Mit Augmented Reality-Apps die Realität erweitern

Augmented Reality-Apps erlauben neue Sichtweisen.
Augmented Reality-Apps erlauben neue Sichtweisen.(© 2014 CC: Flickr/turkletom)

Auch wenn sich die Technik Augmented Reality nur langsam entwickelt: Mittlerweile gibt es viele Apps für das Smartphone, die im Alltag eine große Hilfe darstellen können. Sinn und Zweck solcher Anwendungen ist es, die Realität und die eigene Wahrnehmung zu erweitern – dabei werden auf dem Display über Videos und Bildern Zusatzinfos eingeblendet, etwa die Höhe von Bergen in deinem Sichtfeld. Wir haben ein paar praktische Anwendungen zur Augmented Reality aus verschiedenen Bereichen zusammengestellt.

Augmented Reality hilft bei der Wohnungsgestaltung

Heutzutage müssen bei der Planung, wie die eigenen vier Wände gestaltet sein sollen, keine Möbel mehr verrückt werden: In den letzten Jahren sind etliche Apps erschienen, die es ermöglichen, die Einrichtung virtuell zu verändern. So kann beispielsweise mit der Android-Anwendung Augment – 3D Augmented Reality überprüft werden, ob neue Möbelstücke in die dafür vorgesehenen Zimmer passen. Dafür werden 3D-Modelle in der Ansicht platziert, die andere Eindrückte erlauben.

Auch mit der App SnapShop Showroom für iOS-Geräte kann getestet werden, wie neue Möbelstücke in der eigenen Wohnung aussehen würden. Mit der Live-Kamera des iPhones lassen sich Bilder von Einrichtungsgegenständen virtuell platzieren – außerdem lässt sich die Größe der Objekte skalieren. Der Einkauf wird dadurch erleichtert, dass es direkte Links zu den Shops der angebotenen Produkte gibt.

Anwendungen unterwegs in Städten nutzen

Für Menschen, die oft in fremden Städten unterwegs sind, ist die Anwendung Acrossair AR Browser für iOS besonders hilfreich: Mit ihr können beispielsweise Restaurants oder Hotels in der näheren Umgebung auf dem Smartphone angezeigt werden. Der Nutzer kann dabei entscheiden, welche Informationen er eingeblendet haben möchte, und bestimmte Standorte speichern, um sie zu einem anderen Zeitpunkt aufzusuchen.

Eine ähnliche App für Android ist Wikitude, der mehrfach als bester AR-Browser ausgezeichnet wurde. Mit ihm lassen sich alle möglichen Einrichtungen in der näheren Umgebung finden und speichern, vom indischen Imbiss bis hin zum mauretanischen Museum. Zusätzlich lassen sich Informationen zu Orten oder Sehenswürdigkeiten abrufen, die sich vor der Linse der Smartphone-Kamera befinden – somit ist ein Reiseführer nicht mehr notwendig.

Neue Technologie lädt zum Spielen ein

Die Kombination von Realität und virtuellen Welten fesselt immer mehr Spieler auf der ganzen Welt. Das Spiel SpecTrek Light für Android beispielsweise verbindet Geo-Caching mit Augmented Reality-Elementen. Die Spieler begeben sich auf eine Geisterjagd, bei der sie GPS und Kamera ihres Smartphones einsetzen müssen, um die fantastischen Wesen zu entdecken.

Das größte Spiel der „erweiterten Realität“ ist Ingress für Android. In diesem Game geht es darum, in der eigenen Stadt bestimmte Portale zu erobern und gegen die feindliche Seite zu verteidigen. Das Spielprinzip enthält Elemente aus Rollenspielen und dem Modus „Capture the Flag“, der insbesondere aus Action-Shootern bekannt ist.

Zusammenfassung

  • Die Technologie der Augment Reality blendet mithilfe von praktischen Apps Zusatzinfos auf dem Display des Smartphones oder Tablets – und erweiter somit die Realität
  • Eine Wohnungseinrichtung zu planen oder in einer fremden Stadt Informationen zu erhalten wird dank AR immer einfacher
  • Auch erste Apps nutzen das Prinzip in Form von Handy-Games, das beste Beispiel hierfür ist Ingress
  • Viele Features der neuen Technik sind noch ausbaufähig und werden mit verbesserter Hardare im Smartphone immer genauer werden

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !6Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten7
Naja !11Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !10Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.