iPhone X: So macht Ihr Face ID schneller

UPDATENa ja26
Face ID über die TrueDepth Kamera des iPhone X lässt sich beschleunigen.
Face ID über die TrueDepth Kamera des iPhone X lässt sich beschleunigen.(© 2017 CURVED)

Wir haben uns im Test vom iPhone X sehr schnell an Face ID gewöhnt. Kommt Euch die Gesichtserkennung aber langsamer vor als das Entsperren per Touch ID? Dann gibt es Wege, Face ID zu beschleunigen.

Egal ob bei Dunkelheit, mit Sonnenbrille oder mit nassen Fingern: Bei uns arbeitet Face ID bisher sehr zuverlässig – und das nicht nur beim Entsperren des iPhone X, sondern zum Beispiel auch beim Einkauf im App Store.

Face ID in den Einstellungen beschleunigen

Viel Zeit geht bei Face ID dafür drauf, dass man das Display und damit das iPhone X durch Antippen oder Wischen aktiviert. Schaltet man in den Einstellungen unter "Anzeige & Helligkeit" die Funktion "Beim Anheben aktivieren" an, leuchtet der Bildschirm auf, sobald man das Smartphone anhebt. Dabei aktiviert iOS gleichzeitig die Gesichtserkennung und man muss nur noch nach oben wischen um seinen Homescreen zu sehen. Die Wartezeit für das Entsperren-Symbol entfällt.

Ist "Beim Anheben aktivieren" eingeschaltet, entsperrt Ihr Euer iPhone X durch das Wegfallen zusätzlicher Gesten schneller, jedoch hat die Funktion auch eine Kehrseite: Der Bildschirm und die Face ID-Kamera werden häufiger aktiviert und beispielsweise auch dann, wenn Ihr das Smartphone vielleicht nur in Eure Tasche packen möchtet. Zwar funktioniert die Entsperrung per Gesichtserkennung dann also wieder annähernd so schnell wie bei anderen iPhone-Modellen mit dem Homebutton und Touch ID Fingerabdrucksensor, jedoch könnte der zweite Trick, der weniger zu Lasten des Akkus geht, vielleicht eher nach Eurem Geschmack sein.

Der zweite Kniff versteckt sich ebenfalls in den Einstellungen. Diesmal im Menü für Face ID. Dort gibt es die "Aufmerksamkeitsprüfung für Face ID". Deaktiviert Ihr sie, arbeitet die Gesichtserkennung weniger genau und wird etwas unsicherer, aber auch schneller. Solange die Aufmerksamkeitsprüfung aktiv ist, muss man direkt in die Frontkamera schauen. Ist sie deaktiviert, legt Face ID weniger wert auf die Augen und konzentriert sich auf die übrigen Merkmale des Gesichts. Nutzt Ihr nur diesen Trick, müsst Ihr die Gesichtserkennung zwar weiterhin per Geste vor der Entsperrung aktivieren, jedoch könnt Ihr auch auf diese Weise etwas Wartezeit einsparen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apples erstes OLED-iPhone im Refur­bis­hed-Sonder­an­ge­bot
ADVERTORIAL
ANZEIGEDas iPhone X ist immer noch ein echter Hingucker
Nur solange der Vorrat reicht: Sichert euch jetzt ein günstiges generalüberholtes iPhone X.
"iPhone X hätte mich fast umge­bracht": Milli­ar­den-Klage von Esco­bar-Bruder
Francis Lido
Gefällt mir18Roberto Escobar mit einem Foto seines berühmten Bruders Pablo
Beinahe hätte das iPhone X den Bruder von Pablo Escobar umgebracht, heißt es in einer Klage. Was ist passiert?
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Gefällt mir6Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.