LG G3: Diese Tipps machen das Smartphone noch besser

Peinlich !19
Ordentlich was los, in der Notification Bar des G3
Ordentlich was los, in der Notification Bar des G3(© 2014 CURVED Montage)

Schon mit einigen simplen Tipps könnt Ihr das LG G3 noch besser Euren Bedürfnissen anpassen. Der Knock-Code ist dabei nur eine von vielen Optionen, die das LG G3 bietet – abseits davon könnt Ihr zum Beispiel auch einen sogenannten "Gäste-Modus" einrichten, falls Ihr das Smartphone verleihen wollt.

Navigationsleiste des LG G3 konfigurieren

Auf den ersten Blick ist die Navigationsleiste des LG G3 identisch mit der von anderen Smartphones, die unter Android KitKat laufen. Sie bietet aber auch einige Extras: So könnt Ihr bis zu fünf Buttons in der Leiste ablegen. Dieses lassen sich allerdings auch nur aus einem begrenzten Repertoire auswählen. Dazu zählen die Notizen-App QMemo+,  Qslide zum Starten von Anwendungen in einem vordefinierten Fenster sowie Dual Window – hier dürfte die Funktion selbsterklärend sein. Auch die Reihenfolge der Buttons kann beliebig verändert werden. Um die Navigationsleiste anzupassen, müsst Ihr in das Einstellungsmenü gehen, dort den "Display"-Tab auswählen und die Option "Home Touch Buttons" antippen.

Gestalte deine Navigationsleiste: Dank Bildschirmtasten lässt sich hier das LG G3 individuell anpassen.

Schnelleinstellungen anpassen

Um die Schnell-Einstellungen anzupassen, müsst Ihr im Benachrichtigungsfeld so lange wischen, bis das "Bearbeiten"-Icon erscheint. Tippt es an, und Ihr bekommt eine Reihe von Optionen zur Auswahl, die in diesem Feld angezeigt werden können. Wenn Ihr die kleine Box neben einer Option auswählt, wird das Icon künftig im Benachrichtigungsfeld angezeigt. Die einzelnen Icons können nach Belieben per Drag & Drop angeordnet werden, sodass Ihr die wichtigsten Informationen im Blick behaltet.

Knock Code beim LG G3 festlegen

Auf dem LG G3 feierte der Knock Code seine Premiere – das praktische Feature erlaubt Euch das Entsperren des Bildschirms, ohne dass Ihr Euch dabei auf PIN, Passwort oder Muster verlassen müsst. Beim Knock Code wird der Bildschirm in verschiedene Regionen unterteilt, die Ihr in einer festgelegten Reihenfolge anklopfen müsst. Um dieses Feature freizuschalten, müsst Ihr die "Einstellungen" aufrufen und das "Allgemein"-Tab auswählen. Unter "Sicherheit | Sperrbildschirm | Sperrung auswählen" findet Ihr den Menüpunkt "Knock Code". Dort könnt Ihr ein Muster für den Knock Code festlegen, mit dem das LG G3 auch aus dem Stand-by-Modus aufgeweckt werden kann.

Per Klopfzeichen das LG G3 entsperren. Knockcode macht es möglich

Gäste-Modus einrichten

Mit dem Gäste-Modus könnt Ihr eine bestimmte Anzahl an Anwendungen festlegen, die auch dann von anderen Nutzern des Smartphones in Anspruch genommen werden dürfen. Auf diese Weise könnt Ihr Euer LG G3 verleihen, ohne befürchten zu müssen, dass persönliche Daten preisgegeben werden. Unter "Einstellungen | Allgemein | Gäste-Modus" könnt Ihr einstellen, welche Apps und Ordner Gäste einsehen dürfen, wie der Hintergrund aussieht und wie das Smartphone entsperrt werden kann.

Kein Zugriff auf die Privatsphäre: Der Gästemodus im LG G3 schränkt den Zugriff ein

Screenshot per Tastenkombination oder QuickMemo+

Bildschirmfotos auf einem Android-Smartphone zu erstellen, ist nicht leicht. Jeder Hersteller kocht da seine eigene Suppe. Auch LG tut das, aber immerhin gibt es zwei Möglichkeiten, um Screenshots auf dem LG G3 zu erstellen. Zum einen durch die Tastenkombination "Ein-/Ausschalter | -Lautstärke" oder aber per QuickMemo+. Um einen Screenshot per QuickMemo+ vorzunehmen, hält man die Multitasking-Taste und wischt dann auf das QuickMemo+-Icon.

Doppeltes Lottchen: Screenshoots lassen sich auf dem LG G3 auf zwei Wegen erstellen. Per Tastenkombination oder QuickMemo+

Einhandbedienung aktivieren

Smartphones werden immer größer. Das LG G3 zählt mit seinen 5,5 Zoll Display zu den Giganten unter den neuen Modellen. Gerade wegen der Größe haben eventuelle einige von Euch Probleme damit, das Smartphone mit einer Hand zu bedienen. Wie auch Samsung hat LG das erkannt und stellt eine Einhandbedienung zur Verfügung. Um diese zu aktivieren, muss Ihr nur in die Einstellungen gehen und in der Rubrik "Allgemein | Einhandbedienung" aktivieren. Ist das getan, dann wird die Tastatur verkleinert und zur rechten oder linken Seite eingerückt.

RAM und Speicher aufräumen mit Smart Cleaning

Mit der Zeit müllt das Smartphone mit geöffneten Apps und zahlreichen Downloads häufig zu. Um den Arbeitsspeicher und auch den internen Gerätespeicher ab und an vom unnötigen Datenmüll zu befreien, hat LG die Funktion "Smart Cleaner" in den Einstellungen untergebracht. Über diese könnt Ihr den Arbeitsspeicher von laufenden Applikationen befreien, den Download-Order auf einem Schlag entleeren oder den temporären Ordner reinigen.

Frühjahrsputz leicht gemacht. Mit Smart Cleaning ist das Aufräumen desSpeichers ein Kinderspiel

Smart Bulletin deaktivieren

LG hat beim G3 werksseitig einen Homescreen Namens Smart Bulletin integriert. Auf dieser werden für den LG-G3-Neuling hilfreiche Tipps eingeblendet und  Informationen aus der LG Health-Applikation angezeigt. Braucht man beides nicht, dann könnt Ihr den Smart Bulletin auch komplett deaktivieren. Einfach in "Einstellungen | Anzeige | Homescreen" gehen und schon lässt sich Smart Bulletin per virtuellem Schalter vom Display des G3 verbannen.

Fotos refokussieren mit "Magischer Fokus"

Bei der Smartphone-Fotografie gibt es einen neuen Trend: Erst ein Foto schießen und nachträglich die Fokussierung verändern. Auch LG bietet diese Funktion in seiner Kamera-App an. Unter dem markigen Namen „Magischer Fokus“ gibt es diesen speziellen Modus. Knipst man in diesem Modus, dann sollte man für wenige Sekunden das LG G3 ruhig halten, damit die App mehrere Bilder mit unterschiedlichen Fokus-Punkten schießen kann. Danach muss man direkt in das geschossene Bild gehen und die gewünschte Fokussierung auswählen und das Bild "nachschärfen".

Erst Bild knipsen und dann nachträglich die Fokus ändern. Der Modus "Magischer Fokus" in der Kamera-App macht es möglich

App Switcher Ansicht ändern

Erfahrene Android-Nutzer werden sich beim LG G3 über die seltsame Darstellung des App Switchers wundern. Werkseitig zeigt der App Switcher alle laufenden Apps in einer dreispaltigen und mehrzeiligen Ansicht an. Aber keine Sorge: Man kann diese Darstellung mit der „Pinch to Zoom“-Geste anpassen. Durch das Zoomen verändert sich die Darstellung zuerst in eine zweispaltige Ansicht, um dann durch weiteres Zoomen in der klassischen einspaltigen Ansicht zu enden. Möchte man später wieder mehrere Apps über- und nebeneinander dargestellt haben, dann führt man eben die gegenläufige Geste aus.

Praktisch: Dual Window Mode

Große Displays können bei einem Smartphone ein Segen sein. Mittels Dual Window Mode lässt sich das 5,5 Zoll Displays des LG G3 gut nutzen, um zwei Apps übereinander darzustellen. Um in den Dual Windows Mode zu kommen, hält man die Zurücktaste länger gedrückt, bis eine Auswahl an unterstützten Apps erscheint. Jetzt müsst Ihr nur noch entscheiden, welche Apps über- und untereinander laufen sollen.

Ihr wollt mehr aus Eurem Smartphone rausholen? Natürlich haben wir auch noch Tipps und Tricks für das Samsung Galaxy S5, dem HTC One M8 oder dem Sony Xperia Z und Z2 für Euch.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: Fotos sollen das Tasta­tur-Smart­phone zeigen
Michael Keller1
Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.