auf dem Video abbilden wollt. Dadurch setzt Euer iPhone nicht nur die Schärfe fest, sondern stellt auch die Helligkeit auf diesen Punkt ein. Wunder dürft Ihr von der Funktion allerdings nicht erwarten.

Die zwei Kameralinsen

Die Dual-Kamera bietet Euch zwei verschiedene Objektive. Um das Teleobjektiv während einer Videoaufnahme zu nutzen, zoomt in das Bild hinein. Dies könnt Ihr beispielsweise bewerkstelligen, indem Ihr mit zwei Fingern auf die Live-Ansicht tippt und sie auseinander bewegt. Stattdessen könnt Ihr auch neben den Auslöser-Button tippen und den Finger in einem Halbkreis nach oben bewegen, vorausgesetzt, Ihr filmt im Querformat. Bis zu einer Vergrößerung von "2x" kommt hierbei das Teleobjektiv Eures iPhone 7 Plus zum Einsatz. Jede Zoom-Vergrößerung danach ist rein digital und wirkt sich negativ auf die Bildqualität aus. Eine Einschränkung stellt hierbei das Filmen bei schwachem Umgebungslicht dar: Habt Ihr zu wenig Licht, bleibt das Teleobjektiv des Apple-Phablets inaktiv.

Mit den beiden Objektiven erhaltet Ihr viele Möglichkeiten, die über eine simple optische Zoom-Funktion hinausgehen. Grundsätzlich gilt nämlich: Je höher die mm-Zahl der Brennweite, desto besser ist das Objektiv für Porträt-Fotos geeignet (zumindest bis zu einem gewissen Punkt). Während Euch die eine Linse des iPhone 7 Plus einen Weitwinkel-Look bietet, kommt die andere Linse mit einem Teleobjektiv daher, die Ihr gezielt einsetzen könnt. Bei einem Weitwinkel werden Personen beziehungsweise deren Gesichter beispielsweise etwas verzerrt, sobald sie mittig und zu nahe an der Kamera stehen. Deshalb solltet Ihr, sobald Ihr Personen in einer Großaufnahme filmen wollt, immer zum Teleobjektiv wechseln. Dadurch wirken Gesichter und deren Proportionen natürlicher. Das Weitwinkel-Objektiv ist eher passender, wenn Ihr beispielsweise eine Landschaft, Personengruppen oder Menschen aus der Distanz filmen wollt. Durch den weiteren Bildwinkel könnt Ihr somit mehr Dinge zugleich abbilden.

Zusammenfassung

  • Achtet darauf, dass Ihr Videos mit dem iPhone 7 Plus im Querformat und nicht hochkant aufnehmt
  • Die Lichtquelle sollte sich beim Filmen im Idealfall hinter Euch oder seitlich von Euch befinden, Euer Motiv anstrahlen und nicht in das Objektiv scheinen
  • Ihr könnt auf dem Display auf eine Stelle des Motivs tippen, um Schärfe und Helligkeit automatisch auf eine Person oder ein Objekt einzustellen
  • Ihr nutzt das Teleobjektiv des iPhone 7 Plus, sobald Ihr beim Filmen in das Bild hineinzoomt
  • Dafür wischt Ihr auf dem Live-Bild entweder mit zwei Fingern in entgegengesetzte Richtungen oder Ihr tippt neben den Aufnahme-Button und bewegt Euren Finger im Halbkreis nach oben
  • Oberhalb von "2x" wird der Zoom digital ausgeführt, was zu Einbußen in der Bildqualität führt
  • Nutzt die Teleobjektiv-Linse, wenn Ihr Personen und Motive in einer Großaufnahme abbilden wollt.
  • Mit dem Weitwinkel-Objektiv könnt Ihr Landschaften, Konzerte und Personengruppen besser aufnehmen. Ihr solltet Großaufnahmen von Personen mit dieser Linse vermeiden
  • Tipp: Nehmt einmal mit jedem der beiden Objektive im iPhone 7 Plus ein Porträt von einer Person auf. Auf diese Weise könnt Ihr die unterschiedlichen Ergebnisse am besten miteinander vergleichen

Weitere Artikel zum Thema
Samsungs Galaxy S8-Chip soll Exynos 9810 heißen
1
Das Galaxy S8 (hier im Konzept) wird auch mit Exynos-Chipsatz ausgeliefert
Der neue High-End-Chipsatz für das Galaxy S8 soll Exynos 9810 heißen. Gerüchten zufolge plant Samsung zwei verschiedene Varianten.
OnePlus 3 und OnePlus 3T erhal­ten Update auf Hydro­genOS 3.0
Michael Keller
OnePlus 3 und OnePlus 3T können ab sofort mit HydrogenOS 3.0 ausgestattet werden
OnePlus 3T und OnePlus 3 erhalten ein neues Betriebssystem: Ab sofort steht HydrogenOS in Version 3.0 zum Download bereit.
Neues Mittel­klasse-Smart­phone HTC One X10 auf Fotos zu sehen
Michael Keller
So soll das HTC One X10 aussehen
Der Release des HTC One X10 steht unmittelbar bevor: Nun sind Fotos aufgetaucht, die das neue Smartphone aus Taiwan von vorne und hinten zeigen.