MacBook Pro (2016): Tipps zum Anpassen der Touchbar

Die Touchbar des MacBook Pro (2016) lässt sich in einigen Programmen mit neuen Funktionen belegen
Die Touchbar des MacBook Pro (2016) lässt sich in einigen Programmen mit neuen Funktionen belegen(© 2016 CURVED)

Beim MacBook Pro (2016) hat Apple die Funktionstasten oberhalb der Zahlenreihe durch die Touchbar ersetzt: Der OLED-Touch-Screen soll besonders die Bedienung des Geräts vereinfachen. Mit dem neuen Feature kommen auch zahlreiche Anpassungs- und Einsatzmöglichkeiten hinzu. Wir erklären Euch, wie Ihr die Touchbar optimal ausnutzt.

Overlay bearbeiten

Viele vorinstallierte Anwendungen unterstützen die Touchbar Eures MacBook Pro (2016) bereits und kommen mit einem eigenen Overlay daher, das Euch viele Funktionen der Software praktisch steuern lässt. Auch Programme von Drittanbietern wie Spotify bieten mittlerweile einen Support für die Leiste. Bei einigen dieser Apps lässt sich die Oberfläche der Touch Bar noch weiter modifizieren und auf Eure persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Öffnet zunächst ein Programm wie zum Beispiel Safari, dass die Touchbar unterstützt. Klickt auf Eurem MacBook Pro von 2016 innerhalb der Anwendung auf den Reiter "Darstellung" und sucht nach dem Eintrag "Touch Bar anpassen". Dieser ist nur vorhanden, wenn die Anwendung eine Personalisierung der Bedienelemente unterstützt. Sobald Ihr den Menüpunkt öffnet, erscheint ein Pop-Up-Fenster, in dem Ihr die Einstellungen vornehmen könnt.

Kurzbefehle anpassen

Sobald das Pop-Up-Fenster geöffnet ist, könnt Ihr mit der Individualisierung der Touchbar für eine Anwendung beginnen. Zieht dafür das gewünschte Objekt auf dem Display nach unten, um es auf die Leiste zu verschieben. Während des Vorgangs signalisiert Euch die Touchbar durch ein Wackeln der Symbole, dass Ihr die verschiedenen Elemente mit Eurem Finger zudem nach links oder rechts verschieben könnt.

Schiebt Objekte im Bearbeitungsmodus nach oben, wenn Ihr sie für dieses Programm von der Leiste wieder entfernen wollt. Sobald Ihr alles wie gewünscht eingerichtet habt, bestätigt Ihr die Anordnung mit einem Fingertipp auf "Fertig" am linken Rand der Touchbar. Alternativ könnt Ihr auf dem Display des MacBook Pro (2016) auch auf "Fertig" oben rechts im Pop-Up-Fenster klicken.

Control Strip personalisieren

Rechts auf der Touchbar findet sich zudem die sogenannte Kontrollleiste, der grundsätzlich alle Funktionen beinhaltet, die Ihr an dieser Stelle auf den physischen Tasten älterer MacBook Pro-Modelle gefunden habt. Bei dem Gerät von 2016 könnt Ihr auf den Pfeil links der Kontrollleiste tippen, um alle Kommandos einsehen zu können. Praktisch: Wenn Ihr auf ein Icon wie zum Beispiel den Helligkeits-Button länger drückt, wird ein Slider eingeblendet, mit dem Ihr die Einstellung durch das Wischen nach links oder rechts wesentlich präziser vornehmen könnt.

Um die Kontrollleiste anzupassen, klickt Ihr oben links auf dem Bildschirm auf das Apple-Logo und wählt "Systemeinstellungen". Anschließend öffnet Ihr "Tastatur" und wählt im nachfolgenden Menü ebenfalls den Unterpunkt "Tastatur" aus. Unter "Sondertasten" könnt Ihr letztendlich die Anpassung der Kontrollleiste Eures MacBook Pro (2016) starten. Wie auch schon zuvor, müsst Ihr die gewünschten Icons und Kurzbefehle einfach über den Desktop nach unten ziehen, bis diese auf der Touchbar erscheinen.

Zusammenfassung:

  • Viele Programme bieten ein eigenes Overlay für die Touchbar des MacBook Pro (2016)
  • Bei einigen dieser Anwendungen könnt Ihr die Auswahl an Kurzbefehlen anpassen
  • Klickt oben in der Menüleiste auf den Reiter "Darstellungen" und wählt "Touchbar anpassen" aus
  • Zieht im geöffneten Pop-Up-Fenster die gewünschten Kommandos mit der Maus bis zum unteren Bildschirmrand, um sie auf die Touchbar zu legen
  • In diesem Modus könnt Ihr die Reihenfolge der Befehle auf der Leiste verändern, wenn Ihr Icons nach links oder rechts zieht
  • Sobald Ihr fertig seid, klickt Ihr auf dem Bildschirm auf "Fertig" oder tippt links auf der Touchbar auf "Fertig"
  • Die Kontrollleiste befindet sich rechts auf der Touchbar und lässt sich über das "Pfeil-Nach-Links"-Icon erweitern
  • Hier findet Ihr die Kommandos, die bei älteren MacBook Pro-Modellen auf den physischen Funktionstasten vorhanden sind
  • Wenn Ihr länger auf ein Kommando tippt, wird ein Slider für präzisere Einstellungen eingeblendet
  • Klickt oben links in der Menüleiste auf das Apple-Symbol und folgt dem Pfad "Systemeinstellungen | Tastatur | Tastatur | Sondertasten", um die Kontrollleiste auf Eure Bedürfnisse anzupassen
  • Die Kontrollleiste lässt sich auf ähnliche Weise anpassen, wie ein Programm-Overlay der Touch Bar

Weitere Artikel zum Thema
iPhone X mit Echt­gold kostet über 3000 Euro
Christoph Lübben
Legend bietet das iPhone X in den Varianten "Momentum", "Corium" und "Aurum" an  (von links nach rechts)
Das iPhone X mit Gold, Diamanten oder exotischem Leder: Ein finnischer Hersteller bietet teure Luxus-Varianten inklusive Gold-EarPods an.
iPad Pro könnte künf­tig raues Display erhal­ten
Christoph Lübben13
Das Patent beschreibt ein Display mit rauer Oberfläche, die Papier ähnelt
Schreiben wie auf Papier mit dem Apple Pencil: Einem Patent von Apple zufolge ist eine raue Display-Oberfläche für das iPad Pro in Arbeit.
Google Daydream View (2017) im Test: virtu­elle Reali­tät, realer Komfort
Marco Engelien1
Daydream View besteht aus Brille und Controller.
Neue Linsen sollen in Googles neuer Daydream View für größere Blickwinkel und schärfere Bilder sorgen. Dafür kostet sie mehr Geld. Zurecht? Der Test.