LG G6: SIM-Karte einlegen, leicht gemacht

An der Seite des LG G6 befindet sich der SIM-Einschub
An der Seite des LG G6 befindet sich der SIM-Einschub(© 2017 CURVED)

Das LG G6 gehört zu den Top-Smartphones des Jahres 2017. Zwar könnt Ihr das große Display im 18:9-Format auch so bestaunen, doch um alle Funktionen nutzen zu können, müsst Ihr eine SIM-Karte einlegen. Telefonieren, SMS versenden und unterwegs im Internet surfen ist sonst nicht möglich. Wir erklären Euch Schritt für Schritt, wie Ihr Euer neues Gerät mit einer SIM-Karte ausstattet.

Eine Frage der Größe

SIM-Karten gibt es in verschiedenen Größen – Geräte aus dem Jahr 2017 setzen in der Regel auf eine sogenannte Nano-SIM. Dabei handelt es sich um eine Größe, bei der nur wenig Plastikrand um den goldenen Chip herum vorhanden ist. Solltet Ihr stattdessen etwa Mini- oder Micro-SIM-Karte besitzen, solltet Ihr diese lieber nicht selber auf die Nano-Größe zuschneiden. Wenn das Vorhaben nicht ganz gelingt, kann dies dazu führen, dass die SIM nicht fest im LG G6 sitzt. Zu den möglichen Folgen gehören ständige Verbindungsabbrüche und womöglich sogar Beschädigungen am Gerät selbst.

Wenn für das LG G6 eine Nano-SIM-Karte benötigt, solltet Ihr Euren Netzanbieter kontaktieren. Dieser schickt Euch in der Regel innerhalb von wenigen Tagen eine passende Karte per Post zu. Einige Provider-Shops können den Tausch sogar vor Ort durchführen, sodass Ihr den Postweg vermeiden könnt.

SIM einlegen

Benutzt das mitgelieferte Werkzeug zum Öffnen des Schachts, in den die Nano-SIM-Karte eingelegt wird. Die entsprechende Öffnung befindet sich bei dem Smartphone rechts an der Seite, wenn Ihr auf das Display schaut. Führt das mitgelieferte spitze Werkzeug (oder eine Büroklammer) in das Loch ein und übt etwas Druck aus. Der Schlitten sollte nun automatisch zu einem gewissen Teil aus dem Gerät herausspringen, sodass Ihr ihn mit der Hand entnehmen könnt. Dort findet Ihr nun den Platz Eure Nano-SIM. Aufgrund der einzigartigen Form Eurer Karte könnt Ihr diese nur auf eine Art und Weise mit den Goldkontakten nach unten in den Schlitten einlegen.

Anschließend schiebt Ihr den SIM-Schlitten wieder so in das Gerät zurück, wie Ihr ihn herausgeholt habt. Drückt nun leicht nach, bis dieser im Slot wieder eingerastet ist. Nun könnt Ihr das LG G6 einschalten. Gebt den PIN-Code ein, den Ihr mit der Nano-SIM-Karte erhalten habt. Ein Assistent führt Euch im Folgenden durch die Einrichtung Eures neuen Smartphones. Sofern Euch mobile Daten im Anschluss nicht zur Verfügung stehen, solltet Ihr überprüfen, ob Eure SIM-Karte (sofern neu) bereits aktiviert wurde.

Zusammenfassung:

  • Für das LG G6 benötigt Ihr eine Nano-SIM
  • Schneidet Eure SIM-Karte nicht selbst zu, sofern diese nicht passt, sondern frodert von Eurem Mobilfunkanbieter eine neue Karte an
  • Vom Display aus rechts an der Seite befindet sich der SIM-Slot
  • Drückt mit dem mitgelieferten Werkzeug (oder einer Büroklammer) in das Loch, damit der Schlitten herausspringt
  • Setzt die Nano-SIM in den Schlitten ein. Dies ist nur auf eine Art möglich
  • Führt den Schlitten zurück in den Slot, bis er eingerastet ist
  • Schaltet das LG G6 an und gebt Eure SIM-PIN ein
  • Der Einrichtungsassistent hilft Euch bei der Konfiguration

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten3
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.
Nokia 8 im Vergleich mit OnePlus 5, HTC U11 und Galaxy S8
Jan Johannsen1
Supergeil !15Galaxy S8, OnePlus 5 und HTC U11 im Vergleich mit dem Nokia 8.
Niedriger Preis, Top-Ausstattung: Das Nokia 8 hält locker mit anderen Top-Smartphones mit. Der Vergleich mit dem HTC U11, OnePlus 5 und Galaxy S8:.
Android O: Google star­tet Count­down zum fina­len Release
Marco Engelien
UPDATEGoogle enthüllt die finale Version von Android O am 21. August.
Der Countdown für Android O läuft. Sprichwörtlich. Denn Google hat eine Webseite erstellt, die die Stunden bis zum Release des Systems herunter zählt.