Mit diesen 4 Akku-Tipps läuft das HTC One mini 2 länger

Peinlich !11
Mit unseren Tipps verhelft Ihr dem HTC One mini 2 zu längerer Akku-Laufzeit
Mit unseren Tipps verhelft Ihr dem HTC One mini 2 zu längerer Akku-Laufzeit(© 2014 CURVED)

Das HTC One mini 2 muss im Gegensatz zu seinem großen Bruder HTC One M8 nicht nur ohne Dualkamera auskommen, sondern auch mit einem kleineren Akku. Dieser ist bei intensivem Gebrauch des Smartphones oft schneller leer als erwartet. Damit Ihr auch ohne eine Steckdose in der Nähe nicht gleich verzweifeln müsst, wenn sich die Akku-Anzeige dem Ende neigt, haben wir Euch ein paar Tipps zusammengestellt, die Eurem HTC One mini 2 zu mehr Akku-Power verhelfen.

Strom sparen mit dem Display

Das Display Eures HTC One mini 2 kann sich als echter Energie-Fresser entpuppen. Vor allem, wenn die Helligkeit auf Maximum steht. Reduziert das leuchtende Strahlen Eures Bildschirms daher auf das Nötigste. Geht dafür in die Einstellungen des Smartphones. und tippt hier unter dem Punkt "Telefon" auf "Display, Gestik und Tasten". Anschließend tippt Ihr auf "Helligkeit" und setzt die "Automatische Helligkeitsanpassung" außer Kraft. Nun könnt Ihr mit dem Schieberegler die Helligkeit manuell anpassen.

Zudem solltet Ihr dafür sorgen, dass das HTC One mini 2 automatisch den Bildschirm dimmt, sobald eine Website geladen wird. Dadurch lässt sich enorm viel Strom sparen. Dafür müsst Ihr die "Internet"-App öffnen und dort über das "Menü" in die "Einstellungen" gehen. Anschließend tippt auf "Zugänglichkeit" und markiert das Kästchen neben "Dimm Bildschirm beim Laden der Seite".

Konnektivität einschränken

Sofern Ihr sie gerade nicht braucht, solltet Ihr jegliche Konnektivität des Geräts deaktivieren, Eure Batterie wird es Euch danken. Um beispielsweise Wi-Fi und Bluetooth zu deaktivieren, müsst Ihr die Statusleiste auf dem Homescreen nach unten ziehen. Dort tippt Ihr auf "Bluetooth" und "Wi-Fi" und schon sind diese Funktionen nicht mehr im Betrieb.

Weg mit überflüssigen Apps

Ähnlich verhält es sich mit Apps, die Ihr eventuell gar nicht braucht. Dennoch führen sie oft Prozesse im Hintergrund aus und nagen damit am Akku Eures HTC One mini 2. Deshalb: weg damit! Um die überflüssigen Apps von Eurem Smartphone zu entfernen, geht in die "Einstellungen" und tippt dort auf "Apps". Nun greift Ihr auf die "Alle"-Registerkarte zu. Hier könnt Ihr die gewünschten Anwendungen auswählen. Anschließend lassen sich diese über den Punkt "Deaktivieren" ausschalten oder über "Deinstallieren" komplett entfernen.

Der Modus macht den Unterschied

Das HTC One mini 2 verfügt nicht umsonst über einen Energiesparmodus. Dabei sagt der Name eigentlich schon alles: Sobald dieser Modus eingeschaltet ist, verringert das Smartphone automatisch die Helligkeit und es vollzieht selbstständig eine Reihe von Einstellungen, die dem Smartphone zu mehr Ausdauer verhelfen. Um die Funktion zu aktivieren, müsst Ihr die Statusleiste auf dem Homescreen nach unten ziehen und auf "Stromsparmodus" tippen. Anschließend könnt Ihr auswählen, welche Funktionen im Zusammenhang mit dem Energiesparmodus eingeschränkt werden sollen.

Zusammenfassung

  • Reduziert die Helligkeit des Displays immer auf das Nötigste
  • Verabschiedet Euch von nicht genutzten Apps und deaktiviert sie
  • Setzt WLAN und Bluetooth außer Kraft, wenn Ihr es nicht benötigt
  • Aktiviert bei Eurem HTC One mini 2 immer den Energiesparmodus

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller13
Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.