iPhone: Das hilft bei Bluetooth-Problemen

iPhones können über Bluetooth mit vielen externen Geräten verbunden werden
iPhones können über Bluetooth mit vielen externen Geräten verbunden werden(© 2014 CURVED)

Viele externe Geräte wie Kopfhörer oder Docking Stations werden mit Eurem iPhone per Bluetooth verbunden. Richtig ärgerlich also, wenn die drahtlose Übertragung nicht richtig funktioniert. Wir verraten Euch, wie Ihr Bluetooth wieder auf die Sprünge helfen könnt.

Im iPhone nach der Fehlerquelle suchen

Falls Eure Bluetooth-Verbindung zu einem Hotspot oder einem externen Gerät streikt, solltet Ihr zunächst den einfachsten Weg gehen und die Verbindung Eures iPhone aus- und wieder einschalten. Das entsprechende Menü findet Ihr im Einstellungen-Menü unter "Bluetooth" – oder Ihr zieht das Kontrollzentrum hoch, indem ihr mit einem Finger vom unteren Display-Rand nach oben wischt, dort gibt es nämlich ein Bluetooth-Icon. Schaltet die Verbindung kurz aus und wieder ein. Auch ein Neustart Eures Mobiltelefons könnte helfen. Falls das Problem weiterhin besteht, solltet Ihr die sowohl die Verbindung mit einem anderen Bluetooth-Gerät testen als auch ein anderes Smartphone mit dem gleichen Gerät ausprobieren. Vergewissert Euch zudem, dass Euer Bluetooth-Gerät eingeschaltet und vollständig geladen ist.

Bluetooth-Gerät mit dem iPhone neu koppeln

Bei Bluetooth-Problemen könnte eine Entkopplung und anschließende Neuverbindung zwischen iPhone und dem entsprechenden Gerät helfen. Dafür geht Ihr wieder ins "Bluetooth"-Menü der Einstellungen-App und tippt rechts neben dem derzeit gekoppelten Gerät auf das Info-Symbol. Anschließend wählt Ihr die Option "Dieses Gerät ignorieren" aus und bestätigt die Entscheidung. Dann deaktiviert Ihr die Bluetooth-Verbindung sowohl auf Eurem iPhone als auch auf dem anderen Gerät. Schaltet schließlich die Bluetooth-Verbindung zunächst auf dem Mobiltelefon und dann erst bei dem anderen Gerät wieder ein. Wenn alles klappt, sollte das Gerät nun angezeigt werden und Ihr könnt es wieder mit Eurem iPhone koppeln.

Störfaktoren für Bluetooth beseitigen

Bei Bluetooth-Problemen muss die Ursache nicht unbedingt bei Eurem iPhone liegen – oftmals sorgen externe Störfaktoren für Verbindungsfehler. So sollte der Abstand zwischen Eurem Mobiltelefon und dem anderen Gerät nicht größer als neun bis zehn Meter sein. Metallische Gegenstände können eine drahtlose Übertragung zudem erheblich beeinflussen und die Signalreichweite deutlich verkleinern. Auch andere technische Geräte wie WLAN-Router, Mikrowellen oder schnurlose Telefone, die oft im 2,4-GHz-Bereich senden, können für Interferenzen sorgen und somit eine Bluetooth-Verbindung stören.

Auf aktuelle Firmware bei Bluetooth-Geräten achten

Manche Bluetooth-Probleme können auf eine veraltete oder inkompatible Firmware beim externen Gerät zurückgeführt werden. Ihr solltet daher darauf achten, dass Euer Gerät zumindest den aktuell am weitesten verbreiteten Standard 4.0 unterstützt und die Software notfalls updaten.

Zusammenfassung

  • Bei Bluetooth-Problemen solltet Ihr zunächst einfach die Verbindung im Menü "Einstellungen | Bluetooth" aus- und wieder einschalten, auch ein Neustart oder ein Test mit anderen Smartphones oder Bluetooth-Geräten hilft bei der Fehlersuche
  • Bluetooth-Geräte können vom iPhone über die Option "Dieses Gerät ignorieren" im Menü "Einstellungen | Bluetooth" getrennt und nach An- und Abschalten der Bluetooth-Verbindung wieder neu gekoppelt werden
  • Viele Bluetooth-Probleme lassen sich durch Störfaktoren wie eine zu große Entfernung zwischen den Geräten, metallische Objekte oder Interferenzen durch andere technische Geräte erklären
  • Bluetooth-Geräte sollten für eine problemlose Verbindung mindestens die Firmware-Version 4.0 haben

Weitere Artikel zum Thema
Früh­lings­kol­lek­tion von Apple: Neue Farben für iPad- und iPhone-Hüllen
Christoph Lübben
Ihr habt noch keine Hülle für das iPhone Xs Max? Apple bietet selbst einige Cases an
Bei Apple ist es schon Frühling: iPhone- und iPad-Hüllen sind nun in mehreren neuen Farben erhältlich. Auch weitere Apple-Watch-Armbänder gibt es nun.
Die neuen AirPods sind da: Das können die Apple-Kopf­hö­rer
Francis Lido
Auch die neuen AirPods dürften wieder viele Fans für sich gewinnen
Apple hat die AirPods weiterentwickelt: Die zweite Generation ist ab sofort bestellbar – optional mit kabellosem Ladecase.
Apple: Spei­cher-Upgrade bei MacBook und Co. ab sofort güns­ti­ger
Lars Wertgen
Euer MacBook Pro könnt ihr künftig günstiger als bisher mit neuem Speicher ausstatten
Wer Apple-Produkte kauft, muss in der Regel reichlich Geld in die Hand nehmen. Für MacBook und Co. hat der Hersteller nun aber die Preise gesenkt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.