Mit dem Rauchen aufhören - das Smartphone kann helfen

Die Zigarette einfach weglegen - das Smartphone kann helfen.
Die Zigarette einfach weglegen - das Smartphone kann helfen.(© 2013 istock.com/sergio34)

Es ist ein häufiger Neujahresvorsatz: mit dem Rauchen aufhören. Oft bleibt es beim Vorsatz, doch zum Glück kann das Smartphone beim Abgewöhnen helfen. Greife dazu auf eine der vielen Apps zurück, die für Android und iOS in den Stores angeboten werden. Wir verraten dir, welche der kleinen Helfer beim Umstieg auf einen gesünderen Lebensstil etwas bringen und mit welchen Methoden sie arbeiten.

Auch mit dem Smartphone möglich: Motivation aufrecht erhalten

Neuere Studien zum Verhältnis von Tabakkonsum und Lebensdauer verraten: Es ist nie zu spät, um mit dem Rauchen aufzuhören. Wer zwischen dem 25. und 34. Lebensjahr dem Glimmstängel abschwört, lebt bis zu zehn Jahre länger, kommt eine Studie aus den USA zum Schluss. Zudem zeigte sich, dass die Raucher in der Altersgruppe von 25 bis 79 Jahren ein dreimal höheres Sterberisiko haben als Nichtraucher. Die wichtigste Grundlage, um mit dem Rauchen aufzuhören, ist ein starker Wille und die richtige Motivation. Ist diese vorhanden, bedarf es meist nur kleiner Anreize, um den guten Vorsatz durchzuhalten.

Mit dem Rauchen aufhören und den Körper entlasten

Die kostenlose App Der Nichtraucher Coach läuft auf allen Smartphones und Tablets mit Android. Sie verfolgt den Ansatz, dir den Erfolg jeder nicht gerauchten Zigarette vor Augen zu führen – insbesondere was die körperlichen Verbesserungen angeht. Sie zeigt beispielsweise, wie sich mit jedem Tag der Geschmacks- und Geruchssinn regeneriert und die Lungenkapazität steigt.

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt die App Quit Now! – Rauchen aufgeben, die ebenfalls für Android-Smartphones programmiert wurde. Sie führt einerseits die körperlichen Verbesserungen vor Augen, die mit der Abstinenz von Zigaretten einhergehen. Dabei spielt zum anderen aber auch das Belohnungsprinzip eine große Rolle, wie es auch in Form eines Award-Systems in immer mehr PC- und Konsolenspielen verbreitet ist: Für Erfolge, etwa längere Phasen des Nichtrauchens, gibt es kleine, virtuelle Pokale.

Das Geld für Zigaretten sparen und anderweitig nutzen

Um sich auch ohne Zigarette belohnen zu können, kann die App Get Rich or Die Smoking von Nutzen sein. Die Android-Anwendung zeigt detailliert an, wie viel Geld gespart werden kann, wenn mit dem Rauchen aufgehört wird. Um den finanziellen Vorteil noch greifbarer zu machen, kannst du auch Spar-Ziele angeben – zum Beispiel eine Reise oder ein Paar Schuhe. Ein Fortschrittsbalken zeigt immer an, wie nahe du dem Ziel schon gekommen ist.

Auch für das iPhone und iPad gibt es eine Anwendung, die ein ähnliches Ziel hat. Mit Rauchfrei Sparen – Bargeld statt Zigaretten siehst du, wie viel Geld du durch das Nichtrauchen gespart hast. Ganz toll: Für die eigene Motivation und Bestätigung kannst du deine Erfolge direkt über soziale Netzwerke oder per SMS mit deinen Freunden teilen.

Zusammenfassung

  • Wer mit dem Rauchen aufhören möchte, kann sich Apps für das Smartphone zu Hilfe holen
  • Den meisten Anwendungen liegt eines von zwei Prinzipien zugrunde: Sie führen vor Augen, wie sich deine körperliche Fitness verbessert, oder aber wie viel Geld du durch das Nichtrauchen sparst
  • Ganz wichtig: Alle Apps beruhen auf Ehrlichkeit – wer sich selbst betrügt, dem kann auch die App nicht helfen

Weitere Artikel zum Thema
BQ stellt Aqua­ris V (Plus) vor und kündigt Oreo-Upda­tes für neun Modelle an
Jan Johannsen
Das BQ Aquaris V Plus ist etwas größer als das Aquaris V.
Das BQ Aquaris V und V Plus unterscheiden sich bei Displaygröße und Speicher. Sie und sieben weitere BQ-Smartphones sollen ein Oreo-Update erhalten.
Huawei Mate 10: Offen­bar mindes­tens drei Vari­an­ten geplant
Guido Karsten
So könnte das Huawei Mate 10 mit dem Codenamen "Alps" aussehen
Offenbar wird es das Huawei Mate 10 nicht nur in einer Basis- und einer Pro-Variante geben. Frisch geleakte Codenamen deuten auf vier Modelle hin.
IKEA Place ist da: Möbel­rücken in der Augmen­ted Reality
Francis Lido
Virtuelles Möbelrücken mit IKEA Place
In den USA ist die AR-Anwendung IKEA Place offenbar schon im App Store verfügbar. Auch hierzulande sollte der Release für iOS 11 bald erfolgen.